Starkes mittel gegen Heuschnupfen

Kräftiges Mittel gegen Heuschnupfen

Gleichzeitig lindern sie den Juckreiz und dämpfen die starke Entzündung. Derzeit weist der Pollenflugkalender bereits einen relativ hohen Anteil an Haselpollen auf. Es gibt nicht bei allen Sorten gleich starke allergische Reaktionen. Das Verzeichnis der Hausmittel und Naturheilmittel gegen Heuschnupfen ist lang. Kräftiges Immunsystem - Abschied vom Heuschnupfen!

Eine noch unbekannte Arznei gegen Heuschnupfen ist die Apfelbeere.

Kräftiges Abwehrsystem - Abschied vom Heuschnupfen! Diejenigen, die nicht wie viele andere Bundesbürger an Heuschnupfen leiden, könnten denken, dass die Pollensaison erst im Frühjahr beginnt. Jeder, der auf Gräserpollen allg. anspricht, muss daher von Anfang Mai bis Anfang Oktober mit den für Heuschnupfen charakteristischen Beschwerden gerechnet werden. Weshalb kommt es zu Heuschnupfen? Das Heuschnupfen ist eine der verbreitetsten Allergieerkrankungen.

"Unser Verdauungstrakt spielt eine entscheidende Rolle bei der Frage, ob der Organismus eine Allergien entwickelt", erläutert Claudia-Michaela Hoeft, eine medizinisch getestete Ernährungs- und Gesundheitsreferentin. "Die Eingeweide sind der Hauptsitz des Immunsystems", haben wir oft dieses Sprichwort vernommen.... Aber was hat der Magen mit Heuschnupfen zu tun? Bei einer gestörten Darmpflanze können unsere Immunabwehrkräfte stark geschwächt werden und Allergien wie Heuschnupfen werden durch übermäßige Immunreaktionen hervorgerufen.

Bei einer Schwächung des Immunsystems kann es nicht richtig zwischen unschädlichen und schädlichen Proteinen wie z. B. Blütenstaub unterschieden werden und kann mit den für Heuschnupfen charakteristischen Beschwerden reagieren. Die Pollenproteine gelangen meist über die Schleimhaut, also über Auge, Nasen und Hals in den Organismus, so dass auch hier die für sie charakteristischen Beschwerden auftreten. Bei Heuschnupfen kommt es oft auch zu einer so genannten Kreuzallergien, daher müssen sie auch gewisse Lebensmittel auslassen.

Weil der Verdauungstrakt als Ort des Abwehrsystems betrachtet werden kann, ist es für Allergien besonders bedeutsam, ihn mit Nahrungsfasern zu versorg. Neben dem Pektin, das die Darmaktivität anregt, enthält es auch hochwertige pflanzliche Sekundärstoffe, die das menschliche Organismus mit Antioxidanten versorgt und so auf natürlichem Wege stärkt. Allerdings genügt es nicht, sich nur auf die Wirkung von Nahrungsfasern und Antioxidanzien zu stützen.

Weil auch eine ausgeglichene Zufuhr hochwertiger Speisefettsäuren unseren Verdauungstrakt erfreut und daher für das Abwehrsystem von Bedeutung ist. Schwarzkreuzkümmelöl zum Beispiel beinhaltet neben essentiellen ölen auch linolsaure Substanzen und kann so das Abwehrsystem weiter kräftigen. Doch auch Nichtallergiker können von der Wirkung von Apfelbeeren- und Schwarzkreuzkümmelöl nutzen. Die Allergiebereitschaft kann durch die Verstärkung des Abwehrsystems nachgewiesen werden.

Mehr zum Thema