Schnarchende Männer

Snoring Männer

Nach aktuellen Statistiken schnarchen Frauen viel weniger als Männer. Tatsache ist auch, dass Männer häufiger schnarchen als Frauen. Das Schnarchen, das in der Medizin als Rhonchopathie bezeichnet wird, betrifft sehr viele Menschen. Als der Partner plötzlich anfängt zu sägen, sind Männer oft irritiert. Über die Hälfte aller Männer und fast ein Drittel aller Frauen schnarchen.

Die Feinde in meinem Lager - Schnarchende Männer

Es hört sich zwar grausam an, aber es gibt einen Sinn für alles im Leben. Oder? Schlafmangel ist nicht für nichts zu haben, das weiss ich heute schon. Ich bin ein wunderbarer Mann und ich mag ihn. Er nervt mich aber so sehr mit seinem Geschnarche. Weil ich ihn so sehr wie ich ihn mag, ich mag und brauch meinen Traum.

Vor ein paar Jahren lachte ich über Pärchen, die über die Nachtgeräusche anderer sprachen. Heutzutage weiss ich es besser. lch mag umsichtige, stille Männer, meins ist so ein Muster. Bis zu 90 dB können echte Schnarchern lauter werden - dafür trägt der Mann auf der Baumaßnahme Ohrhörer.

Ochropax hilft nicht, das weiss ich aus eigener Erlebnisse. Nicht nur ich, auch das Risiko von Krebserkrankungen und die Lebensdauer der Tiere sinkt. Deshalb will ich herausfinden, warum er in letzter Zeit mit jedem Jet in seinem Nachtvolumen konkurriert. Alkoholika, Zigaretten und Gewichtszunahme können das Schnarchen beeinträchtigen.

Mein bisheriges Verfahren, ihn einmal in die Seitenlage zu drücken, damit er kurz anhält und ich rasch wieder einschlafe, wirkt ohnehin nicht immer. Es bedeutet einfach, dass nicht nur ich, sondern auch der Mann an meiner Seite außerhalb des Betts extrem agressiv ist.

Wieso Schnarchen Männer am meisten? - Gesundhkeit - World

Er hat geschnarcht. Untersuchungen haben gezeigt, dass ältere Menschen öfters als Jugendliche und Männer öfters snarchen als Männer. Die geschlechtsspezifischen Unterschiede werden jedoch mit steigendem Lebensalter ausgeglichen: Ob Mann oder Frau, mehr als jeder zweite der über 60-Jährigen schneit. Es gibt einen offensichtlichen Anlass für diesen unruhigen Traum im Alter: Im Laufe der Jahre entspannt sich das Muskel- und das Bindegewebe an einem entscheidenden Punkt im Hals, wo die beiden Gaumenhälften zusammentreffen.

Der weiche Gaumen spannt sich wie ein Lappen über diesen Bereich, während in der Bildmitte ein kleines Suppositorium vom Gaumen hängt. "Der weiche Gaumen verhält sich wie eine Klappe", sagt Holger Hein, Facharzt für Innere Medizin und Laborleiter im Krankenhaus Großhansdorf. Bei der Atmung hingegen faltet sich der weiche Gaumen nach vorne. Der weiche Gaumen und die Suppositorien fangen an zu schwingen, wenn die Verspannungen der Rachenmuskulatur nachts nachlassen.

Im Atemzug wehen sie, weil sich der Halsraum verkleinert und die Atemluft immer unruhiger an ihnen vorbeifließt, und öffnen das Schnarchenkonzert. "Männer haben einen schmaleren Hals als Männer und sanftere Muskeln", sagt Hein. Beide machen sie empfindlicher gegen Rauchen. Aber auch viele andere Ursachen steigern den Lärmpegel im Schlafzimmer: Bei übermäßigem Gewicht sammelt sich mehr Körperfett in den weichen Geweben an, die Kehle wird schmaler.

Normalerweise beschimpft die Dame ihren Schnarcher, während sie selbst unverschämt ist. Weil Männer normalerweise einen besseren Nachtschlaf haben als sie.

Mehr zum Thema