Rauchstopp Veränderungen

Änderungen im Rauchstopp

Sehen Sie, wie Tabak die Menschen verändert. Fruchtbarkeit und Potenz werden bereits drei Monate nach Raucherentwöhnung wiederhergestellt. Die Risiken während der Schwangerschaft werden durch das Nichtrauchen deutlich reduziert. Nach dem Rauchstopp gibt es positive Veränderungen. Ich habe mich positiv verändert.

Nicotin macht die Schale alt.

Durch mangelnde Blutzirkulation und unzureichenden Transport von Nährstoffen und Sauerstoff wird die Epidermis mit der Zeit grau, verblasst und altern zu früh. Außerdem spaltet der Konsum von Tabak die elastischen Ballaststoffe und Collagene, die die Hautstruktur bilden. Außerdem werden durch das Eindringen des Rauchens die angreifenden Sauerstoff-Moleküle verstärkt, was zu einer zusätzlichen Schädigung der Zelle führt.

Die Rauchentwicklung ist wie die UV-Strahlung einer der gefährlichsten Einflüsse auf die Epidermis. Vorzeitiges Altern macht sich vor allem im Gesichtsbereich durch tiefe Fältchen, dunkle Augenringe und große Tränensäcke, Altersflecke, schlaffe Backen und graue, dünne Schale aus. Eine Rauchsperre bietet beste Bedingungen für die Regeneration der Epidermis. Der Elastizitätsverlust und die Fältchen werden reduziert und die Gesichtshaut wird wieder besser mit Blut versorgt, erhält ihren blassen Farbton und wird weicher.

Man weiß, dass rauchende Menschen die ZÃ??hne vergilben. Tabakgenuss kann auch zu einer erhöhten Neigung zu bakteriellen Infektionen (Parodontitis), Zahnverlust und Zahnkaries beitragen. Darüber hinaus haben Rauchende oft schmerzsensible Zähnen, einen gestörten Wundheilungsverlauf und ein um 70% höheres Wurzelkanalrisiko. Der gelbliche bis braune Verfärbungen der ZÃ??hne sind auf eine Rauchschicht durch Nicotin zurÃ?ckzufÃ?hren, deren Pigmente so weit in das Zahnbein und den Schmelz vordringen, dass sie nur durch eine fachgerechte Reinigung entfernt werden können.

Aufgrund der Kontraktion der Venen durch Tabakgenuss ist die Durchblutung des Zahnfleisches schlecht, was eine hohe Neigung zu Parodontose, Zahnfleischbluten und Schäden am ganzen Parodontalapparat zur Folge haben kann. Als Folge der Parodontalerkrankung haben Rauchende auch öfter lose ZÃ??hne und die Reizung der Kiefernknochen kann zu Zahnverlust fÃ?hren.

Tabakgenuss kann auch zu Knochenverlust im Kiefersystem führen, was zu häufiger Entzündung des Zahnfleischrandes führt. Außerdem verursacht das Rauchen Nikotinflecke an Finger und Zehennägel. Sie beanspruchen viele Menschen, weil sie gar nicht oder nur sehr schwierig zu entfern. So genannte Zigarettenkippen sollen eine Verfärbung vermeiden, aber ein Rauchstopp kann die Ursachen vollständig ausgleichen.

Beim Raucher kann sich die Form des Körpers durch eine verminderte physische Belastung ändern, während hormonelle Schwankungen zu Verformungen anregen. Eine Raucherentwöhnung kann zunächst zu einer Zunahme des Gewichts beitragen, aber die physische Leistungsfähigkeit nimmt zu, was das Erreichen der Wunschfigur erleichtert.

Mehr zum Thema