Lunge Punktieren wegen Wasser

Durchstechen der Lunge durch Wasser

Die Lunge könnte auf eine Herzinsuffizienz hindeuten. Ein kritischer Fruchtwasserabbau ist durch se-. bestenfalls eine Abklärung der fetalen Lungenreife mittels FLMI im FW angezeigt. Amnionflüssigkeit ("vaginal" oder durch Punktion gewonnen)! Es wird zur Untersuchung der Atemwege und der Lunge eingesetzt.

Die Multiplikationstabellen der Neonatologie

Frühgeborene haben aufgrund ihrer Unmündigkeit in der Lunge keine Substanzen, die die Alveolen stabilisieren und ein "Kollabieren" verhindern. Frühgeborene haben aufgrund des Fehlens von Tensiden Atembeschwerden, die je nach Schweregrad variieren können.

Wenn ein solches Geschehen eintritt, werden die Kleinen zum Atmen animiert oder, wenn sich diese Geschehnisse ansammeln, mit Medikamenten (Theophyllin, Koffein) zur Stimulierung der Atemwege versorgt.

Infolgedessen wird während der Atmung ein kontinuierlicher positiver Atemwegsdruck (CPAP) angelegt, der das "Offenhalten" der Lunge fördert.

Deshalb wird bei Frühgeborenen eine Eisen-Therapie zur Förderung der Durchblutung in den ersten Monaten des Lebens durchgeführt. In signifikant niedrigeren Konzentrationen oder bei sehr kleinen Patienten kann die Verabreichung von Blutzellen über ein so genanntes Konzentrat von Erythozyten notwendig sein. Bei Frühgeborenen kann der Einfluß einer veränderten Sauerstoffversorgung auf die unreifen Retina die Retina schädigen und in Ausnahmefällen zu deren Abtrennung führen.

Ein häufiger Grund für den Hydrocephalus ist bei Frühbabys eine frühere Einblutung in die Hirnflüssigkeitskammern im Gehirn ("Hirnblutung", IVH; siehe oben). Aufgrund des natürlichen Zerfalls der Blutzellen nach der Entbindung baut sich das rote Blutpigment (Hämoglobin) natürlich ab und wird in der Haut in gelbes Blutpigment (Bilirubin) umgewandelt.

Bei Neugeborenen und in erhöhtem Maße bei Frühgeborenen ist die Abgabe dieser Abbau-Produkte aufgrund der Unmündigkeit der Haut reduziert.

Für Kinder, die eine Langzeittherapie oder -nahrung über die Venen benötigen, wird ein sogenannter Zentralvenenkatheter (CVC) in einer großen Körperader in der Nähe des Herzens erwünscht. Im Frühgeborenenalter werden am Beginn oft sehr feine Katalysatoren verwendet, die über die Nabelschnurgefäße gelegt werden, teilweise schon im Kreis.

Zusätzlich kann ein Catheter in eine Nabelschlagader eingeführt werden, der eine erneute Blutentnahme durch Gefässpunktionen verhindert und eine ständige Kontrolle des Blutdrucks der Kleinen in den ersten Tagen des Lebens erlaubt. Grössere Anlagen werden für grössere Kleinkinder eingesetzt. Wegen der Unmündigkeit des Hautbindegewebes kommt es vor allem bei Frühchen oft zu so genannten Leistenbrüchen.

Ein Durchbruch oder eine Schwäche im Bindegewebe führt zu einem Vorsprung der Darmteile.

Einige Frühgeborene können aufgrund der Unmündigkeit der Leber, der erforderlichen Infusionstherapie und der kalziumreichen Frühgeburtennahrung kleine Kalziumablagerungen in den Nerven haben. Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Fehler bereits vor der Entbindung durch Ultraschalldiagnostik erkannt werden. Therapeutisch wird eine postnatale Operation durchgeführt. Mit dieser manuellen Methode werden Störungen der Bewegung von Bindegewebsgleitflächen und Gewebespannungen im ganzen Organismus diagnostiziert und behandelt.

Eines dieser besonderen Merkmale ist die Kurzschlußverbindung zwischen der Arterie des Körpers und der Lungenarterie. Bei reiferen Säuglingen schließt sich dieser Kurzschluß in den ersten Tagen automatisch, bei Frühchen kann er jedoch offen sein. Dies führt dazu, dass die Lunge nach der Entbindung mit Blutzufuhr überschwemmt wird, während die Blutzirkulation anderer Körperorgane reduziert wird.

Im Falle von größeren oder häufig auftretenden Fällen sollte eine Klärung und ggf. eine Therapie durchgeführt werden.

Ein Fühler ist ein dünnes Röhrchen, das verwendet wird, wenn ein Kind noch nicht in der Lage ist, seine ganze Ernährung alleine zu ernähren. Krankengymnastik wird vor allem zur Vorbeugung und Therapie von neurologischen Bewegungseinschränkungen und orthopädischen Fehlstellungen bei Kindern angewendet und zielt darauf ab, physiologische Bewegungsverläufe einzuleiten, bevor diese durch die pathologische Entstehung und deren Ersatzmuster unterdrückt werden.

Die Glutenunverträglichkeit (ein "Kleber in einigen Getreidesorten") führt bei Erkrankungen der Spritze zum Absterben der Mukosa.

Mehr zum Thema