Schnarchen beim Ausatmen durch die Nase

Das Schnarchen durch die Nase beim Ausatmen

Die Nasenlöcher werden verbreitert und die Atmung erleichtert. " Meine Tochter, jetzt sechs Jahre alt, sprach jahrelang nur durch die Nase und schnarchte jede Nacht wie eine Große". Weil die Gefahr des lauten Schnarchens beim Atmen durch den Mund zunimmt. Umgekehrt wird das Schnarchen durch reduzierte Nasenatmung reduziert. Die betroffene Person kann schlecht durch die Nase atmen.

So können Sie Ihre nasale Atmung optimieren.

Das Schnarchen kann unterschiedliche Gründe haben. Ein funktionierendes und freies Nasenatmen ist jedoch Grundvoraussetzung für eine schnarchende Nachtruhe. Wenn die Nase eingeengt oder falsch platziert ist, ist dies eine Quelle für störende Lärm. Wenn die Nase eingeengt oder verlagert ist - zum Beispiel durch eine Schwellung der Schleimhaut bei klassischer Kälte oder eine Anatomie, wie z. B. ein Polyp, eine vergrösserte Nasenmuschel oder eine schräge Nasenwand - nimmt der Atemwegwiderstand zu.

Häufig ist eine Störung der Atmung der Nase nicht die Ursache des Schnarchens, sondern eine wesentliche Ursache. Weil, wenn eine Person im Laufe des Schlafes schlechte Atemluft durch die Nase kriegt, schaltet sie unbewußt auf den Mund. Allerdings wird dadurch das orale Schnarchen gefördert, d.h. eine Form des Schnarchens, bei der der Luftstrom das Mundgewebe in Schwingungen versetzen kann.

Die Mundatmung ist nicht nur wegen der Geräuschentwicklung stören, sondern erhöht auch die Infektionsanfälligkeit, da die Atemluftfilter-Funktion der Nase versagt. Es ist daher wichtig, dass die Nase immer ungehindert durch die Nase kann. Der Nasenschwamm ist nicht mehr eingeengt.

Solche Nasensprühungen sollten jedoch nicht mehr als eine ganze Weile verwendet werden, da sie die Schleimhäute trocknen und sie rasch abhängt. Der Einsatz von Kochsalzzusätzen in Gewässern soll auch die Schwellung der Schleimhäute reduzieren. Durch die Nase fließt das Leitungswasser zum anderen Ende. Der die Nase verstopfende Schleifstaub wird abgesondert.

Dabei werden die Luftwege, also die Naseneingänge (Nasenatrium) offen gehalten. Nasensprenger sind auch ein Mittel für Allergien - denn es gibt spezielle Nasenaufweitungen, in die ein Schaumfilter eingebaut ist, der die Luft beim Inhalieren ausfiltert. Es reduziert die Belastung durch Blütenstaub, Staub und Tierhaar, die für die trockenen und gereizten Schleimhäute in der Nase zuständig sein können.

ist ein Nasenstent. Beim Einführen des Stents in die Nase dehnt sich das Metallgewebe aus und erweitert die Nasenwege. Die Nasenwurzel kann vom Benutzer in die Nase eingesetzt und morgens entnommen werden. In speziellen Anatomien der Nase kann eine chirurgische Behandlung auch das Schnarchen lindern.

Dazu gehören zum Beispiel die Nasenseptumkorrektur oder die Polypenentfernung. Jedoch sollte ein versierter HNO-Arzt sorgfältig überprüfen, ob dieser Arbeitsschritt für Sie sinnvoll ist und ob das Schnarchen wirklich heilbar ist. Häufig ist die OP ohne Lösung des Schnarchproblems durchführbar. Dies erklärt sich dadurch, dass das Schnarchen nur sehr vereinzelt auf Atembeschwerden zurückzuführen ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema