Passivrauchen während der Schwangerschaft

Das Passivrauchen während der Schwangerschaft

Beachtung des Passivrauchens während der Schwangerschaft. Zum Glück hat sich herumgesprochen, dass schwangere Frauen nicht rauchen sollten, weil sie ihre eigene Gesundheit und die des ungeborenen Kindes gefährden. Die Hälfte aller SIDS-Fälle wird dem Passivrauchen zugeschrieben. Rauchen während der Schwangerschaft und nach der Geburt erhöht das Risiko erheblich. "Zu diesem makabren Ergebnis kommen Forscher der Universitäten Düsseldorf und Minnesota (USA) und des Städtischen Krankenhauses Fulda.

(neue Antwort zuerst)(neue Antwort)

Hallo, ich bin in der 9. Schwangerschaftswoche und sehr zufrieden! und ich als Nichtraucher stelle dieses dumme:-) gerade jetzt in der ss.... und es macht mich sehr krank und ich hatte das zuvor nicht.... aber meine wirkliche Fragestellung ist die schädliche für das Kinde und würde ich eine Möglichkeit haben, einen Behindertenausweis mit diesem Streit zu erhalten? ich bin über jede Erwiderung erfreut.... und der vierte Teil ist meiner Ansicht nach erfüllbar, weil man der gesundheitsgefährdenden Wirkung von Substanzen ausgeliefert ist.

Was dürfen Arbeiterinnen während der Schwangerschaft tun? Während der Schwangerschaft dürfen weibliche Angestellte nicht an den folgenden Aktivitäten beteiligt sein: Nachtbetrieb zwischen 20.00 und 6.00 Uhr - Durchführung von Zusatzarbeiten - schwerer körperlicher Belastung - Tätigkeiten, bei denen Sie gefährlichen Einflüssen wie Gefahrstoffen oder Strahlung ausgesetzt sind.

Aber auch bei Stäuben, Abgasen oder Dampf und bei Wärme, Kälte oder Feuchtigkeit oder Vibrationen durch den Schall - Arbeit zum Beispiel, bei der Sie dauernd aufstehen, oder sich dehnen oder bücken müssen oder auch Arbeit, bei der Sie dauernd kauern oder bücken müssen. Arbeit, die zu einer Berufskrankheit im Sinn der Bestimmungen über die Ausweitung der Berufskrankheitsversicherung führen könnte, sofern sie diesen besonders unterworfen ist.

Die Arbeit an Sonn- und Feiertagen ist jedoch nur erlaubt, wenn jede einzelne Person eine ungestörte Ruhepause von 24 Std. nach einer Nachtpause erhält. es ist also nicht möglich, weil ich in einem großen Kasino arbeiten muss und jeder nur räuchern will! mein Freund wird darüber aufgeklärt, dass ich aus der Nachtschicht und den Arbeitszeiten heraus bin, aber mein größtes Problem DAS kann er nicht abweisen! aber es ärgert mich und macht mir natürlich viele Überlegungen zu meinem Kleinkind......

Passivrauchen ist auch während der Schwangerschaft eine Gefahr.

"Die ungeborenen Töchter sind Passiv-Raucher par excellence." Urintests an Säuglingen von rauchenden Frauen zeigten in 71% aller Fällen einen hohen Gehalt an tabakspezifischen Karzinogenen (krebserregenden Substanzen). Sie waren signifikant höher als die gemessene Konzentration bei Passivrauchen. Das Konzentrationsniveau im Fötus war direkt abhängig von der Zahl der täglich während der Schwangerschaftraucher.

Forscherteams haben in den vergangenen Jahren immer häufiger Anzeichen dafür beobachtet, dass das mütterliche Passivrauchen auch mit einer zunehmenden Anzahl von Krebserkrankungen im Kindesalter - vor allem Leukämie und Lymphome - in Verbindung gebracht werden kann. Dass die meisten Raucherinnen während der Schwangerschaft das Rauchverbot nicht nachträglich einhalten, ist eine weitere Last für den Kinderorganismus.

Es ist heute üblich, dass das mütterliche Rauchen während der Schwangerschaft negative Auswirkungen auf das Mutterleib hat. Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten der Komplikationen: eine vermehrte Zahl von Spontanabbrüchen, Untergewicht bei Kindern und eine frühzeitige Ablösung der Plazenta mit drohendem Atemsauerstoffmangel für das Neugeborene. Trotzdem verzichten laut Fachleuten nur etwa 40 % aller Frauen auf das Tabakrauchen.

Mehr zum Thema