Rauchverbot Gaststätten Bayern

Tabakverbot in Restaurants in Bayern

In allen Restaurants (auch in Zelten) ist das Rauchen ausnahmslos an öffentlichen Orten wie Kinos oder Restaurants verboten. Bei einer " wirklich geschlossenen Gesellschaft " gilt das Rauchverbot in Restaurants nicht. In Österreich gibt es keine Pläne für ein absolutes Rauchverbot in Restaurants. Die bayerische Regierung hat eine Neuregelung des Rauchverbots in Bayern beschlossen:

In Bayern darf in ausgesuchten Restaurants geraucht werden - Politik Nachrichten der Bundesrepublik Österreich - Germany

Bis zu 75 qm groß kann der Blaunebel wieder durch Räuchereien hindurch. In Bayern hat die schwarz-gelbe Regierungskoalition jedoch Rückenwind in den eigenen Reihen. 2. Der schärfste Rauchverbot in ganz Europa ist Geschichte: Ab dem 1. August ist das Rauchen in bayrischen Restaurants wieder erlaubt. Diese neue Regelung verabschiedete der bayrische Bundestag am vergangenen Donnerstag mit der Stimmenmehrheit der Union und der Liberalen.

In kleinen Restaurants von bis zu 75 qm darf danach wieder aufgeraucht werden, wenn sie als "Raucherräume" bezeichnet sind. Bei grösseren Restaurants können Zusatzräume für Rauchende untergliedert werden. Im Bierzelt ist das Essen kostenlos. Im Jänner 2008 hatte die Union noch mit der absoluten Stimmenmehrheit ein strenges Rauchverbot verhängt, das aber bei Gastgebern und Raucherinnen einen Empörungsturm auslöste und für die Niederlage der Union verantwortlich gemacht wurde.

Bundesgesundheitsminister Dr. med. Markus ?öder (CSU) sagte, das allgemeine Rauchverbot werde sehr oft untergraben. Mit dem neuen Recht wird ein praxistauglicher Schutz für Nichtraucher nach dem Grundsatz des Lebens und Wohnens geschaffen. Eine Volksabstimmung wurde angekündigt, da die Österreichische Volkspartei bereits 50.000 Stimmen für ein Rauchverbot hat.

Raucherverbot in Bayern: Ausnahmeregelungen und Raucherlücken

MÃ?nchen - Jetzt aber: Ein kleines LÃ?ckchen bleiben den Raucherinnen und Raucher auch nach dem neuen Nichtraucherschutzrecht. Nach den Umsetzungshinweisen des neuen Gesetzes sind Privatfeiern ausgeschlossen. Auf Privatfeiern in der Gemeinschaftsverpflegung darf trotz des ab Anfang September gültigen strengen Rauchverbotes in Bayern weiter geraucht werden. Dies wird in den Umsetzungshinweisen für das neue Recht festgehalten, die vom Bundesgesundheitsministerium vorbereitet und jetzt publiziert wurden.

Bei einer " wirklich abgeschlossenen Gemeinschaft " gilt das Rauchverbot in Restaurants nicht. Bedingung ist, dass die Veranstaltung in einem separaten Saal oder im ganzen Restaurant stattfinden kann. Angeführt werden beispielsweise "private Familienfeste mit einer persönlichen Einladung", wie eine Trauung, ein Geburtstagsfest, eine Firmentaufe oder eine Vorstandversammlung.

In realen abgeschlossenen Vereinen ist der Teilnehmerkreis "meist von vornherein auf eine geringe Anzahl von festen, benannten Persönlichkeiten beschränkt", heisst es in der Zeitung. Für Raucherklubs wird es auf jeden Fall kein Hintertürchen gibt. "Das Rauchverbot kann nicht durch die Einrichtung so genannter Raucherklubs unterlaufen werden.

Der Raucherclub hat eine "offene Mitgliederstruktur" und ist daher keine abgeschlossene Verein. Abgesehen von privaten Feierlichkeiten beherbergt das Amt die Vermieter, die die gleiche Freistellung gefordert hatten. In einer Volksabstimmung zu Beginn des Berichtsmonats hatte sich die bayrische Bevoelkerung fuer ein strenges Rauchverbot in der bayrischen Hotellerie auserkoren.

Die bisherigen Ausnahmeregelungen für Nebenzimmer von Restaurants und kleinen Pubs entfallen damit. Die neue Regelung tritt am kommenden Tag in Kraft.

Mehr zum Thema