Pollen Symptome

Blütenstaub Symptome

Bei den meisten Allergikern beginnt die Pollenproblematik jedoch erst später, zwischen Februar und Mai eines jeden Jahres. Die Birken geben ihre Pollen in großen Mengen und für lange Zeit ab. Das Heuschnupfen ist eine Pollenallergie und hängt mit der jeweiligen Pollenzahl zusammen. Der Pollen fliegt wieder - zur Linderung von Allergiesymptomen. Jedes Mal, wenn sie mit Pollen in Berührung kommen, niesen sie oft.

Wie kann ich feststellen, ob ich gegen Pollen allergisch bin?

Aber woher weiß ich, dass ich eine Blütenstauballergie habe? Die zehn wichtigsten Pollenfragen werden von uns beantwortet. Rund ein Viertel der ÖsterreicherInnen leiden heute an Pollenallergien. Wie kann ich feststellen, ob ich gegen Pollen allergisch bin? Pollenallergiker können ein Gesang über diese Symptome singen: Juckreiz, Augenrötung, Schwellungen der Lider, Niesen, Kälte und/oder Kurzatmigkeit, sogar über asthmatisches Niesen.

Wie kann ich eine allergische Reaktionen von einer Schnupfenerkrankung abgrenzen? Dass es sich um eine Blütenstauballergie und nicht um eine Schnupfenallergie handele, zeigt die wiederholte Erscheinung der Symptome - über einen langen Zeitabschnitt. Antihistamine zum Beispiel mildern die Symptome, indem sie das während der Allergiereaktion freigesetzte Histamin abwehren.

Kortisontropfen und Cortisonsprays wirken örtlich lindernd. Es dämpft die Tätigkeit des Abwehrsystems, was dazu beiträgt, dass weniger entzündliche Stoffe freigesetzt werden und die Symptome wieder abklingen. Kann man Pollenallergien für immer auskurieren? Die Patientin erhält das Allergieerreger in Tablettenform, in Tropfenform oder als Spritze über einen längeren Zeitabschnitt.

Bei einer unbehandelten Blütenstauballergie droht dem Patienten mit der Zeit ein erhöhtes Asthmarisiko. Was geschieht im Organismus bei einer Allergie? Bei Bäumen, Sträuchern, Gräsern, verschiedenen Getreidesorten und Kräutern kann es zu einer Blütenstauballergie kommen. Bei der Allergie werden zwei verschiedene Stadien unterschieden: Der Erstkontakt mit dem Allergieerreger bewirkt eine Sensitivierung des Organismus.

Dies ist in der Regel noch symptomlos. Reklamationen treten erst bei einem neuen Ansprechpartner auf. In die allergische Reaktionen sind unterschiedliche Bereiche des Abwehrsystems involviert. Wenn es zu einem Allergieausbruch kommt, werden die Stoffe freigesetzt. Dies führt zu Symptomen wie zum Beispiel Naseln, Husten und dergleichen. Wie kann ich eine allergische Reaktionen verhindern?

Zieh die Streetwear im Zimmer nicht aus, um sie so wenig Pollen wie möglich zu enthalten. Wie beim Fahren: Holen Sie sich einen Pollensieb für das Belüftungssystem und lassen Sie die Scheiben während der Autofahrt zu. Übrigens, die Pollenwarndienststelle informiert Sie über die aktuelle Pollenzahl. Hinweise zur Vorbeugung von Pollenallergien gibt es hier.

Der Pollenflug dauert in der Regel von Ende Feber bis Ende September, teilweise bis in den Monatsnovember. Die Pollenzeit wird von der Haselnuss eingeleitet, dicht dahinter folgt die Faulbaum. Folgerichtig schwankt die Pollenzeit der Pflanzen von Jahr zu Jahr - je nach Temperaturen, Lichtverhältnissen und Niederschlägen. 8 Was ist eine Kreuzallergien?

Für die Diagnostik der Pollenallergien gibt es drei Methoden: Interviews, Skin- und Bluttests. Wenn die Hautuntersuchung keine klare Aussage macht, wird das Blut in der Regel im Prüflabor untersucht.

Auch interessant

Mehr zum Thema