Was gegen Husten und Schnupfen

Gegen Husten und Schnupfen

Snuff- und Hustenkeime sind wieder unterwegs. Eine Dampfinhalation hat dann oft eine beruhigende und beruhigende Wirkung. 5 sanfte Helfer bei Husten und Erkältungen. Erkältung und Husten: Diese Hausmittel helfen. Bier, Knoblauch und Salz: Bevor Sie sich erkälten.

Säfte gegen Husten und Erkältungen

Er ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen eine milde Kälte und liefert Ihnen genügend Vitamine aus. Erinnern Sie sich bitte daran, dass die Ausbildung im Krankheitsfall nachteilig ist. Durch diesen Fruchtsaft können Sie rasch wieder auf die Füße kommen, so dass Sie bald wieder mit dem Trainieren beginnen können. Haben Sie Probleme, genügend Zeit für Ihr Studium zu haben?

Sie möchten wissen, wie Sie Ihr Wissen optimal nutzen können? Sie haben eine aktive Mitgliedschaft und können daher keine neuen Angebote erhalten. Kontaktieren Sie Ihr Werk, wenn Sie Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft haben! Sie haben ein Actic-Konto und können daher kein neues Angebot erhalten.

Kontaktieren Sie Ihr Werk, wenn Sie Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft haben! Sie können nicht eingeladen werden, weil Sie unter 18 Jahre alt sind.

Erkältung und Husten - DE

Kleinkinder haben im Sommer oft eine Verstopfung der Nasenschleimhaut, da ihre Schleimhaut noch sensibel auf äußere Anregung ist. Gestilltes Baby ist aufgrund der schützenden Funktion der Milch bis zum dritten Monat des Lebens unempfindlich gegen Erreger. In der Folgezeit kommt es immer häufiger zu Erkrankungen, Husten und Erkältungen im Kindesalter. Auf diese Weise lernen die Abwehrkräfte, Erkrankungen selbst wirksam zu behandeln.

Der tatsächliche Schnupfen wird durch einen Virus verursacht. Bei Kleinkindern sind die Membranen noch sensibel und quellen bei Irritationen wie zu trockene Atemluft schnell auf. Die Sekretion des Körpers wird erhöht, das Kind erhält noch schlechtere Atemluft. Aus diesem Grund fängt es an, durch den Maul zu atmen und vergrößert dadurch die Schwellungen.

Dies trocknet auch den Larynx und die Trachea aus und verursacht Husten. Wie kann man bei einer Erkrankung vorgehen? Auch wenn Sie feststellen, dass Ihr Kind Probleme hat, durch die Schnauze zu beatmen, sollten Sie mit den ersten Maßnahmen beginnen: Das kann man mehrfach am Tag in die Schnauze niesen.

Die Zugabe von Salz, das die selbe Konzentration wie der Mensch hat, führt zur Befeuchtung der Schleimhaut und reduziert die Aufquellung. Sind die Schnupfen bereits richtig gestartet, löst das Speisesalz Sekrete in der Nasenspitze aus. Ein Zwiebelsack neben dem Kinderbett kann auch Ihrem Kind nützen. Der Zwiebelschwaden hilft herrlich gegen die verstopften Nasen.

Es ist gut für Hustenanfälle, wenn der obere Teil des Körpers angehoben wird. Der Husten kann ausdauernd sein. Sollte Ihr Kleinkind einmal hohes hohes Alter haben, sich die Kälte nach fünf Tagen nicht bessert oder das Hals- und Nasensekret vergilbt oder grünt, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Selbst wenn der Umgang mit den Erregern das Abwehrsystem Ihres Kindes verstärkt, sollten kranke Menschen das Kinderzimmer vermeiden.

Achten Sie auf spezielle Hygienemaßnahmen, da die kalten Viren durch Husten und Husten, aber auch durch körperlichen Kontakt übertragen werden können. Erkältungskrankheiten verstärken das Abwehrsystem.

Auch interessant

Mehr zum Thema