Nichtraucher

Nichtraucherinnen

Die Lebensversicherer unterscheiden grundsätzlich zwischen Lebensversicherungen für Raucher und Nichtraucher. In der Regel beträgt der Zeitraum, der als Nichtraucher gilt, zwei Jahre. Lieferung nach Hause oder in eine Filiale: Endlich Nichtraucher! Heute beginnt ihr Start als Nichtraucherin. Welcher Raucher kann noch sagen, dass er wirklich gerne raucht und nicht wirklich aufhören will?

Werden Sie Nichtraucher und halten Sie durch: Das 10-sekündige Prinzip

Als ich mich im März 2009 auf mein Nichtraucherleben vorbereitete, hatte ich gerade einen sehr kurz gegriffen. Der meiste Raucherentwöhnungsführer scheint wie ein kleines Wunder zu funktionieren: Sie brechen auf, stoßen auf Probleme, Einblicke und Moral, Krankheiten usw. und am Ende des Zigarettenkippens sagen sie: "Und sie leben glücklich....".

Bevor ich aufhörte, las ich einige Anleitungen zur Einstellung des Rauchens, die alle Mist waren. Die Krönung der Dummheit: Das gleichnamige Büchlein "Endlich Nichtraucher", was ich wissen wollte, "Rauchen verboten". Nach wie vor bin ich davon ueberzeugt, dass diese Arbeit von einem Nichtraucher ist. Ich werde heute immer wieder nach meinen Tips für das endgültige Nichtrauchen und wie ich es geschafft habe.

Dass ich es schaffte, nach der letzen Zigarre nicht mehr zu zünden. Dabei geht es nicht darum, dass man sich entscheidet, einmal die nächste Kippe zu ziehen, wie viele andere uns zeigen wollen, das ist immer noch jedermanns Sache, bitte, sondern wie es funktioniert, dass man nach dem glücklichen Ende der vergangenen Kippe auch ohne glücklich ist.

Hoffentlich kann ich einigen von ihnen ein wenig behilflich sein oder sie zumindest auf das vorbereiten, was nach der letzen Kippe kommen könnte. Der ideale Weg mit dem Zigarettenrauchen aufzuhören ist, die eigene Raucherentwöhnung aufzugeben. Die zweite Hälfte versuchte, mich dazu zu bringen, mit dem Tabakkonsum aufzuhören.

Beim Lesen ist der Anlauf gescheitert, denn wie schon oben erwähnt, gab es ein so großes Fiasko, dass es gar nicht schmeckt, denn es wäre völlig mies..... Mir hätten die Hefte sowieso nicht geholfen, weil sie alle an der Stelle stehen blieben, an der die letzten Zigarettenraucher waren.

Sie haben nicht mit einer Silbe gesagt, wie man es aufrechterhält, nicht zu räuchern. In den Büchern wollte man mich nur davon abhalten, zu reden wie ein dummes Mädchen. Es ist fantastisch zu räuchern. Klicken Sie für den dritten und weniger harmlosen Anlauf, als meine kleine Tochter mir gegenüber bekannte, dass sie das Weihnachtspäckchen für Neffen und Nichten auf der Terasse für ein paar Tage ausgestrahlt hatte, weil es nach Qualm roch.

Dies war jedoch nur der Schlusspunkt. Noch davor schlichen sich die Leiden, die mein Rauch verhalten mit sich gebracht hatte, in mein Dasein. Ich musste in den vergangenen Jahren des Rauchens in der Nacht jede Stunde eine zünden. Ich ärgerte mich über die offensichtliche Schwäche meines Charakters, die ich allen Außenseitern durch das ständige rauchen aufzeigte.

Starb meine Mama daran als Nichtraucher? Schmeckt und riecht es wieder besser? Ich habe die Meetings mit meinen Freundinnen abgesagt, weil sie in Nichtraucherappartements ablaufen. Diesmal habe ich mir geschworen, dass ich mich klüger dem Rückzug nähern würde und mich geistig und körperlich auf drei Monaten und 10 Tagen auf den Tag vorbereiten würde, an dem ich meine letzten Zigaretten drücke.

In meinen typisch rauchigen Tagen habe ich das Tabakrauchen vermieden. Ein Freund sagte: "Wenn man mit dem Rauchen aufhört, muss man alles durchgehen, was man früher ohne Tabak gemacht hat. "Ich rauche, während ich Bier und Kaffee trinke." Am Telefon geraucht. Raucher nach dem Sport. Ich rauche bei einem Gang. Vor dem Schlafengehen wird geraucht.

Raucher nach dem Stehen. Nach dem Geschlechtsverkehr geraucht. Vor dem Geschlechtsverkehr wird geraucht. Bewusstes Nichtrauchen braucht viel Zeit. Zudem wäre es wahrscheinlich leichter, in den Tagen nach der Pause keinen alltäglichen Lebensstil zu haben. Da ich sehr wählerisch in Bezug auf meinen Organismus bin, habe ich mich geistig darauf vorbereitet, Gewicht zuzulegen und mich gesund zu ernähren, um das bevorstehende Übel in den Griff zu bekommen.

Am zehnten Tag 20, am neunten Tag 15, am achten Tag 10, am siebenten und sechsten Tag 8, am fünften und vierten Tag 5, in den vergangenen drei Tagen 3. Ich hatte meine Schwuchtel für 23.50 Uhr repariert - volles Drama, Babe.

Ich habe nie meine letze Kippe raucht. Am ersten Nichtrauchertag hatte ich keine körperlichen Entzugssymptome, mein Vorhaben hatte funktioniert - glaubte ich. Ich konnte nichts mehr gut, ich konnte nichts mehr geniessen, ich konnte bei der Arbeit nichts mehr machen und musste mich jede Sekunde zusammennehmen, um nicht zu weinen. Heutzutage ist der Bezug zwischen Depressionen und dem Tabakkonsum viel besser bekannt und im Netz leichter zu eruieren.

Für den Laien macht das Thema Raucherei Freude. Wenn Sie mit dem Tabakkonsum aufhören, muss sich Ihr Organismus erst daran gewöhnen, die Hormone zu bilden, die für eine ausgewogene Ernährung der Birnen verantwortlich sind. Es ist nicht eindeutig, ob Menschen, die an einer Depression leiden, häufiger Zigarettenraucher sind oder ob das Rauchen eine Depression verursacht. Als ich über die Verbindungen zwischen Tabak konsum und psychischer Verfassung las, wurde mir bewusst, dass ich mich und meine Umgebung seit Jahren symbolisch mit den Dämpfen und damit auch mit allen Dingen, die ich nicht verkraften konnte, "beschlagen" hatte.

Es war ein "Weg-Rauchen" von bösen Dingen. Dies entsprach auch meinem allabendlichen wahnsinnigen Rauchverbot, wenn ich nicht einschlafen konnte oder einen weiteren Alptraum hatte, und es entsprach der Tatsache, dass das Leiden unter dem Tabakkonsum zu groß geworden war: Ich vermutete bereits, dass etwas unter der Wasseroberfläche heraussprudelte und das Tabakkonsum eine Möglichkeit war, diese Sachen dort unterzubringen.

Ich wusste nicht, was mir das Kündigen antun würde: Kontaminierte Stellen, die in meinen Teenagerjahren noch in mir schlummern - von denen ich vielleicht nicht einmal wusste - sind an die Erdoberfläche gelangt, wurden verdaulich gemacht und sind nun verschwunden. Die Einstellung war eine Form der Reinigung der Seelen und vollkommen überraschend.

Die Erklärung dafür ist das Zusammenspiel von "Rauchen durch Depression" - "Depression durch Rauchen". Einen Raucher würde ich auch heute nicht berühren können, und schon zu Rauchzeiten war mir bewusst, dass kein Nichtraucher mich will: Geruch, gelber Daumen, gelber Mund usw. sind nur hartes Ungeschick, Raucher können so abweisend sein.

Bei einer Hochzeit kann ich ein tütenloses Kostüm tragen, denn der Mann hat den passenden Mann und ich benötige nicht mehr als der Mann, und ich habe keine Angst, wenn es heiß genug ist, um draussen gemütlich zu räuchern. Mein Schädel ist für viel Wichtigeres, Schöneres und Entspannteres offen als das Zigarettenrauchen und ich habe keine besesseneren Ideen im Schädel.

Doch wenn ich ab und zu jemanden auf einer Feier seine Kippe voll Freude feiern sehen kann, bin ich natürlich miserabel eifersüchtig. Ich habe in den Tagen und wochenlang nach der letzen Kippe alle meine Gedanken und Tricks versucht, mich vom Schweiß abzuhalten, um nicht zurückzufallen.

Auf der anderen Seite ist die harte Zeit nach dem Anhalten hilfreich, um überhaupt nicht wieder zu beginnen. Das hat mir meine Friseuse einmal gesagt, bevor ich aufgehört habe: Sie ist seit 5 Jahren Nichtraucher und immer noch müde, das ist ganz natürlich. Es ist sowieso dumm, eine Abhängigkeit durch eine andere zu ersetzten (auch wenn es nur Trinkwasser ist), wenn man endlich mal nicht mehr süchtig sein will.

Oder vielleicht ist es hilfreich zu wissen, dass Sie nicht allein sind und dass nur Ihr Organismus und Ihr Gehirn sich zurechtfinden. Auf dem Weg zum Nichtraucher wünschen wir Ihnen alles Gute und viel Glück. Es gibt gute und schlimme Nachrichten für Sie: Sie werden mehr Zeit haben, nachdem Sie mit dem Tabakkonsum aufgehört haben.

Möglicherweise kommt Ihre Beweggrund, mit dem Tabakkonsum aufhören zu wollen, aus dem Wunsch, allgemein gesund und fit zu sein. Whaaas - schreien Sie jetzt, können nicht räuchern und dann noch auf den Verzicht auf Milch und Milch ausweichen? Auch gegen den fortwährenden Hunger nach Süßem hilft ein leckeres Rezept, zum Beispiel von meiner Kollegin Bella, die mit wenigen kommerziell erhältlichen Ingredienzien Großes zaubert: Kraftfutter: 100 Rezepturen für mehr Kraft, von Hermann Becker.

Auch interessant

Mehr zum Thema