Symptome bei Lungenentzündung

Pneumonie-Symptome

Es gibt keine spezifischen Symptome einer Lungenentzündung. Lungenentzündung; Vorbeugung von Lungenentzündung. Bei den Einzelsymptomen kann es sich um eine beliebige Kombination handeln. Informationen & Hilfe zum Thema Lungenentzündung finden Sie hier.

Sie erfahren von uns die Anzeichen einer Lungenentzündung, was Sie sofort tun müssen und wie Sie eine Lungenentzündung behandeln können.

Lungenentzündung im Überblick - Lungen- und Atemwegskrankheiten

Lungenentzündung ist eine Entzündung der kleinen Bläschen und des Gewebe. Die Lungenentzündung ist eine der Haupttodesursachen der Welt. Lungenentzündung ist oft die einzige Krankheit, die bei Menschen mit anderen schwerwiegenden Erkrankungen zum Tode führen kann. Manche Formen der Lungenentzündung können durch Impfungen verhindert werden.

Auch in den USA leiden jedes Jahr etwa 2 bis 3 Mio. Menschen an einer Lungenentzündung und 60.000 von ihnen an ihr. Die Lungenentzündung ist in den USA neben der Influenza die achte Haupttodesursache und die am häufigsten auftretende Infektion. Lungenentzündung ist die Haupttodesursache unter den im Krankenhaus erworbenen Infektionskrankheiten und die Haupttodesursache in den Entwicklungland.

Es ist auch eine der am weitesten verbreiteten schwerwiegenden Infektionskrankheiten bei Kleinkindern mit einer Inzidenzrate von 34 bis 40 Erkrankungen pro 1.000 Kinder in Europa und Nordamerika.

Lungenentzündung: Symptome identifizieren und richtig therapieren

Lungenentzündung: Lungenentzündung ist die am häufigsten auftretende Erkrankung. Besonders betroffen sind hierbei Menschen mit einem geschwächten Abwehrsystem. Werden die Symptome nicht wahrgenommen und die Erkrankung verbreitet, besteht die Gefahr gefährlicher Folgeerscheinungen. Jährlich werden in Deutschland etwa 500.000 Menschen an einer Lungenentzündung erkrankt. Die Krankheitserreger verlassen in der Regel den Hals-Nasen-Raum und dringen über die Luftwege in die Lungen ein.

Eine Lungenentzündung ist typisch für hohe Temperaturen, Schüttelfrost und anhaltenden Erkältungskrankheiten. Der Arzt unterscheidet zwischen einer bakteriellen und einer untypischen Lungenentzündung, bei der mehrere Ursachen in Frage kommen. Im Falle einer Lungenentzündung fühlen sich die Patienten stumpf und geschlagen, während sie sich bei einer untypischen Lungenentzündung oft gar nicht erkranken.

Andernfalls sind die Symptome der Erkrankung allerdings aehnlich. Besonders bei älteren Menschen, Kleinkindern und Menschen mit chronischer Infektion besteht die Gefahr einer Lungenentzündung. Doch auch Komapatienten, Menschen mit Schluckstörung oder Menschen mit Schluckproblemen aufgrund von Krankheiten wie z. B. der Parkinsonschen oder der Multiplen Sklerose sind besonders anfällig für eine Lungenentzündung.

Treten Lebensmittelmaische und Magensäuren anstelle der Ösophagus in die Trachea ein, kann dies zu Verbrennungen und Schäden am Lungengewebe kommen. Das steigert das Infektionsrisiko - und damit die Gefahr einer Lungenentzündung. Es ist gefährlich, wenn eine Lungenentzündung nicht frühzeitig entdeckt und therapiert wird.

Dies kann zu Folgekrankheiten wie Lungenentzündung oder Pleuritis führen. Blutvergiftungen sind auch möglich, wenn die Keime in die Blutzirkulation eindringen. Anhand einer Röntgenaufnahme der Lungen kann er klären, ob das Lungegewebe und das umgebende Körpergewebe erkrankt sind. Mediziner therapieren Bakterienpneumonien mit Anitbiotika.

Auch interessant

Mehr zum Thema