Rauchen Aufhören Gründe

Gründe für die Raucherentwöhnung

Das sind gute Gründe, die Sie wirklich und dauerhaft davon überzeugen, dass Nichtraucher Ihre Lebensqualität verändern! In den USA gelten seit Jahren strenge Gesetze zum Schutz von Nichtrauchern, und auch in Deutschland sind die Zeiten für Nikotinabhängige härter geworden. Die Raucher werden immer stärker unter Druck gesetzt - und ihre Bereitschaft, damit aufzuhören. Dies kann Ihre Entscheidung stärken, endlich Nichtraucher zu werden. Jeder weiß heute, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist.

Es gibt 8 Gründe, warum Sie mit dem Rauchen aufhören sollten

Obgleich seit Jahren auf die schädlichen Auswirkungen des Tabakkonsums verwiesen wird, ist dieses Problem immer noch weit verbreitete Erscheinung. Nicotin macht abhängig und führt oft zu unheilbaren Erkrankungen. Mehr als 19 Chemikalien sind in der Zigarette vorhanden, und jeder weiss heute, dass sie eine Gefahr für die menschliche und tierische Unversehrtheit sind. Mit dem Rauchen aufhören erfordert einen starken Willen und Ausdauer.

Daher wollen wir Ihnen 8 Gründe nennen, warum Sie heute mit dem Rauchen aufhören sollten. Eine Untersuchung des Archivs für Innere Medizin ergab im Juli, dass die Gefahr einer Gedächtnisstörung bei Raucherinnen und Rauchenden mittlerer Altersstufe in der Zukunft steigt. Zudem wird die logische Denkweise bei RaucherInnen eingeschränkt.

Wer mit dem Rauchen aufhört, konnte dieses Problem deutlich mindern. Die amerikanische Ärztekammer hat im Juli eine Auswertung von 25 Untersuchungen publiziert, die zeigen, dass die Eintrittswahrscheinlichkeit von Typ-II-Diabetes bei Raucherinnen und Raucher um bis zu 44% erhöht ist. Bei mehr als 20 Rauchen pro Tag ist das Sicherheitsrisiko noch größer.

Rauchen ist die Hauptursache bei 12% der Patientinnen und Patienten des Typs ZI. Das Rauchen kann die Schleimhäute der Atemwege schädigen und die Anfälligkeit für eine Entzündung erhöhen. Aber nicht nur Rauchende haben ein geschwächtes Abwehrsystem, auch das Abwehrsystem der passiven Rauchenden ist schwer geschwächt. Das Rauchen pflegt die freien Radikalen im Organismus, die für die frühzeitige Hautalterung zuständig sind.

Mehr als 10 Stück pro Tag steigern die Gefahr einer frühzeitigen Fältchenbildung um 60%. Rauchende Mütter haben ein höheres Sterilitätsrisiko. Zudem besteht ein hormonelles Ungleichgewicht, das oft zu einer vorzeitigen Wechseljahre führt. Durch die in den Zigarren enthaltenen Chemikalien werden die Ovarialzellen geschädigt und das Karzinomrisiko steigt. Vorzeitige Wechseljahre können ein Gesundheitsrisiko für Mütter bedeuten, da sie auch zu chronischen Krankheiten führen können.

Die Krankheit führt zu ständigem verschwommenem Sehvermögen und kann in Fällen von chronischer Erblindung führen. Mittel- und längerfristig ist das Risiko, dass Rauchende an Augenerkrankungen leidet, zwei- bis dreimal höher. Rauchende Menschen entwickeln eher Knochenschwund, da die Dichte des Knochens abnimmt und somit die Frakturen zunehmen können. Beim Rauchen verheilen Gebeine und Körpergewebe viel weniger schnell als bei Nichtrauchenden.

Das Rauchen ist die Hauptverursacherin von Lungen- und anderen Atemwegskrebserkrankungen. Abermillionen von Menschen auf der ganzen Welt haben Krebs. Häufig sind es auch Passivrauchende, die den Qualm ihres Lebensgefährten, ihrer Familie etc. seit Jahren aushalten. Das Rauchen kann auch die folgenden Krebse verursachen:

Mehr zum Thema