Rauchverbot in Gaststätten Deutschland seit wann

Seit wann gibt es ein Rauchverbot in Restaurants in Deutschland?

In Deutschland stirbt Friedrich Herzog von Württemberg bei einem Autounfall. Aber Deutschland kommt mit dem Verbot zu spät. Nichtraucher mit Ausnahmen für Restaurants. Darf in einem Restaurant außerhalb des Raucherzimmers bei privaten Feierlichkeiten oder geschlossenen Festen geraucht werden? Der Rauchverbot in den Restaurants wirkt sich offenbar aus.

55.000 Menschen leiden jedes Jahr an Bronchitis.

Kurz vor der Bundestagswahl drängen Union und Liberale auf eine Aufweichung des strengen Rauchverbots in der Gastgewerbe. Vor allem in kleinen Pubs, in denen keine Kinder anwesend sind und keine Fertiggerichte serviert werden, soll der Vermieter selbst darüber bestimmen können, ob er rauchen darf oder nicht", sagte Landtagsabgeordneter DI Dr. med. Dietmar Bröckes.

Der Nichtraucher-Schutz sei ihnen ein wichtiges Anliegen, behaupten die Gegenparteien. Pubs und Restaurants sind in der Regel Nichtraucher, andere Staaten lassen dies zu. So ist in niedersächsischen Gasthäusern das Rauchen gestattet, in hessischen sind separate Raucherzimmer gestattet. Aus diesem Grund schlägt die Union vor, das Rauchverbot auf andere Bundesländer auszurichten. Die Initiative der Union wird vom Deutschen Krebsforschungszentrum mit großer Besorgnis verfolgt.

Nordrhein-Westfalen hatte vor der Verabschiedung des Gesamtgesetzes den am schlechtesten funktionierenden Raucherschutz in Deutschland. "Zumal eine große Mehrzahl der Bundesbürger und sogar eine Mehrzahl der Rauchenden für ein Rauchverbot in der Küche sind", sagte er. Rund 55.000 Menschen leiden in Deutschland jedes Jahr an einer Erkrankung. Aus internationalen Untersuchungen geht hervor, dass gerade die Beschäftigten in der Gemeinschaftsverpflegung vom Schutz der Nichtraucher am Arbeitplatz profitierten.

Überrascht " ist auch NRW-Gesundheitsministerin Barka Steffen (Grüne) von der neuen Diskussion um das Rauchverbot. "Wir können die Vorteile eines konsequenten Nichtraucherschutzes für die Gesundheit erkennen." Nach medizinischen Untersuchungen werden Herz-Kreislauf- und Atemwegskrankheiten dort reduziert, wo der Schutz von Nichtrauchern intakt ist. Auf jeden Fall findet ein konsequentes Nichtraucherschutzrecht auch bei vielen Raucherinnen und Raucher große gesellschaftliche Zustimmung", so Becker.

Nach Angaben des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) hätten viele Unternehmen mit dem Jahr 2008 gut zurechtgekommen. "Sie hatten die unternehmerische Freiheit, selbst über Raucherzonen zu entscheiden", sagte Dehoga-Sprecher Thorsten Höllwig. Das Rauchverbot in der Eckkneipe hat oft zu spürbaren Umsatzverlusten geführt. Seit einiger Zeit gibt es eine Veränderung der Nachfrage und damit einen Niedergang der Bars.

Der Gewerkschaftsbund Lebensmittel und Gastronomie (NGG) befürwortet ebenfalls eine Rückbesinnung auf den Schutz von Nichtrauchern im Jahr 2008. Insbesondere kleine Unternehmen hatten unter dem vollständigen Rauchverbot zu leiden, und es gingen Stellen ab. Während es für Arbeitnehmer nicht akzeptabel war, in Rauch zu rauchen, hatten sich die meisten Mitarbeiter so eingerichtet, dass sie den Dienst im Raucherraum einnahmen.

Mehr zum Thema