Pseudokrupp Globuli

Globuli Pseudokrupp

Erkältung, Bronchitis mit Atemnot, Pseudokruppe und Asthma bronchiale. Erfahrungsberichte mit Pseudokrupp| Forumsarchiv Hallo, mein Junge (fast 3) kriegt ab und zu mal in der Nacht pseudo-krupp-Anfälle Bei den meisten Fällen erhält er von mir, wenn er wieder einen Krampfanfall hat, die Kortisonzäpfchen, selbst damit geht es nicht ab. Er sagte, ich soll nicht so viel Cortison einnehmen. Einmal bekam ich Flutide-Milbe von ihm zur Inhalation auf meine Bitte hin, denn wir waren einmal im Spital und er hatte Cortison zur Inhalation, dann ging es wieder ab.

Globuli? Ist es das, was der Doktor vorgibt? Bei dem großen war ich beim ersten Angriff im Spital und er bekam dort einen Rektodelt. Allerdings habe ich beiden Jungen nie wieder ein Kortison verabreicht unter müssen müssen. Aber auch der Gesundheitszustand nach dem Zäpfchen war sehr schlecht. Beim ersten Zeichen (Heiserkeit tagsüber) wird mir Spongia C30 (3 Globuli) gegeben.

Bei einem nächtlichen Befall verabreiche ich Ihnen das Medikament C30 (3 Globuli). In akuten Fällen lasse ich meinen Jungen einatmen (2ml Salz plus 10 Nasentropfen/mit Zutaten). Mit uns ging es auf diese Weise seit der ersten Zäpfchen immer ohne. Hallo, meine Tocher hatte auch mehrere Pseudo-Krupps Anfälle.

Lass hätte nie das riskieren, ohne durch diese Zäpfchen einen Krampfanfall zu erleiden. Schwierig ist es, wenn hier auch mit genauen Angaben Vorschläge von Globuli und Drops etc. gemacht werden. Cortison ist ein Geschenk. Bei der überwiegenden Mehrheit von Fällen, wo Cortison verschrieben wird, kann es eine lebensrettende Wirkung haben.

Die Zäpfchen dauerte immer einige Zeit, um ihre volle Wirksamkeit zu entfalten, mehr als in der Packungsbeilage erwähnt wurde. Die Pseudokrupp verwächst selbst, wenn der Kehlkopfdeckel eine bestimmte Größe erreichte (kann ein spezialisierter Mensch sicherlich besser erklären). Bei strahlendem Sonnenschein hatte sie Pseudokruppanfälle Hallo! Ich habe deinen Artikel durchgelesen und wollte dir kurz darüber berichten. Ich habe einen Erste-Hilfe-Kurs für und Kinder besuchen, in dem das Ganze in den Fokus gerückt wurde.

Die Pseudokrupp tritt in der Regel im Alter von 1-5 Jahren auf, danach fast nicht mehr (eindeutig gibt es Ausnahmen....). Daher die Seite Zäpfchen. Ein Empfehlungsschreiben von Globulis: I würde halten sich an die D-Kräfte, da man diese öfter als die C-Kräfte erteilen kann. Das hat den großen Nachteil, dass sie rascher arbeiten (wenn man einmal herausgefunden hat, welche) als ein Zäpfchen, was 30 Minuten dauert bis die Auswirkung einsetzt, und bei Bedarf umgehend den Notfallarzt ( "natürlich", bei starker Kurzatmigkeit und Blaustich) anrufen.

Die beiden hatten das Anfälle regelmäÃ. Die Inhalation funktioniert bei ihr überhaupt nicht - sie ist völlig in Panik. Auch auf Zäpfchen - es ist ein Theater. Was sind die ersten Zeichen, wenn Sie jetzt davon sprechen, bei den ersten Zeichen Globuli zu verabreichen? An meinem hat keines der beiden Kindern so etwas bewiesen, ich bin immer aus dem Nichts heraus überrascht und die folgende Infektion gibt es auch bei uns - ebenso dann auch mal Anfälle, mehrere Nächte hintereinander.

Ist es auch hilfreich, Globuli zu verwalten, wenn es keine Zeichen gibt und man gleich zum vollständigen stürzt gehen kann? Man hat mir einmal Globuli geraten, aber nicht Spongia. Doch wieder auf Zäpfchen: mein KIA ist da ganz locker. Er will auch Zäpfchen beim ersten Zeichen ( (bei uns beginnt es dann in der Nacht mit Anfällen oder klapperndem Atem) eingeben.

Nach einer halben Stunde am geöffneten Schalter gingen wir ins Spital. Er benötigte das Zäpfchen nicht mehr, denn der Angriff war vorrüber Unglücklicherweise kommen wir mit dem Wirkstoff nicht weit, so dass wir in der Regel mit Cortison müssen einatmen. Bei den ersten Zeichen (Heiserkeit) schenke ich auch Spongia D6 stündlich 5 Globuli.

Wir hatten seitdem keinen Krampfanfall mehr. Muddie2006: Inhaliere eine Anfrage über Nasenlöcher. Die Nasenlöcher müssen sollten kleinen Kindern sehr wenig verabreicht werden, da sie zu Atemstillständen führen können? Es werden auch Nasenlöcher abgegeben, aber nur 1 Nasenlöcher. Hallo, mein Junge ist auch ein "Pseudo-Crouper", er hatte seinen ersten Angriff mit einem Halbjahr, jetzt ist er 5 und wir hatten kürzlich einen Mini-Angriff.

Nach dem ersten Angriff, als wir im Spital waren und mit Salz lauge eingeatmet wurden, behandelten wir jeden Angriff mit Globuli. In akuten Fällen verabreiche ich immer abwechselnd Bryonia/Spongia und Appis, natürlich Frischluft und bleibe gelassen und gelassen. Dann hat er immer eine Erkältung, die wir mit der Bezeichnung üblichen behandeln....Inschrift, Erkältungsbad und passender Globuli.

Hallo, ich bin mir ganz bestimmt, dass Sie Recht haben und ich habe immer ein Kortison zuhause. Wer ein Krupp-Kind hat, sollte Kortison zu Haus haben, aber ob er es benutzt oder nicht, hängt von der Stärke des Krampfanfalls ab und ob es keinen anderen Weg gibt! Oft glaube ich, dass selbst das Geschenk von Spongia tagsüber das Schlechteste (!) verhindern kann!

Mit der Google-Suche stoßen die Menschen auf eine der obersten Beiträge, zufällig liest sie auch die kritischen Meinungen und geht nicht nur Globuli kaufen. Mama zählt noch Globuli und Protokolle, stellt die Brause auf und steht alternierend vor Kühlschrank und dem geöffneten Schaufenster, aufhängt aufhängt Missverstehen Sie mich nicht, Duschen, Kühlschrank und auch Windows sind bewährte Mittel, aber diese grundsätzliche zum ersten Mal zu vermeiden, Kortison mit Zäpfchen Ich kann gefährlich finden.

Sehr geehrte Molly, würden Sie uns jetzt mal einen Pseudo-Croup-Angriff mit Erstickungszeichen verpassen? Sie würden Globuli nicht einmal lose empfehlen. Sind Sie sich bewusst, dass es immer noch und immer wieder auf Todesfällen bei Pseudokrupp kommt?

Und wie gesagt, entweder kommt nichts mehr oder es funktioniert abgeschwächter. Die Inhalation funktioniert bei uns aber auch sehr gut und meine Kleinen verhalten sich völlig ruhig. Nochmals erwähnt, dass man sich seine Prozedur vor dem Eingriff sichern sollte und es ist immer besser, in einem Ernstfall zur Security zu gehen und ein Zäpfchen zu verwalten.

Das mag auch daran gelegen haben, dass für eine Schwerfälligkeit für sie ist. Und es gibt auch solche mit blauen Augen, usw. Ich denke, die Trinkgelder sind vor allem bei einem Notfallkurs in Ordnung, aber man sollte eher sagen, dass gerade bei der ersten Anfällen sicherlich die Zäpfchen oder auch eine Reise ins Spital die richtige ist!

Probieren Sie Schwamm auf Schildern (aber nur auf deutlichen Schildern). Sie werden dann feststellen, was in der Nacht geschieht und ggf. Zäpfchen eingeben. Ist der Krampfanfall ziemlich unbedenklich und Ihr Baby ist nicht außer sich, dann prüfen Sie, ob andere Mittel ausreichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema