Rauchstopp Phasen

Phasen des Rauchstopps

Die Rauchsperre und ihre Phasen sind eine Kunst für sich. Daher ist ein starker Wille und viele Tipps von denen, die es hinter sich gelassen haben, der beste Weg, mit dem Rauchen anzufangen. Oft ist es schon ein langer Weg, bis die Entscheidung, mit dem Rauchen aufzuhören, so getroffen wurde, dass sie auch gegen Rückfälle aufrechterhalten und umgesetzt werden kann. der Rauchstopp als Prozess. Tipp: Sammeln Sie Informationen über die Raucherentwöhnung, planen Sie das Verfahren und vereinbaren Sie dann einen Termin zur Raucherentwöhnung.

Rauchentwöhnung - Jetzt nicht mehr rauchen!

Der Rauchstopp erfolgt in sechs Phasen. Am wichtigsten bei der Einstellung des Rauchens ist, dass der Rauchende bestimmt sein muss, mit dem Tabakkonsum ganz aufhören. Betrachten wir jedoch die sieben Phasen näher. Während dieser Zeit wird das Medikament regelmässig eingenommen. In der Regel ist die betreffende Frau nicht dazu in der Lage, das Tabakrauchen aufzugeben, weil sie nicht aufhören kann.

Hier erwägt der Rauchende einen Rauchstopp, will aber noch keine feste Zeit einstellen. Während dieser Zeit werden die Vor- und Nachteile der Rauchentwicklung erörtert. Nun gibt es ernsthafte Überlegungen zum Thema Raucherei. Sie beginnen zu erkennen, wie viele Kippen Sie pro Tag geraucht haben, ob sich das Zigarettenrauchen wirklich rechnet, ob sie wirklich so gefährlich sind.

Rückfallangst beraubt die Motive. Dies ist die längste Zeit, die der Rauchende braucht, um seine Entscheidungen zu erzwingen. Erfahrungsgemäß können wir sagen, dass die Rauchenden mit einer schnelleren Taktik zum Ziel kommen und nicht zurückfallen. Es knirscht mit den Zähnen und ist kein Rückfall.

Während dieser Zeit wird dringend empfohlen, während der Rauchentwöhnung auf den Genuss von Spiritus zu achten, da es sehr leicht ist, eine Kippe anzuzünden und damit einen Rückfall zu erleiden. Der am Ende seiner Rauchentwöhnung steht und nicht mehr das Feeling zum Raucher hat, hat meist alles richtig gemacht.

Nun ist es an der Zeit, nicht zurückzufallen und das qualmende Treiben zu geniessen. Der Rauchstopp und seine Folgen werden verhältnismäßig rasch spürbar. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihre Rauchentwöhnung zu einem stressfreien Termin zu organisieren. Streß ist ein Aspekt, der sich nachteilig auf die Einstellung des Rauchens auswirkt.

Während der Wartungsphase sollte der Alkoholgenuss vermieden werden. Denn wir weisen in der Praxis meist explizit darauf hin, dass ein sehr hohes Rückfallrisiko während und nach der Rauchentwöhnung vorliegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema