Schlafapnoe Risiken

Risiken der Schlafapnoe

Wird die Schlafapnoe nicht behandelt, kann sie ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen. Erfahren Sie mehr über diese Risiken. Das Schlafapnoe-Syndrom in Vollnarkose und das perioperative Risiko hängen ebenfalls davon ab.

Schlafapnoe Risiken

Unbehandeltes Schlafapnoe kann in einigen FÃ?llen auch Ihr Aussehen, Ihre Arbeitssicherheit und Ihre Gesundheit beeintrÃ?chtigen. Eine Schlafapnoe kann als Folge einer Herzerkrankung entstehen, sie kann aber auch zu einer Verschlechterung der kardiovaskulären Erkrankung beizutragen. Übergewicht ist die häufigste Ursache für Schlafapnoe bei Kindern. Unbehandeltes Schlafapnoe kann zur weiteren Zunahme des Gewichts führen und einen Kreislauf anregen.

Diese beiden Erkrankungen können im Laufe der Zeit zu anderen schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen wie Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Schlaganfällen führen. 2. Häufig leidet ein Patient mit schlafbedingten Atemwegserkrankungen (SBAS) auch an einer chronischen obstruktiven Atemwegserkrankung (COPD). Mehr über den Einfluss von COPD auf die Schlafapnoe. Unbehandeltes Schlafapnoe kann sich negativ auf Ihr Aussehen auswirken.

Die Schlafapnoe verursacht oft Konzentrationsstörungen, Tagesmüdigkeit und Ermüdung. Schlafapnoepatienten sind tagsüber schläfrig und verlieren ihre Konzentration, was das Einschlafrisiko am Lenkrad mindert.

Jede Atemstörung ist eine Anspannung des Körpers.

Unterschiedliche Ursachen steigern das Erkrankungsrisiko. Die gefürchtete nächtliche Apnoe wird nicht zu letzt auch durch den Einsatz von Schlaftabletten und Beruhigungsmittel verursacht. Bei Verlust der Muskelverspannungen in diesen sensiblen Gebieten können die Atmungsorgane verstopft werden, was zu einer gefÃ?hrlichen Schlafapnoe fÃ?hrt. Selbst wenn diese nicht vorhanden sind, kann eine Schlafapnoe auftreten.

Unbehandelte Schlafapnoe kann schwerwiegende Folgeerscheinungen haben. Das Risiko einer nicht behandelten Schlafapnoe sollte nicht unterschätzt werden. Eine Schlafapnoe hat zur Folge, dass die Qualität des Schlafes nachhaltig beeinträchtigt wird. Eine Schlafstörung sollte niemals als trivial angesehen werden, denn wenn der Organismus permanent der Regenerationsmöglichkeit beraubt wird, hat dies schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit.

Schlafstörungen durch Schlafapnoe führen zu einem deutlichen Anstieg des Blutdrucks. Erhöht sich der Druck durch Atemstillstand, hat dies weitere schwerwiegende Konsequenzen. Dazu zählt auch ein höheres Herzinfarktrisiko. Aus der Vielzahl der Risiken einer Schlafapnoe geht klar hervor, dass die gesundheitliche Situation des Betroffenen langfristig ernsthaft beeinträchtigt wird, wenn keine entsprechende Behandlung durchgeführt wird.

Die Risiken einer Schlafapnoe durch permanente Ermüdung sollten ebenfalls nicht unterschätzt werden. Zeitliche Ermüdung verursacht Konzentrationsmangel im Alltagsleben und oft lebensbedrohlichen Mikroschlaf. Gerade im Strassenverkehr ergibt sich dadurch ein deutlich höheres Unfallpotenzial mit teils verheerenden Auswirkungen. Im Falle einer schweren, unbehandelten Schlafapnoe endet die Fahrgenehmigung, weil das Risiko zu groß ist.

Schlafapnoepatienten müssen ein erhöhtes Komplikationsrisiko während und nach der OP berücksichtigen. Dies erhöht das Aspirationsrisiko, d.h. das Einatmen von Schlafapnotik. Auch nach der OP bestehen weitere Risiken durch eine unbehandelte Schlafapnoe. Die Risiken der Schlafapnoe, die während der OP auftreten können, verdeutlichen auch die Bedeutung der Behandlung dieser Erkrankung.

Bei chronischer Ermüdung oder anderen möglichen Symptomen der Schlafapnoe sollte immer ein Spezialist hinzugezogen werden. Dies ist die einzige Möglichkeit, Schlafapnoe zuverlässig zu diagnostizieren. Schlafapnoe-Risiken auch beim Flug? Bei Schlafapnoe kann die Fragestellung, welchen Risiken sie sich beim Flug ausgesetzt sehen, aufkommen.

Wenn Sie jedoch bereits unter Atemstillständen und unzureichender Sauerstoffsättigung durch Schlafapnoe leiden, kann ein solcher Unterschied in der Höhe zu Problemen führen. Diejenigen, die als Schlafapnotiker in Behandlung sind, werden in der Regel präventiv betreut, so dass zumindest Kurzstreckenflügen im wachen Zustand leicht zu ertragen sind. Außerdem sollten Schlafapnoepatienten während eines Flugs absolut auf die Einnahme von Beruhigungsmitteln und alkoholischen Getränken verzichtet werden.

Mehr zum Thema