Schlaganfall

Apoplexie

Was sind die Symptome eines Schlaganfalls, wie Ihrer? Der Schlaganfall ist die Folge einer plötzlichen Durchblutungsstörung im Gehirn. Der Schlaganfall ist eine Volkskrankheit und ein Notfall, bei dem Minuten wichtig sind. Ein Schlaganfall ist nicht immer leicht zu erkennen, da er sich mit verschiedenen Symptomen manifestiert. Unter Schlaganfall versteht man ein "plötzliches" Versagen der Hirnfunktionen.

Schlaganfall: Diagnostik - Wie der Doktor den Schlaganfall bestimmt

Die erste Behandlung des Pflegebedürftigen erfolgt durch den Rettungsarzt oder den Rettungsservice. Die Patientin und ihre Familienangehörigen oder Anwesende werden nach Anamnese, Beschwerden und Risiken des Schlaganfalls gefragt. Bei einer orientierenden körperlichen Prüfung werden Lähmung, Bewusstseinsverlust, Sprachfähigkeit sowie Sprachverstehen und emotionale Störungen festgestellt. Bei Bedarf bekommt der Pflegebedürftige über einen Tubus Luft in die Atemröhre (Intubation).

Die Ambulanz bringt den Pflegebedürftigen dann schnell in ein Spital, das, wenn möglich, eine Schlaganfallstation haben sollte. Im Regelfall sollte auch eine etwas größere Reisezeit in Betracht gezogen werden, um eine spezielle Belieferung auf einer Schlaganfallstation zu gewährleisten. In Krankenhäusern geben die Ergebnisse der Nervenfunktionstests Aufschluss darüber, welche Hirnregionen vom Schlaganfall befallen sind und wie schwer der Schaden ist.

Die Blutprobe und der Bluttest geben Aufschluss über die Blutwerte, die Gerinnung, Entzündungsparameter sowie über Risikoparameter wie erhöhten Cholesterinspiegel oder Blutzuckerspiegel. Bildgebende Methoden wie Computertomographie oder Magnetresonanztomographie werden eingesetzt, um das Hirn des Betroffenen im Detail zu untersuchen. Es wird vor allem abgeklärt, ob ein Schlaganfall ischämisch oder hämorrhagisch ist - also eine Kreislaufstörung oder eine Gehirnblutung (siehe Abschnitt Ursachen).

Zusätzlich können die Gehirngefäße mittels CT-Angiographie sichtbar gemacht werden, um Blockaden zu detektieren. Weil eine Kreislaufstörung erst nach einigen Wochen erkannt werden kann, kann auch eine besondere Prüfung des zerebralen Blutflusses mittels eines Kontrastmittels (CT-Perfusion) durchgeführt werden. Mit der Duplexsonographie wird auch gezeigt, ob und inwieweit die das Gehirn versorgenden Blutgefässe von Arterienverkalkung ("Gefäßverkalkung"), Gefäßverengung und Gefäßthrombose befallen sind.

Auf diese Weise können die Gründe für den Schlaganfall eruiert werden. Wahlweise können die Gefässe auch mit Kontrastmitteln in Computertomographie oder Kernspintomographie dargestellt werden (siehe oben). Durch eine Ultraschall-Untersuchung der Brustoberfläche oder der Ösophagus (Schluck-Echo) können bei einem Herzverdacht weitere Einzelheiten eruiert werden.

Zufrieden:

Rund 250.000 Menschen erkranken jedes Jahr in der Bundesrepublik an einem Schlaganfall. Rund drei viertel der Hirnschläge betreffen Menschen über 65 Jahre. Der Schlaganfall ist jedoch keine klassische Alterserkrankung. Das Risiko eines Schlaganfalls nimmt jedoch mit steigendem Lebensalter zu. Was ist ein Schlaganfall? Wodurch entsteht ein Schlaganfall? Irgendwelche Anzeichen eines Schlaganfalls?

Was sind die Anzeichen eines Schlaganfalls? Wird ein Schlaganfall wie folgt versorgt? Ein Schlaganfall? Ein Schlaganfall (medizinisch: Schlaganfall) ist eine plötzliche schwerwiegende Fehlfunktion des Hirns, die durch eine Verringerung oder völlige Störung der Blutzufuhr zu bestimmten Teilen des Hirns verursacht wird. Wodurch wird ein Schlaganfall verursacht? Durchblutungsstörungen können im Hirn vor allem zwei Hauptursachen haben: 85 % aller Hirnschläge werden durch den Verschluß eines Gefäßes im Hirn verursacht.

Etwa 15 prozentig sind Gehirnblutungen, die durch ein gerissenes Blutgefäß verursacht werden. Irgendwelche Anzeichen eines Schlaganfalls? Unglücklicherweise gibt es nicht immer Warnzeichen für einen Schlaganfall. Wenn einem Schlaganfall vorübergehende Kreislaufstörungen vorausgehen, kommt es zu Warnsignalen. Was sind die Anzeichen eines Schlaganfalls?

Die Folgen und Beschwerden eines Schlaganfalles hängen von den geschädigten Hirnarealen ab. Der Schlaganfall kann daher sehr unterschiedliche Folgen für das Dasein haben. Die typischen Hauptsymptome eines Schlaganfalles sind: Wird ein Schlaganfall wie folgt versorgt? Ein akuter Schlaganfall ist ein akuter Ernstfall, der sofortiges Handeln verlangt - jede einzelne Sekunde zaehlt.

Sie bieten Schlaganfall-Patienten die modernsten diagnostischen und therapeutischen Methoden. Bei der Anschlussheilbehandlung werden Reha-Maßnahmen wie Physio-, Logopädie- oder Logopädiemaßnahmen eingesetzt, um die durch einen Schlaganfall verursachten Schäden so weit wie möglich zu minimieren und den Pflegebedarf zu vermeiden.

Mehr zum Thema