Rückenschmerzen

Kreuzschmerzen

Viele Betroffene fragen sich, was sie bei Rückenschmerzen tun sollen. Sie finden hier Tipps und Erste Hilfe bei akuten Rückenschmerzen. Noch mehr über Rückenschmerzen! Der Rückenschmerz wird vor allem durch verspannte Muskeln und Bänder oder durch Abnutzung der Wirbelsäule und der Bandscheiben verursacht. Unter Rückenschmerzen versteht man verschiedene Beschwerden, die in der Regel im Bereich der unteren Rippe oder der Halswirbelsäule auftreten.

Akuter Rückenschmerz | Erste Hilfen & Tips Rückenschmerzen

Durch die starken Rückenschmerzen im Bereich des Lendenwirbels sind Liege-, Steh- und Sitzverhalten schwierig. Selbst wenn die Beschwerden schwerwiegend sind, bedeutet dies nicht unbedingt, dass eine schwerwiegende Erkrankung vorliegt. Trotz der Beschwerden sollten Sie sich in Bewegung halten und vor allem erholen. Sind hier einige Spitzen auf, wie Sie mit akutem rückseitigem Schmerz sich unterstützen können, bevor Sie zum Doktor gehen:

Es ist leichter, seitwärts zu stehen als aus der Liegeposition (siehe Abbildung). Bei akuten Rückenschmerzen, insbesondere in der lumbalen Halswirbelsäule, ist die Stufenposition eine Körperhaltung, in der Sie die Halswirbelsäule lindern und die Beschwerden aushalten. Um dies zu tun, liegen Sie mit dem RÃ?cken auf dem Boden. Bleib nicht zu lange bewegungslos.

Und wann zum Doktor? Die meisten Rückenschmerzen haben keine ernsthaften Gründe und verschwinden von selbst. Trotzdem sollte man den Schmerz nie übersehen und aufmerksam verfolgen. Scheuen Sie sich nicht, bei auftretenden Problemen einen Zahnarzt zu konsultieren. Denn nur Ihr behandelnder Arzt kann schwere Symptome ausschliessen, ggf. beruhigende Arzneimittel verordnen oder Sie an einen anderen Spezialisten überweisen.

Sie sollten in den nachfolgenden Situationen schnellstmöglich einen Facharzt aufsuchen: Bei plötzlichen Rückenschmerzen kann eine Eis-Massage Abhilfe schaffen. Eine Eis-Massage von 5 bis 10 min wirkt oft gegen Rückenschmerzen. Wenn hinter den Rückenschmerzen, die eine besondere Therapie erfordern, keine erkennbaren Ursachen liegen, können Sie viel tun, um die Beschwerden zu lindern.

Dadurch kommt es zu anhaltenden oder neuen Beschwerden. Die Rückenmuskulatur wird beim Gehen leicht einmassiert und die Rückengelenke werden verschoben. Selbst wenn die Bewegungen am Anfang noch stark weh tun, lässt der Schmerz nach dem "Aufwärmen" nach. Schmerzstillende Mittel mit den aktiven Inhaltsstoffen: paracetamol, ibuprofen, acid oder acetylsalicylic acid (ASA).

Wenn der Schmerz nachlässt, können Sie sich wieder besser fortbewegen, entspannt und durchschlafen. Eine Selbstbehandlung zur Schmerzlinderung ist nur in den ersten Tagen möglich, jedoch sollten Sie die Aufnahme mit einem Facharzt absprechen. Vergewissern Sie sich, dass Ihr Körper für alle alltäglichen Bewegungen gut gewappnet ist. Vorsicht: Wenn sich die Beschwerden bei der Hitzeanwendung verschlimmern, sollten Sie die Therapie aufhören.

Zur dauerhaften Stärkung des Rückens gibt es leichte Gymnastik.

Mehr zum Thema