Sarkoidose Husten

Der Sarkoidose Husten

Der trockene Husten, tastbare Lymphknoten, Flecken und Knötchen der Haut in der Lunge, wo die fortschreitende Vernarbung des Lungengewebes oft zu Atemnot und Husten führt. Es waren Fieber, Husten, Ohnmacht, Atemnot etc. die Zeichen. Heu-Fieber und Husten: Heuschnupfen und Husten, wie Müdigkeit, Atemnot bei Anstrengung, Husten oder Herzstillstand. Die Symptome reichen vom Husten bis zu Organproblemen.

Hallo, Bernhart hat sich vorgestellt.

Von Bernhart am 02.04.2012 um 22:17 Uhr 48: Grüß Gott und gute Nacht, da ich ab und zu als Besucher im Chat gekramt habe und nur noch einmal auf der Suche nach Infos bin, wollte ich mich vorzustellen. Es herrschte Angst, Husten, Ohnmacht, Atemnot etc.

Diagnostik meiner Radiologe Sarkoidose. Ich habe aus eigener Initiative einen Sarkoidose-Spezialisten im Großraum Hamburg über das Web recherchiert und bin bei Prof. Dr. Detlef Kirsten untergekommen. Diagnostik nach dem ersten Arztbesuch Sarkoidose akuten Ausbruch. Bisher blieb mir nur der kräftige Brusthusten, zum Teil bis zum Kotzen.

Veröffentlicht von Enola am 03 Apr, 2012 um 10:23 24: Hallo Bernhart, herzlich eingeladen im Foren. Der Gelenkschmerz wird in der Regel mit entzündungs- und schmerzlindernden Medikamenten gelindert, aber der reizbare Husten mit partiellem Brechreiz lässt erkennen, dass der Sarco nicht ganz verschwunden ist und das sollte geklärt werden. Streß ist nicht der wichtigste Teil der Erkrankung.

Veröffentlicht von Leon 08 am 03.04.2012 um 10:29 Uhr 39: Hallo Bernhart, also keuchender Husten mit teilweisem Brechreiz ist ein wenig schwer, hast du keuchenden Husten gehabt? Solche Anfälle von Husten und Brechreiz sind charakteristisch. Wie Enola also schrieb, bring es zum Doktor und lass es überprüfen. Von LiR am 03.04.2012 um 10:31 Uhr 33: Hallo Enola, denk an den Husten, denn ich weiß das sehr gut, könnte auch sein, dass er ein anderes Mittel benötigt - kann es passieren, dass du dich ändern musst oder dass du fälschlicherweise inhalierst?

Veröffentlicht von Enola am 03 Apr, 2012 um 10:38 39: Hi LadyInRot, ich habe nur ein Asthma-Spray als Beispiel gemeint. Wie wir drei Frauen bereits schreiben, müssen wir sie überprüfen und uns vergewissern. Veröffentlicht von der Firma insulanerin am 03.04.2012 um 12:12 46 Uhr: Hallo, ja, ich weiß "das" Husten nur zu gut.

Es war das Unterscheidungsmerkmal der akuten Sarkoidose bei meiner ersten Diagnose, aber auch bei meinen Wiederholungen. Zur Linderung des Hustens und zur Erleichterung der Atemwege erhielt ich das Asthmamedikament Serumalbutamol sowohl bei Entzündungen als auch bei Wiederholungen. Trotzdem sollte der Serko auf jeden Fall permanent überwacht werden. Verfasst von Bernhart am 03.04.2012 um 17:30 Uhr 04: Vielen Dank für die Begrüssung und den ersten Ratschlag von Ihnen.

Natürlich bin ich immer noch regelmässig beim Lungenspezialisten, aber ich weiß nicht, wie viel Erlebnisse hat. Die Schwierigkeit bei der Arbeit mit Sarkos ist, dass man nahezu alle Daten selbst ausfindig machen muss. Ich weiß auch, dass der Sergeant noch nicht geheilt ist. Einziges Mittel, das den Husten im Augenblick ein wenig besänftigt (darf den Titel nicht nennen), sind die blauen Mentholbonbons mit dem Eisbär auf der Meute.... nur bei einem Verzehr von zum Teil 2 Päckchen pro Tag und 16h Dauerverbrauch kann ich mir etwas Schöneres ausdenken.

Aber ohne diese sind keine 10 Minuten ohne Husten erdenklich. Veröffentlicht von LiR am 03 Apr, 2012 um 20:04 25: hello Bernart, Correct die Auswirkungen können nicht unmittelbar sein, aber so weit ich mich mit meinem Mittel etwa 14 Tage lang erinnere. Süßigkeiten, ob sie nun die mit Polarbären sind oder ob sie von den Schweizern entwickelt wurden oder was von "Hustenbonbons" noch erhältlich ist, sie haben mir immer auch ohne Zuckerung geholfen, konnten nicht einmal ohne einschlafen, aber was auch in der Dunkelheit gut war, war entweder Wassertee oder Fruchtee, denn auch der Gaumen war bei mir oft recht trockens.

Verfasst von Bernhart am 03.04.2012 um 20:24 Uhr 12: Zitat: Habe ich nicht eine andere Fragestellung außer den Lymphdrüsen gestellt? Von Jo@chim am 03.04.2012 um 20:36 Uhr 11: Hallo Bernhart, Zitat: .... Bleibt mir bisher nur der stark irritierende Husten zum Teil bis zum Brechen. Auch bei mir wurde Reflux durch Husten mit Brechreiz diagnostiziert.

Von Bernhart am 03.04.2012 um 20:41 09 Uhr geschrieben: Ich habe noch keine Forschungen zum Thema Husten gemacht es ist "nur ein Husten", jedenfalls scheint es mir. Veröffentlicht von LiR am 03 Apr, 2012 um 20:42 32: Hallo Bernhart, Ich habe deinen ersten Post wieder gesehen, ich habe es jetzt bemerkt:

Anführungsstrich: Diagnostik nach dem ersten Arztbesuch Sarkoidose akut. Ich habe auch dieses Phänomen, ich habe nicht darüber nachgedacht, aber Joachim hat darüber nachgedacht. Von Bernhart am 03.04.2012 um 20:48 52 Uhr geschrieben: Zitat: Wie oft gehen Sie zur Untersuchung, nachdem die Diagnosestellung bestätigt wurde, bin ich alle 3 Monaten zur Untersuchung, dann alle 6 und in der letzten Zeit werde ich nur einmal im Jahr geröngt, aber immer LUFU alle 6 Monaten.

Veröffentlicht von Jo@chim am 03.04.2012 um 20:58 Uhr 36: Hallo Bernhart, Zitat: Die Therapie von Hustenerkrankungen ist sehr unterschiedlich. Das Medikament gegen Husten und Husten mit Sputum darf nicht miteinander verbunden werden. Bei einer Behinderung kann die Reizung des Hustens mit Beta-2-Sympathomimetika, z.B. Salmeterol, mildert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema