Was ist eine Akute Bronchitis

Akute Bronchitis?

Akute Bronchitis? Die Faktenbox soll Ihnen helfen, den Nutzen und Schaden einer antibiotischen Behandlung der akuten Bronchitis abzuwägen. Bei einer akuten Bronchitis kommt es zu Virusinfektionen oder Lungenentzündungen, manchmal auch zu bakteriellen Infektionen. Der Respirationstrakt unserer Lunge wird Bronchialtrakt genannt. Wenn diese entzündet sind, werden sie Bronchitis genannt.

Bronchitis: Bronchitis chronisch, akute Bronchitis

Der Respirationstrakt unserer Lungen wird Bronchialtrakt genannt. Wenn diese entflammt sind, nennt man sie Bronchitis. Man unterscheidet zwischen akuter und chronischer Bronchitis. Akute Bronchitis ist oft mit Erkältung oder Erkältung verbunden, während vor allem bei Rauchern und ehemaligen Rauchern die Entstehung einer Bronchitis droht.

Außerdem haben bereits geschwächte Lungen eine leichte Beute und verursachen mehr Infektion. Es sollten sowohl akute als auch chronische Formen der Bronchitis therapiert werden, um möglichen Folgekrankheiten wie Lungenentzündungen vorzubeugen und den Betroffenen ein krankheitsfreies Überleben zu gewährleisten.

akuter Bronchitis

Egal ob es sich um eine grammatikalische, buchstabierende, wortgetreue oder stilsichere Übersetzung handelt: Der Sprachführer vermittelt Ihnen Hintergrundinformationen über die deutsche Sprachwelt, von den wichtigsten Spielregeln bis hin zu neugierigen Dingen. Bei uns findest du kurzweilige Partien zur englischen Sprache: Hier findest du Tips und Hintergrundinformationen zur englischen Version, kannst dich in Spezialthemen einarbeiten oder auch kurzweilige Partien erproben.

Ärgerlicher Erkältungshusten - Warten ist das Richtige bei einer akuten Bronchitis.

Laut Höllmann wird etwa jede zehnte akute Bronchitis nicht durch ein Virus, sondern durch ein Bakterium ausgelöst. "Die Zeichen dafür sind starkes hohes Fieber, eitriges, schlecht riechendes oder schlecht schmeckendes Sputum. "Treten diese Beschwerden auf, geht der Betroffene zum Arzt." Dies kann durch einen Halsabstrich oder durch einen Blutentnahme-Test abklären erfolgen, ob eine Bakterieninfektion vorkommt.

MYRTOL®

Die Hauptsymptome des Hustens sind besonders in der Nacht äußerst stressig und der Bedarf an einer schnellen Verbesserung ist daher groß. Akute Bronchitis ist in der Regel eine virale Erkrankung, daher sind Antibiotika nicht zweckmäßig. Stattdessen liegt der Schwerpunkt der Evidenz-basierten Behandlung auf Präparaten zur Stabilisierung der mukoziliaren Abwehr. Eine dieser Zubereitungen ist das Produkt Geomyrtol® Forte.

Bei akuter Bronchitis ist nachgewiesen, dass sie zu weniger Hust und schnellerer Symptomlinderung führt1, so das Ergebnis der Expertendiskussion "Therapeutische Zielsetzungen bei der Therapie von Atemwegsinfektionen" am 24. August 2013 in Hamburgs. Akute Bronchitis ist eine Lungenentzündung der Mukosa. Akute Bronchitis ist vor allem durch Erkältungskrankheiten gekennzeichnet.

"Nach ein paar Tagen verwandelt es sich in einen fruchtbaren Husten." Damit werden die Erreger entfernt, die in der Gel-Phase des Bronchialsekretes binden ", sagt Professor Dr. Rainer Willi Hauck (Bad Reichenhall). Unmittelbar auf dem Embryo liegt eine dünne flüssige Sekretionsschicht (Solphase). Oberhalb der Sol-Phase liegt die Gel-Phase - eine viskose Sekretionsschicht, an der Fremdstoffe und Pathogene anhaften.

Die Gel-Phase wird durch abgestimmte Cilienbewegungen innerhalb der Sol-Phase aus den Luftwegen entfernt. 90 % aller eingeatmeten Teilchen werden in der Regel durch diesen Selbstreinigungsmechanismus, die so genannte mukoziliare Klärung, aus den Luftwegen entfernt. Wenn sich die Atemwege jedoch durch eine Erkältung entzünden, blockieren sie. Eine vielversprechende Therapiemethode bei akuter Bronchitis ist die Normierung der mukoziliaren Abwehr.

GeldMyrtol® ist ein Pflanzenarzneimittel, das erwiesenermaßen dazu beiträgt. Gelenkmyrtol® FORTE besteht aus einer Kombination von berichtigtem Orangenöl, berichtigtem Myrteöl und berichtigtem Zitrusöl, genannt Myrtol®* (300 mg/Kapsel). Sie ist bei Akut- und Chronikerkrankungen der Ober- und Unteratmung angezeigt.

Gelenkmyrtol® forte hat eine klassische mukosekretolytische Wirkung und erzeugt so eine dünne Flüssigkeitssekretion. Sie hat eine sekretmotorische Wirkung und erhöht damit die Ziliarhubfrequenz, was die Geschwindigkeit des Schleims erhöht2. Pathologisch bedeutsame zusätzliche Wirkungen wurden als entzündungshemmend, antimikrobiell und bronchospasmolytisch bestätigt. Rund 100 vorklinische Untersuchungen beweisen die aktiven Wirkungen von Geomyrtol®forte.

Mehr zum Thema