Tiere für Allergiker

Allergiker-Tiere

Das Kribbeln in der Nase nach dem Spiel mit dem Nachbarhund: Jeder zehnte Deutsche leidet an einer Allergie gegen Tierhaare. Ursache kann eine Allergie sein. Heuschnupfen & Co. können vererbt werden? Die Tierliebe geht durch die Nase: Das richtige Tier für Allergiker.

Die Allergene, oft Proteine, finden sich jedoch in den Speichel-, Talg- und Analdrüsen sowie in der Haut und den Tränen der Tiere.

Tiere:

Tierschutzliebe geht an der Nasenspitze: Das passende Haustier für Allergiker - life & spare time | topic worlds councellor

Das Prickeln in der Nasenspitze nach dem Spiel mit dem Nachbarhund: Jeder zehnte Deutscher ist allergisch gegen Tierhaare. Besonders für Katzenfreunde ist die Diagnostik schwierig. Es gibt jedoch vom Becken bis zur Wasserschildkröte allergiearme Varianten. Zuerst juckt das Auge, dann prickelt die Nase: Eine allergische Reaktion kann die Lust der Vierbeiner für Tierfreunde mindern.

Im Gegensatz zu gängigen Vermutungen sind Allergieauslöser nicht das Tierhaar selbst. "Das sind Proteine aus Schuppen, Speichel, Sebum oder Urin", erläutert Heike Behrbohm vom Bundesamt für Haut- und Allergiemedizin in Bonn. Häufigste Ursache einer Allergie bei Tieren sind die Katze. "Katzenallergie hat besonders gute Schwimmeigenschaften", erläutert er. Weil sich die Katze immer wieder selbst reinigt, gibt es mehr Katzenallergien als Hundeallergie, bekräftigt der Allergologie-Professor Gerhard Schultze-Werninghaus aus Bochum.

Tina Hölscher von der Münchner Actiontier erläutert, dass auch Allergie gegen Nager, wie z. B. Versuchskaninchen und Hamburger, häufiger ist. Man kann sich nicht an die Allergieerreger gewöhnt haben - im Gegenteil. 2. "Wenn der Mensch weiterhin mit den Tierarten in Berührung kommt, auf die er reagieren will, kommt es zu weiteren Unverträglichkeiten", so Hölscher. Eine Vielzahl von Züchtern bietet allergiefreie Tiere an.

"Manche Hunderassen haben weniger Haare", sagt Hölscher. Dementsprechend ist es denkbar, dass diese für Allergiker besser sind. Dabei musste nachgewiesen werden, dass die Allergene pro m3 Atemluft sogar signifikant reduziert werden. "Auch Tierallergene können als Schuppen zwischen den Härchen entweichen", erläutert Prof. Jeroen Buters vom Centrum für Allergologie und Umweltschutz der TU München.

Bei Allergikern sollte Curly Horses die richtige Wahl sein. Die Zucht und der Verkauf dieser Tiere erfolgt seit zehn Jahren durch sie. Auch sie ist allergisch. Wenn sie mit ihren vierbeinigen Freunden zusammen ist, ist sie frei von Beschwerden: "Es ist wie ein Traum: Ich kann meine Nasen in das Curly Horse stecken." Lockenpferde sind keine besondere Rasse, sondern Senf, also Wildpferde.

An einem bestimmten Punkt wurde durch zufällige Entdeckung festgestellt, dass sie für Allergiker kein Thema sind. In der Katzenwelt gilt eine Rasse wie Cornish Rex, Sphynx und Sibirien, bengalische oder nackte Katze als Allergene. "Doch bei diesen Hunderassen muss man sich um den Schutz der Tiere sorgen", mahnt Hölscher. Die Firma Butter, die derzeit eine Untersuchung an antiallergischen Katern durchführt, kann noch nicht feststellen, dass gewisse Hunderassen wenig Allergene enthalten.

Deshalb rät er, das Wunschtier vor dem Einkauf auf seine Allergene zu untersuchen. In Deutschland leidet jeder zehnte Mensch an einer Haustierallergie, sagt Schultze-Werninghaus. Einer von drei Tierhaltern entwickelt eine Alergie. Wenn Sie ein Haustier bekommen wollen, sollten Sie einen Arzt konsultieren. "Ein Allergietest vor dem Erwerb ist nützlich, um zu überprüfen, ob bereits eine tierische allergische Reaktion vorhanden ist und wie stark die Allergiereife ist", erläutert Schultzeerninghaus.

"Es sind großartige Tiere, aber haltungstechnisch anspruchsvoll", sagt Hölscher. Die Rarität von Schweineallergie ist, dass selbst Bauern keine Schweine in ihren Häusern halten", sagt Schultze-Werninghaus. Daher gibt es keine Gewähr, dass hier keine Allergien entstehen.

Mehr zum Thema