Komischer Husten kind

Lustiges Hustenkind

Hat Ihr Kind Husten wie ein Krampf, erstickt ihn, manchmal sogar bis zum Erbrechen? Die Atemwege Ihres Kindes reagieren mit Husten, wenn sie durch etwas gestört werden. Doch es ist zum Wohle Ihres Kindes - also lesen Sie! Keuchhusten ist vom ersten Husten an ansteckend. Schluckt man sich selbst und gerät in die falsche Kehle, ist Husten ein wichtiger Schutzmechanismus.

ein lustiger Husten für Kleinkinder

Meine Tocher hat also beinahe drei Monate lang ausgehustet. Der Kinderarzt sagte, es sei für ein Kind üblich, vier Wochen lang zu husten. Das Lustige ist, sie hüstelt mit Phlegma und dann klingt es so, als wäre es reizbarer Husten. Und sie ist sehr empfindlich gegen Schnüffeln und Husten. Es ist auch lustig, dass sie letzte Abend kaum hustete und heute schon wieder aushustet.

Wissen Sie auch, dass Ihre Nachkommen so lange husten.... Unabhängig vom Lebensalter gibt es oft Reibungsstellen zwischen Mutter und Kind. Mit dem Welt-Bestseller "The Secret of Happy Children" können Sie Ihre Verständigung und Ihr gemeinsames Leben erleichtern.

Trockenhusten (bei Kindern) | Therapie & Ursache

Der Husten (lat. Tussis) ist ein sehr verbreitetes Krankheitsbild, das auch bei Säuglingen häufig auftritt und auf verschiedene pathologische Vorgänge in den Atmungsorganen hinweisen kann. Husten ist keine eigene Erkrankung, sondern ein Reinigungs- und Schutzsystem des Organismus. Im folgenden Beitrag werden die Möglichkeiten des trockenen Hustens bei Kleinkindern diskutiert, die Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt und einige wichtige Hinweise gegeben, wo ein Doktor aufzusuchen ist.

Der Trockenhusten kann sehr unterschiedliche Gründe haben, aber im Allgemeinen gibt es immer eine mehr oder weniger schwerwiegende Änderung der Atemwege des Babys, die den Hustenanreiz anspricht. Bei den Bronchen, den Lungen wegen und in der Trachea selbst gibt es in den Schleimhäuten Nervenenden, die auf unterschiedliche Stimuli ansprechen und einen reflexartigen Husten anstoßen.

Dieser Hustenrezeptor registriert Schleimhautreizstoffe wie z. B. Tabakrauch oder gewisse Rauchgase, ist aber auch für entzündliche Prozesse wie Infektionen oder Allergie empfindlich. Der akute Husten unterscheidet sich vom chronischen Husten, der schon seit langem (3-6 Wochen) auftritt. Darüber hinaus unterscheidet sich der trockene reizbare Husten ohne Ejektion von dem so genannten Produktivhusten mit Schleimausstoß[1].

Die häufigste Ursache des Hustens ist eine Erkrankung. In der Regel ist dies eine Virusinfektion der Luftwege, die eine entzündliche Reaktion mit anschließender Reizung des Hustens einleitet. Diese werden durch Tropfeninfektion, z.B. durch Husten und Husten, weitergegeben und siedeln sich in den Respirationstrakt des Patienten an.

Häufig überschneiden sich mehrere Erkältungskrankheiten und verursachen lang anhaltende Reklamationen, die sich nicht auf die Kältezeit beschränken[2]. Eine grippeähnliche Infektion setzt in der Regel mit einem trockenen Husten ein, der auch von Halsschmerzen begleitet sein kann. Mit fortschreitender Erkrankung entsteht jedoch in der Regel ein klarer Schleimsputum, möglicherweise zusammen mit einer Erkältung, hohem oder niedrigem Blutzucker.

Wenn das Kind jedoch an einer Fiebererkrankung (über 38,5 C) oder einer starken Müdigkeit erkrankt ist, sollte bei Bedarf ein Facharzt aufsucht werden. Hustensputum, das durch einen starken Eiterfluss vergilbt ist, kann einen ersten Anhaltspunkt sein. In diesem Falle ist es auch ratsam, einen Facharzt zu konsultieren. Dies ist auch eine Virusinfektion, die - vor allem bei Kleinkindern - einen schwerwiegenden Verlauf der Erkrankung einnehmen kann.

Die Antibiotikatherapie ist - da die Erkrankung durch ein Krankheitserreger verursacht wird - nicht möglich[4]. Hinzu kommen eine Vielzahl von Krankheiten im Kindesalter, die zu trockenem Husten und möglicherweise zu einem schweren Verlauf der Erkrankung beitragen können. Neben Infektionskrankheiten können auch andere Krankheiten zu trockenem Husten neigen. Ist der Husten saisonaler oder ein gewisser Trigger (z.B. Blütenstaub, gewisse Lebensmittel oder physische Anstrengung) sichtbar, können Allergie oder Bronchialasthma die Ursachen sein.

In diesen FÃ?llen fÃ?hrt die Ã?berempfindlichkeitsreaktion des ImmungeschwÃ?chers auch zu einer EntzÃ?ndung der Unterlippen, mit Husten als Begleitsymptom. Vor allem in der Frühphase der Erkrankung kann sich das Krankheitsbild vor allem durch den oft wochenlangen, gereizten, trocknenden Husten manifestieren. Die Behandlungsoptionen sind umso besser, je früher allergisches Asthma im Kindesalter auftritt.

Schliesslich führt auch Schleimhautreizungen und Luftverschmutzungen zu reizbarem Husten, wenn sie in hohen Konzentrationen in der Luft vorhanden sind. Hierzu gehören örtlich erhöhter Smog oder Ozongehalt, der zu trockenem Husten führt. Zigarettenqualm enthält zahlreiche reizende und die Schleimhäute schädigende Inhaltsstoffe, die auch beim passiven Rauchen auf Dauer zu schweren Folgeerscheinungen einschließlich des Lungenkrebses beitragen können[5].

Der Husten selbst ist keine Erkrankung, sondern übernimmt eine bedeutende Schutz- und Aufräumfunktion. Daher sollte die Therapie nicht in erster Linie den Husten unterdrücken, sondern die eigentliche Grundursache behandeln. Insbesondere Kinder sollten sehr frühzeitig konsultiert werden, um Krankheiten wie z. B. Kinderasthma oder -krankheiten auszuschließen und gegebenenfalls eine frühzeitige Therapie einleiten.

Ist der Husten sehr stark, steht dem behandelnden Arzt eine Vielzahl von rezeptpflichtigen Arzneimitteln zur Behandlung des Hustens zur VerfÃ?gung. Allerdings haben diese so genannten Hustenmittel (Antitussiva) ein verhältnismäßig weites Nebenwirkungsprofil, das von Obstipation bis zur Sucht geht, und werden daher vor allem bei Kleinkindern nur sehr zögernd angewendet[6]. Für Kinder werden die bewährten Mittel zur Behandlung von Hustenerkrankungen empfohlen.

Zur Befeuchtung und Erwärmung der Luftwege können Inhalation mit Feuchtdampf ausprobiert werden. Islandmoos, eine in Europa weit verbreitete Sträucherflechte, die in der Apotheke in Tee, Hustensaft oder Pastille (z.B. Luuf Nackenspastillen, Isla-Moos®, Isla-Pastillen von Sanova® ) gekauft werden kann, hat sich ebenso bewährt[7]. Trockenhusten bei Kleinkindern ist meist harmlos.

Warnungen sind, wenn sich der Trockenhusten schlagartig in einen Husten mit schleimigen Schleim, der entweder kräftig vergilbt vom Pusten oder rötlich vom Bluten ist, verwandelt. In diesen Faellen sollte auch ein Doktor konsultiert werden. Eine verlässliche Diagnostik und Therapie muss immer von einem Facharzt durchgeführt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema