Pneumologie

Lungenlehre

Pneumologie (auch Pneumologie; griechisch: "Pneumonologie"). In der Pneumologie geht es um die Erkennung und Behandlung aller Lungenerkrankungen einschließlich Atemwegserkrankungen im Schlaf. Lungenheilkunde - Radiologie - Rhythmologie - Schlafmedizin - Schmerzmedizin - Sportmedizin - Traumatologie - Urologie - Viszeralchirurgie - Wundberatung. Die Klinik für Pneumologie befasst sich mit der Diagnose und Behandlung aller Erkrankungen der Atemwege und des Lungengewebes.

In der Pneumologie werden Patienten mit Atemwegs- oder Lungenerkrankungen aufgeklärt und behandelt.

Spanne id="H.C3. DIN A4frequente_Muster_der_Pneumologie">Frequent_pathologic_patterns

Pneumologie (auch Pneumologie; griechisch: "Pneumonologie"). Die Lungenheilkunde (auch Lungenheilkunde; lat. Lungenheilkunde ) ist ein Zweig der Lungenkrankheit. Pneumologie beinhaltet die Vorbeugung, Detektion und schonende Therapie von Erkrankungen der Lungen, Bronchen, Mediastinum und Rippenfellen.

Brustkorbchirurgie als Teil der Operation, Bestrahlen von Tumoren der Lunge als Teil der Bestrahlungstherapie und Chemo-Therapie von Tumoren der Lunge als Teil der Krebstherapie sind nicht unmittelbar Bestandteil der Pneumologie.

Die Pneumologie - was ist das?

Lungenmedizin (Pneumologie) - was ist das? Oftmals stellt sich diese Fragestellung bei der ersten Einweisung durch den behandelnden Arzt an einen Pneumologen, in der Regel zur Klärung der kardinalen Symptome von Erkältungskrankheiten wie z. B. Atemnot (Dyspnoe). Atemwegskrankheiten zählen zu den am weitesten verbreiteten Krankheiten. Lungenkarzinom ist der häufigste Krebs, der bei Männern zum Tod führt.

Auch wenn der wichtigste Risikofaktor für die Entstehung von Krebserkrankungen das Risiko des Rauchens ist, ist es nicht richtig, alle Lungenkrankheiten als "selbstverschuldet" zu erachten. Das Studium von Lungenkrankheiten ist viel aufwendiger. Man unterscheidet die Atemwege wie Luft- und Atemwege, die Atemwege, die Atemwege, die Alveolen und die Blutgefäße (Lungenarterien und Venen) der Lungen.

Die Luftröhre ist die Luftröhre. Die linke Lungenhälfte besteht aus zwei Lappen (Ober- und Unterlappen) sowie der sogenannten Einzellingula. Auf der rechten Seite befinden sich drei Lappen (obere, mittlere und untere Lappen). Eine weitere Unterteilung in Segmentbronchien etc. findet statt, bis nach mehreren Unterteilungen die Bronze in die sogenannten Luftsäcke übergeht, die für den Gaswechsel maßgeblich sind:

In den Lungengefäßen wird Luft absorbiert und Kohlendioxyd in die Luftsäcke abgelassen.

Pneumologie - Krankenhaus Männedorf GmbH

In der Pneumologie geht es um die Detektion und Therapie aller Lungenkrankheiten einschließlich Atemwegserkrankungen im Laufe des Schlafes. Hierzu zählen unter anderem allgemeine Erkrankungen wie z. B. asthmatisches Syndrom, Bronchialkatarrh, Lungenkrebs und Schlafapnoen. Unsere Pneumologin kooperiert intensiv mit dem funktionellen Labor und der endoskopischen Untersuchung für die Diagnose (Bronchoskopie, Lungenvolumenmessung, Pleuraultraschall, Ambulanzmessung von Atemaussetzern im Schlaf).

Darüber hinaus bietet das Unternehmen in Kooperation mit der Physiotherapie eine stationäre Lungenrehabilitation für Erkrankte an. Akute Lungenrehabilitation "Seeluft

Mehr zum Thema