Schimmelbefall Schlafzimmer

Pilzbefall Schlafzimmer

Aber gerade in diesem Raum kann sich schnell Schimmel bilden. Mehr und mehr werden feuchte Wände, Schimmelpilze oder Schimmelpilze gemeldet: im Schlafzimmer, in der Küche oder im Bad. Die Schimmelpilze in der Wohnung - die ignorierten Pathologen. Wieviel kann man bei Schimmelpilzen einsparen? In der Regel wird daher die Raumlufttemperatur im Schlafzimmer deutlich reduziert.

Muß ich also bei geöffnetem Schaufenster einschlafen und ist "schlafend kalt" gesund?

Wenn die Fenster geschlossen sind, erhöht sich die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer drastisch. Ein Mensch gibt etwa einen halben ltr. aus. Dabei genügt es nicht, das Scheibenwasser abzuwischen und kurz zu belüften. Der Feuchtigkeitsgehalt in den Flächen tritt nur allmählich mit sinkender Luftfeuchtigkeit aus.

Muß ich also bei geöffnetem Schaufenster einschlafen und ist "schlafend kalt" gesund? Wenn " Kälteschlaf " besser wäre, würden wir im Hochsommer schlecht durchschlafen. Ein geöffnetes Schaufenster bringt eher Frischluft. In abgeschlossenen Zimmern wird der Sauerstoffanteil geringer und der Stickstoffanteil entsprechend erhöht. Für manche Menschen bedeutet dies Kopfweh und das Empfinden, am Ende der Dunkelheit nicht eingeschlafen zu sein.

"Kälteschlaf " darf also nicht mit Fieber, sondern mit frischer Luft in Verbindung gebracht werden. Im Grunde genommen genügt aber auch bei geschlossenem Fenster der Luftsauerstoff im Schlafzimmer für eine Nachtruhe. Vorteile für Frischluftventilatoren: Schimmelbefall eher selten. Wodurch entsteht Schimmelpilzbefall? Bei unzureichender Belüftung können sich im schlimmsten Fall Schimmelpilze in den Ecken und an den Aussenwänden hinter den Schaltschränken bilden.

Bei diesen Bauteilen sind die Temperaturen an der Oberfläche oft noch kühler als bei den Scheiben und daher wird hier viel Feuchte reflektiert. Diese Wirkung wird auch intensiviert, wenn das Schlafzimmer eine niedrigere Zimmertemperatur hat als die anderen Säle. Dadurch wird weitere Feuchte aus der Ferienwohnung mit der erwärmten Zimmerluft in das Schlafzimmer geleitet.

Falls das Sichtfenster während der Belüftung gekippt wird, dauert es mind. eine halbe Stunde, bis die Luftfeuchtigkeit aus dem Zwischenraum ist. Wenn sich Wassertropfen auf der Scheibe befinden, ist die Raumluftfeuchtigkeit eindeutig zu hoch. Eine weitere Quelle für Schimmelpilzbefall können Strukturschäden sein.

In Zweifelsfällen können unsere Experten vorort nachprüfen, ob Schimmelpilzbefall durch Strukturschäden auftritt.

Schimmelpilzbelastung im Schlafzimmer: Kausalforschung

Schimmelpilze gibt es nicht nur in den Küchen und Bädern, sondern auch im Schlafzimmer. Die Leasingnehmerin kann vom Leasinggeber Nachbesserung oder Mietminderung verlangen. Häufig ist der Grund dafür jedoch, dass der Bewohner im Schlafzimmer nicht ausreichend beheizt und/oder belüftet und die mit der Feuchtebildung verbundenen physischen Bedingungen nicht berücksichtigt.

Wohnungseigentümer und Pächter argumentieren oft über die Verantwortlichkeit für die Lage. Schimmelpilze entstehen, weil zu viel Luftfeuchtigkeit vorhanden ist. Alle Menschen geben durch ihre Atemluft ständig Wasser an die Umgebungsluft ab, besonders im schlafenden Zustand. In den Schlafzimmern wird die Raumtemperatur geringgehalten um eine gute Qualität des Schlafes zu gewährleisten.

Am kältesten ist in der Regel die Mauer hinter dem Schlafzimmer oder der Schublade, die noch deutlicher wirkt, wenn die Mauer der besonders kalten Witterungsseite des Hauses zugewandt ist. Die Mieterin kann bei relativ tiefen, saisonalen Temperaturverhältnissen gezwungen sein, die gestiegene Luftfeuchte durch verstärkte Lüftung zu kompensieren (LG Hamburg WuM 1990, 290).

Die Erwartung, dass der Pächter jederzeit und an jedem Ort eine Raumtemperatur von 22 °C hält, ist unzumutbar (LG Hamburg WuM 1988, 353). Die Mieterin ist auch nicht dazu gezwungen, einen Baumangel durch übermäßige Erwärmung zu kompensieren (schlechte Außendämmung: LG Braunschweig WuM 1998, 250). Häufig streitet man sich bei Vermietern und Mietern darüber, welche Seite für das Schimmelwachstum zuständig ist.

In jedem Fall kann der Hausherr den Pächter nicht für Baumängel verantwortlich machen, gleichzeitig muss der Pächter das tun, was im Hinblick auf Baumängel angemessen ist (Lüften, Heizen). Die Lüftungsverhalten muss der Bewohner im Zuge seiner Sorgfaltspflicht der jeweiligen Lage entsprechend einstellen und auch an die Wohnungssituation angepasst werden. Gerade im Hinblick auf ein Schlafzimmer kann es keine separaten Vorgaben gibt.

Generell schlägt die Rechtssprechung vor, dass der Pächter z. B. drei- bis viermal täglich 10 min. durchlüftet. In jedem Fall muss der Bewohner so belüften, dass die Belüftung in einem geeigneten Verhältniss zur Feuchtebildung in der Luft steht (idealerweise Zugluft). Es muss auch eine bestimmte Minimaltemperatur halten und darf das Schlafzimmer nicht abkühlen lassen.

Sofern Reduktionsansprüche gerechtfertigt sind, richtet sich die Menge nach der Stärke des Pilzbefalls. Liegt die Schadensursache in Baumängeln, hat der Leasingnehmer diese nachzuweisen und ggf. die ordnungsgemäße Lüftung und Beheizung nachzuweisen. Auf die Einhaltung aller DIN-Normen beim Neubau kann sich der Hausherr nicht ohne weiteres berufen können (OLG Celle WuM 1985, 10; LG Köln WuM 1990, 547).

Die Schimmelpilze im Schlafzimmer: Praktische Urteile: Es gibt keine Beurteilungen, die sich ausschliesslich auf die Bildung von Schimmelpilzen im Schlafzimmer konzentrieren. Mehrere Zimmer und andere Defekte sind inbegriffen. T. durch Mobiliar an der Wand: 20 Prozent (AG Osnabrück NZM 2006, 224); Starke Schimmelpilze im Bad und im Schlafzimmer, Schlafraumfenster leckend, elektrische Garagentore defekt: 30 Prozent (AG Siegburg ZMR 2005, 543); .

Versäumt er dies, kann er dem Pächter kein Fehlverhalten nachweisen ("LG München NJW 2007, 2500).

Mehr zum Thema