Tuberkulose test Hausarzt

Allgemeinarzt Tuberkulose-Test

Wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt. Die Tuberkuloseberatung des Gesundheitsamtes berät Sie in allen Fragen rund um die Tuberkulose und die Ansprechpartner von Tuberkulosepatienten mit positivem Befund. wird Ihr Hausarzt einen Termin vereinbaren, um Sie auf TB testen zu lassen. Der Test ist leider nicht nur bei einer aktuellen, sondern auch bei einer neuen Krankheit positiv.

TBC-Test (Arzt)

einen TB-Test für meinen Auftraggeber.... meine Hausärztin sagte, es koste 60 EUR und wird nicht von der Krankenversicherung gedeckt....... der Test läuft so ab: Sie bekommen etwas injiziert und nach 3 Tagen sehen Sie, ob Sie darauf reagieren...... aber jetzt sagt mir mein Chef, dass es 18 unterschiedliche TB-Tests gibt....

Kreis Tübingen - Tuberkulose

Das ist Tuberkulose? Tuberkulose ist eine ansteckende Krankheit, die durch Krankheitserreger der Tuberkulose (Mycobacterium tuberculosis) verursacht wird. Tuberkuloseerreger werden von Mensch zu Mensch über die Luftwege infiziert. Der Betroffene, der an einer offenen Tuberkulose leidet, gibt vor allem beim Husteln, bei der Nieserei oder beim Gespräch mit seinen Atemwegen Keime an die Luft ab. Je mehr Keime der Patient an die Raumluft freisetzt, desto höher ist das Infektionsrisiko.

Die Infektion durch Ausscheidung von Tuberkulosebakterien aus anderen Organsystemen ist äußerst rar. Mit 10% tritt die Krankheit nach mehreren Jahren auf. Säuglinge unter 5 Jahren und immunsupprimierte Menschen (z.B. HIV, Zuckerkrankheit ) leiden mehr. Sie können sich auch von der Lungenwand auf andere Körperorgane übertragen und Tuberkulose auslösen: z.B. Lymphdrüsen, Hirnhäute, Knochen, Geschlechtsorgane:

Es sind nicht alle Tuberkulosepatienten ernsthaft betroffen. Tuberkulose ist nach dem Infektionssicherheitsgesetz eine anzeigepflichtige Krankheit. Wird eine bakterielle Übertragung vermutet, identifiziert die Gesundheitsbehörde die nahen Ansprechpartner (z.B. Familienmitglieder, Zimmergenossen, Freundinnen, Kollegen, Bekannten usw.), mit denen der Patient so lange zusammen war, wie er andere infizieren konnte. Sie müssen unter die Lupe genommen werden, weil sie infiziert sein können, später infiziert werden und andere wieder infizieren.

Sie werden von der Gesundheitsbehörde zur Prüfung auffordert. Mit welchen Tests können Sie herausfinden, ob Sie an Tuberkulose erkrankt sind? Blutuntersuchung Falls vorhanden, muss festgestellt werden, ob Tuberkulose-Bakterien infiziert sind. Weitere Tests sind notwendig, um eine mögliche Krankheit auszuschließen. Es ist eine Prüfung auf Tuberkuloseerreger im Schleim notwendig.

Zeigen die Untersuchungen eine Entzündung an, können Medikamente eingesetzt werden, um den Ausbruch der Krankheit zu verhindern. Ihre Ärztin oder Ihr Arzt wird mit Ihnen im Gesundheitsbüro erörtern, ob eine solche so genannten Präventivbehandlung im Einzelnen möglich ist. In zwei Faltblättern haben wir für Patienten und deren Ansprechpartner Hinweise zur Tuberkulose, speziell zum Tuberkulin-Test, aufbereitet: die folgenden Links:

Für weitere Informationen steht Ihnen unser Ansprechpartner im Tuberkulosebereich gern zur Seite. Tuberkulose ist nach §§ 6 und 7 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) eine meldepflichtige Krankheit. Den dort genannten Personengruppen und Einrichtungen (z.B. Ärzten, Arztpraxen, Krankenhäusern) wird ein Formblatt als PDF-Dokument zur Berichterstattung an das Gesundheitsministerium nach §§ 6, 8 und 9 IfSG zur VerfÃ?gung gestellt:

Weitere Infos zu Infektionserkrankungen und insbesondere zu Infektionserkrankungen der Lungen sind auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts und der Deutsche Vereinigung für Lungenheilkunde e.V. abrufbar:

Mehr zum Thema