Was Hilft am besten bei einer Erkältung

Das Beste für eine Erkältung

Was gegen Erkältungen wirklich hilft, um sie schnell loszuwerden, erfahren Sie hier! Gegen Erkältungen und Grippe: Was hilft wirklich bei Husten und dergleichen? Aber Sie können etwas gegen die unangenehmen Symptome tun. Mit Nackenbeschwerden, verstopfter Nase und quälendem Husten in der Nacht ist schnelle Hilfe gefragt. Aber was tun bei einer Erkältung?

Eine Erkältung - was hilft?

Erkältung, grippale Infekte? Man unterscheidet zwischen einer Erkältung, auch "Grippe" oder " Grippeinfektion " oder " Grippe-ähnliche Infektion ", also der üblichen Erkältung. Und was hilft? Sie ist ein uraltes Haushaltsmittel, das wegen seiner hustenden Eigenschaften besonders gut zum Einsatz kommt. Besonders die schwefelreduzierte Verbindung Propanthiol-Sulfoxid, die auch die Bildung von Tränen stimuliert, hat eine starke Keimtötung.

Insbesondere Quecitin ist ein wichtiger Antioxidant und hat eine anti-bakterielle und anti-asthmatische Funktion. Besonders im Rohzustand können die schwefelhaltigen Verbindungen ihre ganze Wirksamkeit zeigen. Malvenblüte: Sie hilft, die Entzündung rascher zu bekämpfen und die damit verbundenen Irritationen zu mildern. Die in der Eibisch enthaltene Wirksubstanz, wie der Schleim, die essentiellen Fette, die Tannine und der aktive Bestandteil Malven, unterstützen sie dabei.

Daher wird die Wild Eibisch sehr häufig bei entzündlichen Erkrankungen der Atem- und Verdauungsschleimhäute verwendet. So hat sich die Wild Eibisch auch bei Erkältungskrankheiten wie z. B. Hals-, Rachen- und Mundhöhlenentzündungen durchgesetzt. Äusserlich verwendet, z.B. als Gargellösung (Salbeitee ist dafür geeignet), hilft er nachweislich bei Mund- und Rachenentzündungen.

Intern wird es auf den Bauch und die Schweißabsonderung einwirken. Adipositas: Ausgezeichnete Kräutermedizin gegen Erkältung und Atemwegsinfektionen. Holunderblüte: nützlich bei Erkältungen, Erkältung, Frost und Nervosität. Diese sind schweißfördernd, können das Abwehrsystem kräftigen und sind ohne unangenehme Seiteneffekte. Lindenblüte: beruhigend bei Erkältung, zugleich ausstoßend und schwitzend.

Außerdem sind Kalkblüte in der Regel zur Behandlung von Erkältungen geeignet. Probieren Sie Gelbwurz zum Beispiel in Gestalt von "goldener Milch"! Im Ayurveda wird die "Goldene Milch" seit Jahrtausenden als besonders heilsames, stimulierendes und entschlackendes Mittel geschätz. Golden Milk hat eine starke entzündungshemmende Wirkung, besonders in den Gelenke. Zusätzlich kräftigt Golden Milk das Abwehrsystem und stimuliert die Leberfunktionen, wodurch der Organismus bei der Säuberung Unterstützung erhält und eine antioxidative Wirkung hat.

Curcuma wird seit Jahrtausenden im Bereich der klassischen Schulmedizin und des Ayurvedas verwendet. Curcuma, oder Curcuma, hat auch eine vorbeugende Wirkung gegen Erkältungen und verstärkt das Abwehrsystem. Im Übrigen sind keine schädlichen Auswirkungen einer Überdosis bekannt. Sie soll zur Vorbeugung und Behandlung von Tumoren beitragen, zur Linderung von depressiven Zuständen, zur Stimulierung der Hautverdauung und zur Vorbeugung von Fältchen, was sie zu einem der wirksamsten Antioxidanzien macht.

Viele Menschen verwenden auch bei Erkältungen gerne den Ingwer, weil er eine anregende Funktion auf das Abwehrsystem ausübt: Versuchen Sie es selbst, zum Beispiel mit einem Ginger-Tee oder einer Karotten-Ingwer-Suppe. Eine Erkältung in der kalten Jahreszeit? Aber kommt die Erkältung wirklich aus der Erkältung? Einerseits überwintern viel mehr Menschen in engen, nicht gut belüfteten Gebieten, und das Infektionsrisiko steigt.

Außerhalb der kalten Jahreszeit schwächt die negative Temperatur das Immunsystem: Die Gefäße kontrahieren und weniger Zellen des Immunsystems laufen im Organismus herum, der Blutkreislauf funktioniert nicht mehr mit Normalgeschwindigkeit. Vor allem können wir unserem Organismus alles bieten, was er braucht, um gegen Erkältungskrankheiten optimal gerüstet zu sein. Wenn es schon zu spÃ?t ist - ErkÃ?ltungsmittel?

Warmer Tee wird empfohlen; mit dieser Rebsorte kann nicht viel verkehrt gemacht werden; neben den Sorten Chamomile und Pfefferminze sind insbesondere die Sorten Salbei, Eibisch, Thhymian, Anis, Orangensaft, Oregano oder Coltsfoot prädestiniert. Es gibt zwar eine Vielzahl von kalten Medikamenten, aber keiner kann die mehr als 200 Krankheitserreger der Kälte an der verursachen. Im Falle einer Erkältung, verursacht durch ein Virus und ohne Bakterieninfektion (z.B. Lungenentzündung), sind ebenfalls antibiotische Mittel ineffizient.

Eine Quarkkompresse hat entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung. Nach dem Trocknen mit einem zweiten Lappen wickeln, mit einer Wolldecke wickeln, den Lappen auswechseln. Gegen Halsentzündungen, Erkältungskrankheiten oder Bronchitis: Salzkartoffeln aufkochen, zerkleinern und in ein Küchentuch wickeln. Erkältungsakupunktur? Auch bei Erkältungen hilft die klassische chinesischen Ärzte: Akkupunktur.

Mediziner sind sich über die Effektivität der Behandlung nicht einig, die Behandlungskosten für Erkältungen werden von den Kassen nicht erstattet.

Auch interessant

Mehr zum Thema