Lungenemphysem Operieren

Pulmonale Emphysemchirurgie

Den Ärzten, denen sie nicht vertraut, sagt sie, bitte operieren. Selbst wenn in sehr milden Formen in Einzelfällen mit fehlenden Symptomen eine abwartende Haltung eingenommen werden kann, müssen die meisten Kinder operiert werden, auch Neugeborene mit Symptomen oder sogar Kinder, die künstlich beatmet werden müssen, können, wenn sie stabil sind, bald operiert werden. Chirurgische und minimal-invasive Lungenvolumenreduktion bei Patienten mit Lungenemphysem. Begriffsbestimmung und Klinik des Lungenemphysems . Das zu behandelnde Lungenemphysem ist exklusiv.

Bei Lungenemphysem helfen?

Beim Lungenemphysem sind vor allem zwei Operationsverfahren erfolgreich: die Lungenvolumenreduktion (LVR) und die Transplantation der Wirbelsäule. In einem neunten Fachvortrag auf dem Kolloquium Lung 2009, das am 3. Oktober in Hattingen für Patientinnen und Patienten stattfinden wird, wird Professor Dr. med. Georg I. Stammatis näher erläutern, was diese Prozeduren sind. Resümee des Vortrages von Herrn Professor Dr. med. Georg Stammatis (Facharzt für Allgemein- und Brustchirurgie und Sportmediziner an der Essener Ruhrlandklinik) zum Themenkomplex "LVR vor LSV?

Lungenverpflanzung als letztes Verhältnis?" Ein fortgeschrittenes Lungenemphysem ist eine schwere Krankheit, die einen schwerwiegenden Verlauf der Krankheit mit einer hohen Sterblichkeitsrate auslöst. Die Volumenreduzierung der Lungenfunktion ( "LVR") und die Transplantation der Lungenfunktion ("LTx") verheißen den bisherigen Behandlungserfolg. Beide Vorgehensweisen haben zum Zweck, die respiratorische Belastung und die körperliche Widerstandsfähigkeit von Patientinnen mit starkem Lungenemphysem zu verbessern.

Die Entscheidung, ob eine der beiden Verfahren notwendig ist, wird anhand unterschiedlicher Untersuchungsmethoden getroffen - und zwar anhand der Krankengeschichte (Anamnese) und des physischen Zustandes des Erkrankten, der röntgenologischen Diagnose (Röntgen- und Computertomografie des Thorax), der Szintigraphie, der Lungenfunktion/Lungenfunktion und der Blutzirkulation. Erfahrungen mit den bisherigen Erfahrungen mit Liquor (insbesondere die gezielte Auswertung der unterschiedlichen PatientInnengruppen in NETTrial) haben ergeben, dass vor allem eine kleine Patientengruppe (mit einem so genanntem apikalen inhomogenen Emphysem) von Liquor mit hervorragenden Langzeitresultaten profitieren kann.

Für die Transplantation der Lungen (LTx) wird die Herz-Lungen-Maschine vorzuziehen. Zur Überbrückung der hohen Wartezeit bis zur Transplantation kann bei einigen Patientinnen mit ungleichmäßigem Lungenemphysem eine Volumenreduzierung der Lungen (LVR) als sogenanntes Bridging-Verfahren induziert werden. "Was sind die wichtigsten therapeutischen Säulen?"

Bulektomie

Die chirurgische Blasenentfernung kann bei großen Harnblasen (bullöse Emphysemform ), die mehr als ein Drittel der Lunge beanspruchen und auf das angrenzende Lungegewebe drängen, zu einer Verbesserung der Funktion der Lunge und zu einer Verringerung der Atembeschwerden beitragen. Dieses Verfahren ist bei einem schweren, generalisierten Lungenemphysem nicht möglich. Bei fortgeschrittenem Lungenemphysem werden in einigen FÃ?llen 20 bis 30 % des befallenen Gewebes entfernt, um Blähungen zu mindern.

Allerdings sind einige vergleichende Untersuchungen zu der Verbesserung der Lungenfunktionen recht zweifelhaft. Zuletzt haben Patienten mit sehr schwerem Lungenemphysem noch die Chance auf eine Lungenersatz. Es werden entweder eine Lunge (Einzel-Lungentransplantation) oder beide Lunge (bilaterale Lungentransplantation) transplantiert.

Mehr zum Thema