Starkes Heuschnupfenmittel

Heilmittel gegen starkes Heuschnupfen

Nur wenige Betroffene denken an starkes Schwitzen - aber das ist auch ein mögliches Symptom einer Pollenallergie. Der Bundesverband Homöopathischer Ärzte informiert hier über einige homöopathische Mittel, die für die Behandlung von Heuschnupfen besonders wichtig sind. Eine starke Zufuhr der Spurenelemente Zink und Selen ist für Allergiker sehr wichtig. Nase: verstopfte Nase; Niesanfälle;

starker Juckreiz, Kribbeln und Brennen. Leider aber wahr: Wenn Sie eine schwere Pollenallergie haben, sind Sie oft unglücklicher.

Schweres schwitzen mit Heuschnupfen: Ursache & Wirkung

Egal ob Kopfschmerz oder Husten: Heu-Fieber kann viele Krankheiten auslösen. Nur wenige Betroffene glauben an starkes Schwitzen. Aber das ist auch ein möglicher Hinweis auf eine Blütenstauballergie. Es wird erklärt, warum Allergien auftreten und was man dagegen tun kann. Kaum jemand glaubt, dass die Ursache für einen Schweißanfall der Heuhaufen sein könnte.

Allerdings können insbesondere Pollen-Allergiker viel Schweiß bekommen. Das liegt an einer Kombination mit anderen Anzeichen von Heu. Aber auch die Schweissdrüsen werden durch den Einsatz von Avocado stimuliert, was zu Schweissausbrüchen führt. Ein weiterer Grund für erhöhtes Schweißausbrüche sind verstopft. Streß kann auch einen Rausch des Adrenalins und die daraus resultierenden Schwitzattacken auslösen. Besonders Pollen-Allergiker sind oft gestresst - zum Beispiel wenn der bloße Verdacht auf ein unangenehmes Heuschnupfensymptom (z.B. Spannungsgefühl in der Brust) sie aufregt.

Außerdem fördert die allergische Reaktion den Schlaf, was Sie ermüdet, überanstrengt und somit besonders stressempfindlich macht. Heu-Fieber führt zu Streß, und Streß kann die Beschwerden verschlechtern. Außerdem haben einige Allergene Bedenken, sich unangenehm zu riechen, was sie noch mehr ins schwitzen bringt. Auch die Nebenniere sind ein Grund für starkes Schweißausbrüche und Heu.

Bei Heuschnupfen bildet unser Körper viel histaminhaltiges Material, das zu einer Entzündung führen kann. Wie kann man gegen starkes Schwitzen vorgehen? Wenn Pollenallergien der Auslöser für Ihre Schweißausbrüche sind, sollten Sie sie therapieren, denn nur so kann das Schweißausbrüche langfristig vermieden werden. Mit Steroiden wird auch der übermäßigen Immunantwort entgegengewirkt. Viel frisches Trinkwasser: genügend Flüssigkeiten verhindern Ermüdung und Anspannung.

Heu-Fieber - eine Störung des Immunsystems

Der Bundesverband der Homöopathischen Ärzteschaft e. V. berichtet hier über einige Homöopathiemittel, die für die Heuschnupfenbehandlung von besonderer Bedeutung sind. Der kräftige Anstieg ist zum Teil auf die erhöhte Pollenlast zurückzuführen. In den Schleimhäuten der Haut der Augen und in den Atemwegen treten sie als feinste Stäube auf und verursachen innerhalb kurzer Zeit Symptome wie tränende Haut, Schnupfen, laufende Nase, Erkältungskrankheiten, Luftnot, Husten oder Kurzatmigkeit.

Pollenallergien werden meist als Heuhaufen beschrieben. Nach dem Auftreten des Heuschnupfens wird es in den ersten zwei bis drei Jahren schlimmer und wiederholt sich dann Jahr für Jahr mit etwa gleicher Ausprägung. Heu-Fieber ist eine ernste allergische Reaktion. Dies liegt daran, dass sich die Erkrankungen der obersten Luftwege in die Lungen verschieben können.

Neben den oben erwähnten Symptomen des Heuschnupfens tritt auch Asthma mit Pollen auf. Sie kann die fremde Substanz untersuchen, anerkennen und abwehren. Anstatt nach dem ersten Umgang mit dem Fremdkörper unempfindlich zu werden, kommt es bei jedem neuen Umgang mit ihm zu einer starken Einwirkung. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Substanz für den Körper gesundheitsschädlich oder unschädlich ist.

Jedoch ist eine Heuschnupfenkur in der Eigenbehandlung kaum möglich. In der Homöopathie sind ca. 90 unterschiedliche Mittel gegen die Krankheit aufgeführt. Falls Ihr Mittel nicht dabei ist, wird Ihnen Ihr Homöopathiearzt sicher´weiter helfen. Die folgenden Erläuterungen helfen Ihnen bei der Wahl der Mittel.

Zwiebel Lauch, die Küchenzwiebel: Die Beschwerden, bei denen Lauchzwiebel wirkt, sind die gleichen wie bei der Zwiebel. Dies ist das Grundprinzip der Homöopathie: Augenreizungen verleiten zum Scheuern, leichte Risse, aber eine scharfe Kälte, starkes Niesen, ein überempfindliches Riechen. Es ist besser draußen und schlechter in einem heißen Raum. Kardiospermum halicabum, Herz oder Ballonrebe: Blutdruck über oder hinter den Tränen, Jucken und Anschwellen von Schleimhaut und Schleimhaut, Gefühl von Schwerfälligkeit und Spannung in den Gliedmaßen, Müdigkeit, Einschlafschwierigkeiten.

Augenbrauen, Lidschatten: Scharfe Tränen und eine leichte Erkältung (im Unterschied zu Lauch ), die Haut juckt, sind rötlich und lichtsensibel, die Sekrete können eiternd werden. Malpighiacea pur: Wässrige laufende Nase, Schwellungen der Atmungsorgane, schwerer Jucken, Schwitzen. Stirnkopfschmerzen mit flackernden Lidern, brennende Zungenspitzen. Verbesserung im Außenbereich, am Abend und durch Warmverpackung.

Niesattacken in den salvos, Nasenwurzeldruck, Jucken am Mund und Fremdkörperempfinden im Rachen. Es ist noch viel schlechter in der kalten Jahreszeit und im Freiland. Beschränken Sie Wanderungen, insbesondere durch Weiden und Kornfelder, sowie Outdoor-Sportarten. Daher nicht im Außenbereich abtrocknen, tagsüber tragende Kleidungsstücke nicht im Zimmer liegen lassen, am Abend die Frisur abwaschen oder gründlich bürsten.

Der Arztbesuch und die ärztliche Betreuung oder fachärztliche Betreuung können und dürfen sie keinesfalls ersetzt werden.

Mehr zum Thema