Schwarzer Schimmel Gesundheitsschäden

Gesundheitsprobleme durch schwarze Schimmelpilze

Schimmelpilze sind im Haushalt weit verbreitet und können durch Sporen die Gesundheit beeinträchtigen, da Schimmelpilzsporen giftig sind. Schimmelpilzflecken sind nicht nur ein optisches Problem, sie sind auch äußerst gesundheitsschädlich. MieterMagazin: Wie gefährlich ist Schimmel im Haus für die Gesundheit? Die Farbe des Schimmels sagt auch nichts über das Gesundheitsrisiko aus.

welche Typen kommen in geschlossenen Räumen vor?

Schimmelpilze können gesundheitliche Probleme auslösen. Die Schimmelpilze in der Ferienwohnung sollten immer weg. Entsprechend sollten Sie auch Schwarz verwenden. In schwarzer Form sind die Schimmelpilzsporen sehr dunkle. Der Pilzbefall manifestiert sich dann in Form von Schwarzflecken, z.B. an Wänden, Fenstern und Gelenken. In der Ferienwohnung, im Bad und auch schwärzer sind keine Raritäten.

welche Typen kommen in geschlossenen Räumen vor? Dieser Ausdruck bezieht sich auf mehrere unterschiedliche Formen. Schwarzschimmel kommt verhältnismäßig oft in der Ferienwohnung vom Typ niger vor. Der A. niger wird auch oft als schwarzer Gießkannen-Schimmel oder ganz allgemein als Gießkannen-Schimmel genannt. A. niger-Befall wird in Gestalt von Schwarzflecken oder Oberflächen auf Maurer- oder Putzarbeiten erkennbar.

Insbesondere die Feuchte trägt zum Schimmelpilzwachstum bei. A. niger ist ab einer Temperatur von 6 C vermehrungsfähig und findet sich im Weinkeller, wo es oft abkühlen kann. Erst eine Laboruntersuchung durch Fachleute kann die exakte Art der Form ermitteln. "Ob Sie es in Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem Wohnhaus haben, können wir Ihnen mit unseren Laboruntersuchungen aufzeigen.

Mit Hilfe des Raumluftschimmeltests können Angaben über die Schimmelpilzkonzentration in der Innenraumluft gemacht werden. Zusätzlich erhält man eine Übersicht, welcher Schimmelpilztyp für den Schädlingsbefall zuständig ist und erhält den Befund mit einer graphischen Bewertung des Schimmelpilztests. Die Testkopie des Schimmelpilzes erlaubt es, Angaben über einen Pilzbefall an einer bestimmten Position (z.B. einem verdächtigen Bereich wie einer befallenen Wand) zu machen.

Zudem bekommen Sie Übersicht, welcher Schimmelpilztyp für den Schädlingsbefall verantwortlich ist. Sind sie schädlich? Es gibt viele Schimmelpilzarten, die Allergie und asthmatische Beschwerden verursachen können. Irritationen an den Ohren und den Atmungsorganen sind ebenfalls denkbar. Bei den Spezies A. niger und A. alternata entstehen neben schädlichen Keimen auch giftige (Schimmelpilzgifte) wie z. B. Octratoxine und Tenuazonsäuren.

Schimmelpilzschäden bedrohen vor allem mit einer dauerhaften Einnahme von . Außerdem besteht ein verhältnismäßig hohes Gesundheitsrisiko bei der Beseitigung oder Beseitigung von Schwarzschimmel. So kann eine starke Erhöhung der Zufuhr von und Mykotoxine erfolgen und die gesundheitliche Situation mindern. Schwarzschimmel zu beseitigen ist unerlässlich, sollte aber mit bestimmten Maßnahmen durchgeführt werden.

Grundsätzlich können sowohl bei Kindern als auch bei Schwangeren und immungeschwächten Menschen besonders empfindlich auf Schimmelpilz- und Schimmeltoxine reagiert werden und sollten diese Arbeit unterlassen. Starke Schimmelpilzbefall sollte immer so rasch wie möglich behoben werden, damit Sie nicht ständig Schimmelpilzen auszusetzen sind. Im Falle eines größeren Befalls durch Schwarzschimmel sollten Sie einen Fachbetrieb mitbringen. Unter Schimmelpilzen versteht man verschiedene Arten von Pilzen, die durch eine Schimmelpilzbeschichtung sichtbar - oft eingefärbt - sind und eine dunkle bis nahezu schwarze Beschichtung bilden.

Da die Schimmelsporen in die Atmosphäre eindringen, können sie große Entfernungen aushalten. Früher oder später werden sie sich an Mauern, Essen oder anderen Orten niederlassen - auch an denen von schwarzem Schimmel. Durch eine Beschichtung oder Schwarzflecken wird ein Pilzbefall ersichtlich. Schimmelpilz kann nicht immer durch die eigenen Augäpfel gesehen werden, aber er kann immer noch da sein.

Belüften wir nun unsere Wohnungen, gelangt unweigerlich auch schwarzes Licht in unsere Räume. Sie können auch mit unserer Bekleidung oder unserem Essen in die Ferienwohnung oder das Ferienhaus gebracht werden. Der Schimmelpilz kann sich in geschlossenen Räumen niederlassen, wenn er dort die optimalen Wuchsbedingungen vorfindet: er entsteht oft an Mauern, Fenster, Stößen und auch an Nahrungsmitteln.

Schwarzschimmel an der Mauer wird hauptsächlich durch starke und falsche Belüftung verursacht. Das Mobiliar sollte nicht zu nahe an den Aussenwänden aufgestellt werden, da sonst die Raumluft nicht zwischen Mauer und Mobiliar zirkuliert. Schwarzschimmel im Bad findet sich oft in den Fliesenfugen durch die hohen Werte beim Dusch- und Badebetrieb.

Schwarzschimmel an Fensterscheiben wird hauptsächlich durch unkorrektes Belüftungsverhalten in Gestalt von Kippfenstern und zu langer Belüftung an kühlen Tagen verursacht. Dies kann auch zu Verfugungen in Fenster führen. Größere schwarze Schimmelpilzbestände bis ca. 0,5 m können mit Spiritus (mindestens 70 %), Spiritus oder Wasserstoffperoxid (30 %) behandelt werden.

Die Flüssigkeit wird auf ein Tuch oder einen Schwamm gelegt, mit dem die Oberfläche, z.B. an der Mauer, gut abreiben. Für die Entfernung von schwarzem Schimmel ist es nicht geeignet, da Weinessig das Wachstum von Schimmelbildung anregen kann. Wenn Sie schwarze Schimmelpilze (und alle anderen Schimmelpilze) beseitigen wollen, sollten Sie Schutzbrillen, Schutzhandschuhe und Schutzbrillen mitbringen.

Mit diesen Hilfsmitteln werden Sie vor dem "Einatmen oder Anfassen durch Schimmelpilzentfernung" geschützt. Im Falle eines großflächigen Schimmelpilzbefalls wird die Entnahme oder Renovierung durch einen Fachmann empfohlen. Fachfirmen für die Schimmelpilzentfernung können z.B. durch ein TÜV-Zertifikat anerkannt werden Umzug ist eine wesentliche Massnahme zum Gesundheitsschutz.

Was kann ich gegen Schwarzschimmel tun? Ein permanentes Verkanten der Scheiben ist zu verhindern. Dies begünstigt das Entstehen von Schwarzschimmel an Wänden und Scheiben. Außerdem verhindert ein Kippfenster einen ordnungsgemäßen Luftwechsel in den Wohnzimmern, was bedeutet, dass diese Lüftung nicht zu einem guten Innenraumklima in Ihrem Haus beiträgt.

Meiden Sie Feuchtwände in Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem Wohnhaus. Auf diese Weise können Sie auch die Entstehung von Schwarzschimmel verhindern. Sie sollten auch darauf verzichten, Ihre Wäschestücke im Appartement/Haus zu waschen, damit Sie Ihr Zimmer nicht vergrößern. Beseitigen Sie regelmässig Ihren Restabfall und achten Sie auf verunreinigte Nahrungsmittel, auf denen er sich eventuell angesammelt hat.

1 ] Baden-Württembergisches Gesundheitsamt, "Indoor Moulds

Auch interessant

Mehr zum Thema