Lungenfibrose was ist das

Pulmonale Fibrose, was ist das?

Bei der idiopathischen Lungenfibrose handelt es sich um eine chronische Erkrankung, bei der zwischen den Lungenbläschen vermehrt Bindegewebe gebildet und vernarbt wird. How Dangerous Is Copd: How Dangerous Is Copd - Symptome Lungenemphysem:

Lungenfibrose.

Es begann alles mit der Lungenfibrose. Mit der Einzellung in Toronto begann die gelungene Lungenverpflanzung. Früher glaubte man, dass nur die Lungen und das Innere zusammen transplantiert werden können. Die Ergebnisse der früheren Transplantationsversuche waren zu düster. Nur nach positiven Erlebnissen mit der Herzlungentransplantation traute sich das Unternehmen zu Beginn der 1980er Jahre wieder an eine einzelne Lungenverpflanzung heran.

J.D. Cooper in Toronto bündelte die entscheidenden Anregungen und Erfahrungen, bildete ein effizientes Mitarbeiterteam aus Chirurgen, Lungenärzten, Krankenschwestern und Krankengymnasten und konnte einige der großen Herausforderungen der vereinzelten Transplantation der Lunge geschickt adressieren. und dann im letzten Jahr diese neue Emphysemoperation? "Warten Sie, er hat die Ein-Lungen-Transplantation nicht erdacht, er hat einem bisher misslungenen Eingriff mit cleveren Konzepten zum Erfolg verhilft - und er hat das Gleiche mit der Volumenreduktion bei Emphysemen getan.

ZurÃ??ck zur Ein-Lungen-Transplantation. Die größte Schwierigkeit bei einer einzelnen Lungentransplantation war die Bronchienaht, wenn die neue und ihre Atemwege mit den bisherigen Atemwegen verbunden waren. Ob Nieren-, Leberversorgungs- oder Herztransplantation, Blutversorgung (Arterie) und Durchblutung (Vene) müssen wiederhergestellt werden, damit ein verpflanztes Organs überhaupt intakt ist.

Aber auch die Lungen müssen mit den Atemwegen verbunden sein, und vor Coopers Vorstellung gab es immer Schwierigkeiten mit der Umhüllung. Sie platzte, öffnete sich, infizierte sich, und dann gab es in der Regel keine Rettungsmöglichkeit. Die Luftwege, die bei normalen Menschen in der Regel keimfrei sind, sind nach einer solchen Operation alles andere als makellos rein.

Bei einer solchen Nähte öffnung können die Keime unbehindert in den Brustraum des Herzens vordringen. Gemeinsam mit all den anderen kleinen und großen tollen Einfällen, die ein so gut zusammengesetztes Gespann mit sich bringt, war die gelungene Einzeltransplantation möglich geworden. Ich habe den Eindruck, dass sie viel junger ist als ich, viel dreister und viel direkterer.

So gut wie der einzelne Kämpfer sein kann, so gut weiß er, so sehr kümmert er sich um seine Patientinnen und Patienten, wenn er nicht in einem gemeinsamen Arbeitsteam arbeiten kann, wird er immer eine weniger breite Basis haben. Lungenfibrose ist keine eigenständige Krankheit. Unter Fibrosen versteht man in der Regel ein Bindegewebe, eine Narbenrekonstruktion.

Zystenfibrose tritt in der Bauchspeicheldrüse auf, wenn Normalgewebe durch bindegewebiges oder zunehmend durchsetztes Knochengewebe abgelöst wird. Bei Fibrosen werden die für die Normalfunktion so wichtigen elastische Lungenfasern, die beim Ausatmen die Lungenentleerung verursachen und damit den Zusammenbruch der Luftwege vermeiden (vgl. Einbringung über Emphysem), durch Gewebefasern verdrängt oder überwachsen.

Sie sind jedoch nicht dehnbar, so dass die Elastizität der Lungen nachlässt. Außerdem neigt das bindegewebige Gewebe zum Schwinden, d.h. die Lungen werden verdichtet und kleiner, sie werden zu einem gehärteten Vernarbungsgewebe. Umgekehrt muss der Betroffene nun viel mehr Druck ausüben, um in diese starre Lungenflügel zu inhalieren.

Der gesunde Mensch braucht weniger als 5% seiner Diaphragmakraft für die Inhalation im Ruhezustand, während der Fibrose-Patient mit seinem Diaphragma permanent harte physische Arbeiten leisten muss, um überhaupt etwas zu atmen. "Wenn also die Krankheit nicht die Ursache ist, was ist es dann? "Die Lungenfibrose ist bis zu einem gewissen Grad die übliche Endstreckung, immer die selbe Form der Narbenbildung der Lungen nach allen möglichen Erkrankungen.

In der Regel ist die betroffene Person in erster Linie die betroffene Person und zum Glück, wenn überhaupt, ist die Erkrankung ungefährlich und geht nahezu aus. Allerdings haben weniger als 5% der Erkrankten chronische Verläufe, die kaum zu einer Fibrosierung führen können. Dies bedeutet, dass die kausale Erkrankung nicht mehr erkannt werden kann, wenn die Fibrosierung ein fortgeschrittenes Stadium erreicht hat.

Lediglich in etwa einem Drittel der Fällen - ja, sie muss nichts dazu äußern, schließlich handelt es sich nicht um Kriminalitätsstatistiken - kann nur ein Drittel der betreffenden Patientinnen diagnostiziert werden. Bei den restlichen zwei Dritteln handelt es sich dann um eine "idiopathische Fibrose", also um eine unerklärliche Erkrankung.

Einige Krankheiten, die zu einer Fibrosierung fÃ?hren, vor allem solche, die mit Anzeichen einer Gelenk-, Rippen-, Herz- oder Peritonealerkrankung verbunden sind, sind fÃ?r die Transplantation der Lungen bedenklich. Ist eine Lungenfibrose als Ergebnis einer solchen Krankheit eingetreten und wird die Patientin transplantiert, muss man also fürchten, dass die neue Lungenfibrose rasch wieder auftritt.

Zuerst spricht man über die Transplantation einzelner Zellen, dann über die Fibrosenerkrankung, die keine ist, aber man hat nichts über die Betroffenen gesagt - man weiß bereits, was sie bemerken und was man tun kann, und ich habe nichts über die Ursachen einer Transplantation einzelner Zellen für die Fibrosen, die einen Sinn machen, erfahren.

Lungenfibrosepatienten haben Atemnot. Die Atemnot ist das größte Problem bei schwerwiegenden Lungenerkrankungen. Es wäre natürlich anmaßend, wenn ich als gesunde Person bezeichnen wollte, was Kurzatmigkeit ist und wie sich die Kurzatmigkeit bei Fibrosen von der bei Emphysemen abhebt. Während meines Studiums lernte ich, meine Patientinnen und Patienten zu befragen, ob sie das Empfinden haben, dass sie die Atemluft nicht richtig atmen können oder ob sie Probleme beim Atmen empfinden.

Das Ausatmen ist bei asthmatischem und Emphysem schwierig, das Einatmen besonders bei Fibrosen. Doch nur wenige Patientinnen und Patienten, auch wenn die Fragestellung logischerweise klingt, können dies antworten. "Ein 32-jähriger Holzfäller aus Hessen antwortet vergangene Woche: "Is nit da, die Luft, wie soll des b' schreibbe?

"Wenn eine gesunde Lunge viel Anstrengung in sportliche oder körperliche Betätigung investiert, wird sie tiefer und kräftiger geatmet. Das macht er vollautomatisch und in der Regel ohne es zu bemerken. Wer das Gefuehl hat, nicht genug Sauerstoff zu haben, merkt, dass er lebt und um Sauerstoff kaempft.

Die geringste Anstrengung wird zur Qual, der erste Gedanken beim Aufwachen ist: Air, Air, Air, Air! Nicht nur der Mangel an Sauerstoff führt zu Kurzatmigkeit. Sie reduzieren nicht nur den Stoffwechsel des Bindegewebes in der Lunge, sondern auch in den Beinen, Muskeln und der Oberhaut. Allerdings überwiegt der therapeutische Nutzen in der Regel die Nachteile gegenüber den Problemen der Lungenfibrose.

Weshalb sich gerade bei diesen Patientinnen und Patienten die Transplantation einer einzelnen Lunge etabliert hat, habe ich noch nicht erwähnt. Obwohl dies heute der Fall ist, mit Ausnahmen der zystischen Fibrose und einiger weniger bekannter Herzdefekte, die zu einer dauerhaften Beeinträchtigung von Herzen und Lunge führen, wird für jede Grunderkrankung eine individuelle Lungentransplantation durchführt. Mindestens eine einzelne Lungentransplantation wird in Betracht gezogen.

Zuerst wird immer geprüft, ob eine einzelne Lungentransplantation nicht ausreicht. Wenn Sie die Lunge eines einzelnen Gebers benutzen können, um zwei Patientinnen zu helfen, neue zu atmen. Die zweite Ursache - und ohne sie wäre die erste ungültig - ist, dass die Resultate nach einer einzelnen Lungentransplantation so gut sind wie nach einer doppelten Lungentransplantation.

Bei der doppelten Lungentransplantation haben die Patientinnen eine etwas größere Menge an Luft, die sie ein- und atmen können; in der Regel erreichen sie keine größere Atemluft. WÃ?hrend die Herz-Lungen-Therapie immer mit einer Herz-Lungenmaschine durchgefÃ?hrt werden muss, die die Lunge stark belastet, verzichtet die doppelte Lungentransplantation in der Regel auf eine so teure Apparatur, aber immer mit einer einzigen Lungentransplantation.

Einzelne Lungentransplantation ist das geringste und schnellste und damit auch das am geringsten anstrengende Verfahren. Ich hätte Fragen über die Wartezeit, Atmungsgymnastik bei Emphysemen, Yoga oder Saunen bei Mukoviszidose, die Verbindung von Lungen- und Nierentransplantation oder jede andere Verpflanzung erwartet.

Auch interessant

Mehr zum Thema