Schleim Husten Bronchitis

Husten Bronchitis

Der Schleim aus den Nasennebenhöhlen kann den Rachen hinunterlaufen und den hinteren Teil des Rachens erreichen. Dies führt unweigerlich zu Staus in den Bronchien. Der Hustenreflex soll die Atemwege reinigen und so Staub, Schmutz, Schleim und andere Fremdkörper aus der Lunge transportieren. Bei der Behandlung der akuten Bronchitis spielen natürliche entzündungshemmende Expektorantien wie Cineol und Hustenmittel eine zentrale Rolle. Die Blocker bekämpfen die Reizung des Hustens und Hustenlöser helfen, den Schleim zu lösen.

Gefahr durch Husten: Früherkennung und Wirkung von Bronchitis

Trocknen, bellen oder mit Sputum - Husten kann in vielen verschiedenen Erscheinungsformen auftauchen. Aber wenn sie nicht behandelt wird, kann sie sich auch zu einer lang andauernden, schweren Krankheit wie Bronchitis entwickeln. Dann fließt der Hauch durch die Trachea in die Atemwege. Der Husten ist ein Anzeichen für eine schleimhautreizende Entzündung. Das ist nicht immer Bronchitis.

"Sogar eine Kehlkopfentzündung kann einen sehr unerfreulichen Husten verursachen", ergänzt der Fachmann. Zur Abwehr erzeugt der Organismus Schleim. Wenn der Husten nicht behandelt wird und sich das Sekrete nicht auflöst, reichert er sich in den Bronchen an und bildet einen Brutplatz für das Bakterium. Konsequenz: Die Krankheit verschlechtert sich. Wenn sich die Atemwege entzünden, sprechen die Ärzte von einer Bronchitis.

Zeichen sind ratternde Atmungsgeräusche, hohes Tempo und gelbe oder grüne Sputum. "Doch nicht jede Bronchitis verursacht einen Husten - manche Patientinnen spüren nur erhöhten Schleim", sagt Dr. Heilig. Bei Husten einen Doktor aufsuchen? Wenn Sie dies frühzeitig feststellen wollen, sollten Sie mit einem Husten, der mehr als zehn Tage anhält, zum behandelnden Arzt gehen.

Es kann auch ein Anzeichen für das Auftreten von asthmatischen Beschwerden, chronischer obstruktiver Bronchitis (COPD), einer Allergien, eines Tumors oder eines Fremdkörpers sein. Es ist schleimlösend und macht den Husten leichter. Es durchdringt aber auch die Muskeln der Atemwege und verlangsamt die Reizung des Hustens.

Der Hustenschlamm bei Erkältungen und Bronchitis

Husten mit Schleim und Spucke. Er will sich von übermäßigem Hustenschlamm erlösen. Ist dies erfolgreich, spricht man von einem ergiebigen Husten, d.h. Husten mit Ausfluss. Die ausgestoßene Schleimhaut ist unterschiedlich gefärbt. Sie hat bei akuter Bronchitis oft eine gelblich-grüne Einfärbung. Die Ejektion tritt nicht nur während einer Krankheit auf, sondern wird auch durch andere Gründe wie z.B. Tabakkonsum verursacht.

Wissen, was Husten und Husten verursacht: Weitere Informationen auf dieser Website: Wie kann man gegen Husten vorgehen? Der Husten ist nicht gleich dem Husten. Husten, Haushaltsmittel & Naturhelfer. Hustenmittel. Eine Wunderheilung gegen Husten? Heilpflanzen, Medikamente oder Haushaltsmittel - was nützt das? Das ist Bronchitis? Welche Beschwerden gibt es bei einer Bronchitis?

Wissenswertes über Ursache, Symptomatik und Zeitdauer.

Auch interessant

Mehr zum Thema