Mittel bei Pollenallergie

Pollenallergiemittel

Der Honig ist ein traditionelles Heilmittel, aber eine Studie hat seine Wirkung gegen Heuschnupfen nicht bestätigt. Beim allergischen Asthma sollen Zwiebel- oder Knoblauchextrakte helfen, die Entzündungsreaktion zu lindern. Alle diese unansehnlichen Symptome werden durch das Produkt unterdrückt. Durch homöopathische Globuli und Tropfen oder Schüsslersalze kann die Birkenpollenallergie kurzfristig gelindert und die Schwere der Allergie langfristig positiv beeinflusst werden. Mit diesen ganzheitlichen Ansätzen gibt es jedoch nicht das eine Mittel, das allen Menschen gleichermaßen hilft.

Blütenstauballergie

Garantiert mit Geld-zurück-Garantie! Rückgabegarantie Oft braucht es einige Tage, bis sich der Effekt richtig entfalten kann. Wenn Sie nach der Therapie nicht befriedigt sind, ist eine kostenfreie Nachsorge möglich. Linderung oder Abschaffung des Heuschnupfens Auf dieser Website geht es um eine bahnbrechende Therapie gegen Heu-Fieber. Mit der Geld-zurück-Garantie gehen Sie kein einziges Wagnis ein.

Heuschnupfenbehandlung Diese innovative Heuschnupfenbehandlung nimmt nur etwa 15 min. in Anspruch und wird in meiner Arztpraxis in Kitzbühel oder auf der Insel durchgeführt. Es gibt keine Pillen oder Injektionen, also gibt es keine Seiteneffekte. Normalerweise ist eine Kur pro Jahreszeit ausreichend. Heu-Fieber vermindert die Qualität des Lebens Ich selbst kann auf eine ziemlich lange Geschichte des Leidens beim Heu-Fieber zurückblicken.

Das Ergebnis war eine unglaublich große Erleichterung. Der Arzneimittelhersteller (insbesondere Antihistamine, z.B. Ketrizin, Levokabastin etc.) schreibt gern, dass Ermüdung, Erschöpfung etc. auf das eigentliche Krankheitsbild und nicht auf das Arzneimittel zurückgeführt werden können. Eine Allergieuntersuchung, die mir der Familienarzt dringend empfahl (und die etwa 180 EUR kostete die ich als Selbständiger selbst zahlen musste), machte deutlich: Jetzt war endlich klar, worauf ich überhaupt ansprechbar war.

Die Suche im Netz nach Erlebnissen und anderen Heilmitteln gegen die Krankheit hat auch neue Einfälle mitgebracht. Tatsache ist, dass ich keine Heuschnupfenpillen mehr brauch. Ich bin auch nicht mehr müde und erschöpft - wahrscheinlich wegen der Gräsertabletten-Allergien.

Von Zeit zu Zeit nehme ich ein Nasensprühgerät oder Tropfen, aber das ist selten. Auch die Menschen, die seit Jahren einmal im Jahr zu mir kommen um während der gesamten Jahreszeit keine oder wenigstens wesentlich weniger allergische Symptome zu haben und ihre Freunde und Bekannte, die ebenfalls Heu-Fieber haben, bekommen ziemlich skeptisches Aussehen (aus rötlichen Augen).

Ich habe seit 3 Jahren kein Allergieasthma oder Heu-Fieber mehr gehabt.

Auch interessant

Mehr zum Thema