Schwellung Rachen

Anschwellen der Kehle

Jetzt haben sich Streptokokken in ihrem Hals angesiedelt. Die viralen Erreger verursachen entzündliche Veränderungen in der Schleimhaut, die sich in Rötungen, Schwellungen und Schmerzen äußern, z.B. die Folge einer unangenehmen Schwellung in diesem Bereich. Schluckbeschwerden;

Erschöpfung; Anschwellen des Halses; evtl. Eiterung. Sie verdoppelte die Dosis von Kortison und die Schwellung ging ein wenig zurück.

Schwellungen des Halses: Ursache, Therapie, Hausmittel

Schwellungen des Halses können verschiedene Gründe haben - beginnend mit entzündlichen lymphatischen Knoten als Teil einer Virusinfektion oder Bakterieninfektion, über die Schilddrüse krankheiten ("crop") bis hin zu gutartigen und malignen Geschwülsten. Mehr über die häufigsten Gründe und die Therapie von Halsschmerzen erfahren Sie hier. Schwellungen des Halses können aus unterschiedlichen GrÃ?nden auftreten.

Entsprechend unterschiedlich sind solche Quellungen hinsichtlich ihrer Beschaffenheit wie Standort, Grösse, Festigkeit und Ausbaugeschwindigkeit. Manchmal schwindet ein dichter Nacken von selbst, z.B. bei unspezifischer Lymphknotenerweiterung, wenn die Entzündung verheilt ist. Andernfalls ist eine medizinische Versorgung erforderlich, z.B. wenn die Schwellung am Nacken durch eine Krankheit der Schilddrüse oder einen Krebs verursacht wird.

Hauptursachen für die Schwellung des Halses sind: Nichtspezifische Entzündung der Lymphknoten: Eine schwache laterale Schwellung des Halses wird häufig durch eine unbestimmte Entzündung der Lymphknoten durch eine bakterielle oder virale Entzündung im Kopfraum (z.B. Halsentzündung) verursacht. Gezielte Entzündung der Lymphknoten: Ein starker Nacken, verursacht durch vergrösserte Lymphknoten, kann auch eine bestimmte Ursache für die Erkrankung haben.

Nackenzyste, Halsfistel: Die Zyste ist eine mit Flüssigkeit gefüllte Gewebehöhle; eine kleine Öffnung in der Haut, aus der immer wieder Sekrete austreten, wird als Zervixfistel bezeichnet. Auch Nackenzysten und Fisteln können als Unebenheiten am Nacken erkennbar sein. Diese treten als stoßelastische Schwellung über dem Kehlkopf (mediane Halszyste) oder lateral am Kehlkopf im Bereich des Kieferwinkels (laterale Halszyste) auf. Abszess: Eine Schwellung des Halses kann auch durch eine eingekapselte Anhäufung von Eiter verursacht werden.

Bei dieser akuten Thrombophlebitis kommt es zu einer weichen, schmerzhaften Schwellung des Halses und zu einer Fiebererkrankung. Vergrößerung der Drüse oder des Schilddrüsenknotens (Kropf): Eine Schwellung des Halses wird oft von einer vergrößerten Drüse oder einem Knötchen in der Drüse begleitet. Zu den möglichen Gründen gehören Jodmangel, vermehrter Mangel an Hormonen der Schilddrüsen (Pubertät, Schwangerschaft), Autoimmunkrankheiten der Schilddrüsen (Graves' disease, Hashimoto's thyroiditis), Entzündungen der Schilddrüsen (thyroiditis), die Verwendung von bestimmten Medikamenten oder der Einsatz von Krebs.

Speicheldrüsenerkrankungen: Eine in der Regel einseitig schmerzende Schwellung des Halses unter dem Gehör mit heisser, rötlicher Schale weist auf eine vergrösserte, entzündliche Ohrspeicheldrüse hin. Andere Speicherdrüsen können sich ebenfalls entflammen und zu Schwellungen auslösen. Eine Schwellung des Halses kann bei Krebserkrankungen auf eine Metastasierung des malignen Geschwulstes in den lymphatischen Knoten hinweisen.

Der betroffene Knoten vergrößert sich allmählich, fühlt sich rau an, kann nicht bewegt werden und ist kaum verletzt. Lymphknotenkrebs (malignes Lymphom): Schwellungen im Nacken, in den Achseln oder in der Leistengegend aufgrund vergrößerter Blutgefäße können ein Hinweis auf Lymphknotenkrebs sein. Weitere Tumore im Halsbereich: Auch andere Tumore können als Ursache für eine Schwellung des Halses angesehen werden.

Zum Beispiel kann ein zystisches Lymphom eine kleine Unebenheit am Nacken auslösen. Nackenschwellung: Wann sollten Sie einen Zahnarzt aufsuchen? Prinzipiell sollte eine Schwellung des Rachens vom behandelnden Arzt geklärt werden, wenn keine Ursache gefunden werden kann, z.B. eine Vergrößerung der Lymphdrüsen durch akute Pharyngitis. Insbesondere eine Verknotung oder Schwellung des Halses, die über Wochen andauert oder schmerzt, sollte geklärt werden.

Symptome: Was macht der Doktor? Am Anfang wird der behandelnde Arzt Sie detailliert nach Ihrer Anamnese fragen. Es ist z.B. von Bedeutung, wann die Schwellung des Halses auftrat und ob es weitere Erkrankungen (z.B. Fieber) gibt. Zum Beispiel prüft der behandelnde Arzt, ob die Schwellung fest oder zart, verlagerbar oder verklebt, Schmerzen verursachend oder nicht.

Die Ultraschall-Untersuchung (Sonographie) gibt in der Regel rasch Aufschluss darüber, ob die Schwellung am Nacken z. B. auf eine Zysten-, eine Lymphknotenvergrößerung oder einen Abszeß zurückgeht. Eine Schwellung des Halses durch ausgedehnte und über mehrere Tage anhaltende lymphatische Knoten steht im Zusammenhang mit einer längeren Infektionszeit, z.B. Toxoplasmatose.

Halsschmerzen durch unspezifische Lymphknotenentzündungen verschwinden automatisch, wenn die zugrundeliegende Entzündung nachlässt. Wenn die Schwellung des Halses durch eine Zyste, Fistel oder einen Abszeß hervorgerufen wird, wird auch eine Operation durchgeführt. Gibt es keine Ursachen für eine Vergrößerung der lymphatischen Knoten oder gibt es Hinweise auf eine schwere Krankheit wie z. B. Lymphknotenkrebs, wird der lymphatische Knoten chirurgisch entnommen und im Prüflabor überprüft.

Bei harmlosem Halsschmerz können Sie auch selbst viel tun: Tee: Kamille und Minztee wirken bei einer Halsentzündung mit geschwollenem Rachen. Atmen Sie die Brüden des heissen Geschirrs unter einem Tuch ein und saufen Sie es dann unter einem Gurgel, damit es in der Kehle etwas mehr einwirkt. Wraps: Wenn der starke Nacken durch eine Vergrößerung der lymphatischen Knoten im Zusammenhang mit einer Infektion wie Mumps, kühlenden Quarkpackungen, Essig- oder Zitronenkompressen verursacht wird, können die Beschwerden gelindert werden.

Briefumschläge mit Angelika (Angelica archangelica) gegen Anschwellen des Halses sind auch für Mumps geeignet. Holen Sie sich die Fertigsalbe in der Pharmazie, tragen Sie eine dünne Schicht Baumwoll- oder Leinenstoff auf und platzieren Sie sie auf der betroffenen Halsseite. Kühlkompressen tragen auch dazu bei, Schwellungen zu reduzieren und Schmerzen bei Speicheldrüsenentzündungen mit Schwellungen am Nacken zu lindern.

Homeopathie: Die Homeopathie weiß auch diverse Mittel gegen Halsschwellungen oder deren Ursachen, die Abhilfe schaffen sollen. Mercurius Solubilis D12 wird bei angeschwollenen Knoten und Tonsillen eingenommen. Schüßlersalze sollen auch gegen angeschwollene Bauchspeicheldrüsen bei Mumps wirken. Fragen Sie einen versierten Psychotherapeuten, welches Mittel am besten für Ihre Schwellung des Halses geeignet ist und in welcher Dosis.

Mehr zum Thema