Tipps gegen eine Erkältung

Trinkgelder gegen Erkältung

Gegen Hühnerbrühe ist nichts einzuwenden, aber es gibt auch Hausmittel gegen Erkältungen, die wir einfach widerlich finden. Wir haben hier die fünf unangenehmsten Hausmittel gegen Erkältungen. Hausmittel gegen Erkältungen, die einfach anzuwenden sind, helfen Ihnen, Atemwegsinfektionen zu Hause selbstständig und kostengünstig zu behandeln. Schnupfen ist sehr häufig und doch wurde noch kein Wundermittel gefunden. Jetzt heißt es: gegen heimtückische Krankheitserreger gewappnet sein.

Erkältungstipps im Sekretariat

Erkältungskrankheiten sind wegen ihrer häufigen Auftretenshäufigkeit sehr wichtig für die Volksgesundheit, die Arbeit und das Privatleben: Ein Mensch erleidet etwa 200 Erkrankungsfälle. "Sie kommt drei Tage, drei Tage steht sie, drei Tage geht sie....", so lautet die volkstümliche Beschreibung der Kälte. Dies ist gut so, denn die begrenzte Zeitdauer und der Schweregrad der Beschwerden sind für eine Erkältung charakteristisch, die eine leichte Atemwegserkrankung ist.

Woher bekommst du eine Erkältung? Kalt allein verursacht keine Erkältung. Die Erkältung wird durch Krankheitserreger verursacht, vor allem durch Rhino- und Koronaviren. Sie können sich besonders gut vervielfältigen und werden erst nach etwa sechs bis zehn Tagen vom Abwehrsystem bekämpft. Damit Sie bei der täglichen Routine nicht mit einer tropfenden Schnauze arbeiten müssen, sollten Sie eine Erkältung so gut wie möglich vermeiden.

Bei einer Erkältung ist es jedoch besser, sich nicht zu bewegen, um den eigenen Organismus nicht weiter zu belasten. Wenn Sie im Innendienst arbeiten und regelmäßig mit unseren Gästen und Angestellten in Verbindung stehen, steigt das Potential einer Erkältung. Sie sollten daher im täglichen Leben darauf achten, Ihre Hand regelmäßig zu waschen, da dies dazu beitragen kann, eventuelle Infektionen von der zu reinigen.

Hierfür ist eine gesundheitsfördernde und ausgeglichene Ernährung unabdingbar. Die Kälte fängt oft mit einem brennenden und kratzenden Hals, Halsweh, Niesreiz und laufender Nase an. Die Beanstandungen können mehrere Tage dauern. Ist die Kälte bereits ausgebrannt, kann man nichts mehr tun, als sie zu heilen. Erkältung und Erkältung können nicht kausal behandelt werden, nur die Krankheitssymptome können gelindert werden.

Diese Krankheitserreger müssen vom eigenen Abwehrsystem bekämpft werden. Selbst wenn Sie bereits eine Erkältung haben, ist es hilfreich, einen Spaziergang an der frischen Luft mitzumachen. Vermeiden Sie schließlich übermäßige Belastungen während der Kälteperiode. Genau in dieser Zeit braucht der Organismus Kraft, um die Krankheit zu heilen und eine schnelle Heilung zu gewährleisten.

Wenn Sie die Erkältung haben, sollten Sie das Sekretariat nicht benutzen, bis es geheilt ist. Schnupfen und Grippe: Was ist der große Vorteil? Selbst wenn die Beschwerden sehr ähnlich sind, ist die Erkältung von der Erkältung zu trennen. Die Erkältung ist gekennzeichnet durch einen plötzlichen Ausbruch der Erkrankung innerhalb weniger Wochen mit einem Temperaturanstieg von über 38°C.

Erkältungssymptome können unterschiedlich groß sein. Abhängig vom Beschwerdebild können verschiedene Massnahmen getroffen werden. Auch die Krankenversicherung gibt Aufschluss darüber, wie exakt die Virusübertragung und die körpereigenen Abwehrmechanismen ablaufen.

Mehr zum Thema