Vogelgrippe Ausbreitung

Ausbreitung der Vogelgrippe

Dissertationen über die Ausbreitung der Vogelgrippe. Die ersten Fälle von Vogelgrippe sind in Deutschland aufgetreten. Verbreitung der Vogelgrippe Wie der Norden sich vor der Vogelgrippe schützt. Ist der Zugvogel für die Ausbreitung der Vogelgrippe verantwortlich? Vogelgrippe macht die Deutschen verrückt.

Verbreitung der Vogelgrippe - Länder erteilen Geflügelpflicht (Archiv)

Inzwischen hat sich die Vogelgrippe auch in Westdeutschland ausgebreitet. Zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung haben einige Länder mit Sofortwirkung eine stabile Verpflichtung übernommen. Vogelgrippeübertragung "In vielen FÃ?llen ist der Passagierverkehr das Problem" Martins Gans oder nicht Martins Gans in den Zeiten der Vogelgrippe? Ich werde trotz des Viruses eine weitere aufessen.

"Trotz aller Horrorberichte ist der Hunger des baden-württembergischen CDU-Landwirtschaftsministers Peter Hauck nach der Martinsgans nicht verdorben. "Diese Vogelgrippe hat die Fähigkeit, dass sie keine warmen Außentemperaturen mag und bei 23°C stirbt. Aus diesem Grund hat Baden-Württemberg ebenso wie die Länder Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen mit Sofortwirkung eine stabile Auflage erwirkt. Dies ist leichter geregelt als in der Umsetzung, wie der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Peter Hauck weiß: "Was die Verpflichtung betrifft, Haustiere im Stall zu behalten, gibt es solche Tierarten, die nicht gerne im Stall gehalten werden.

"Trotz obligatorischer Unterbringung werden die Hühnereier von vermeintlich frei lebenden Hähnchen noch in den Regalen der Supermärkte stehen - obwohl die Hähnchen vorerst keinen Durchlauf haben. Aber das ist nur ein Gegensatz auf den ersten Blick, erläutert Agrarminister Peter Hauck. Weil, wie in seinem Bundesland,"....dann dürfen die Erzeugnisse noch zwölf wochenlang unter dem Erzeugnis vertrieben werden, unter dem sie beworben werden.

"Nur wenn die Verpflichtung, mehr als zwölf Monate lang im Haus zu bleiben, würde die Aufschrift "von freilaufnde Hühnern" auf die Verpackungen der Eizellen gemalt werden müssen. Neben der Unterbringungspflicht in einigen Ländern hat das Landwirtschaftsministerium sogenannte "Biosicherheitsmaßnahmen" erlassen, die alle Geflügelzüchter einhalten müssen, "d.h. dass man keine Lebensmittel im Freiland oder Wasser im Freiland anbieten darf.

Die Ausbreitung des Erregers muss eingedämmt werden. "Dazu gehören in Baden-Württemberg auch die obligatorische Unterbringung in jedem Tierpark und das Auslaufverbot. Aber wird wirklich alles unternommen, um die Ausbreitung der Vogelgrippe zu vermeiden? Ähnlich geht der Diplombiologe Wolfgang Fiedler vom Max-Planck-Institut für Vogelkunde in Radolfzell vor: "Grundsätzlich muss man sich fragen: Warum werden Individuen dieser unschädlichen und natürlichen Vogelgrippe Viren auf einmal so schädlich wie H5N1 oder jetzt sogar H2N8?

Mehr zum Thema