Kohlenstoffmonoxid

Karbonmonoxid

Das Kohlenmonoxid ist ein gefährliches, giftiges Gas, das trotz vieler verletzter und getöteter Personen unterschätzt oder nicht erkannt wird. Seit jeher gibt es das lebensgefährliche und leicht brennbare Gas Kohlenmonoxid. Bei Kohlenmonoxid handelt es sich um ein Gas, das im Wesentlichen durch unvollständige Verbrennung einer Substanz entsteht. Methanisierung ist eine chemische Reaktion, bei der Kohlenmonoxid oder Kohlendioxid in Methan umgewandelt wird. Das Kohlenmonoxid oder Kohlenmonoxid ist eine chemische Verbindung von Kohlenstoff und Sauerstoff.

Kohlenmonoxid (CO) - Die unsichtbare und lebensgefährliche Bedrohung im Haushalt

Ein Gaskessel unter der Spüle, ein offener Feuerplatz im Wohnraum und der ausgestorbene Rost auf dem Dach. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie erzeugen das Atemwegsgift Kohlenstoffmonoxid, auch "Kohlenmonoxid" oder kurz "CO" oder " Kohlenstoffmonoxid " oder " Kohlenstoffmonoxid " oder " Kohlenstoffmonoxid " oder " Kohlenstoffmonoxid " oder " Kohlenstoffmonoxid " genannt. Aber Kohlenmonoxyd ist heimtückisch, man kann es nicht erkennen, stinken oder kosten.

Deshalb kommt es in der Bundesrepublik immer wieder zu tödlichen Unfällen mit Kohlenmonoxyd. Was ist Kohlenmonoxyd? Kohlenmonoxyd beugt dem Sauerstofftransport im Gehirn und damit dem Erstickungstod von führt vor. Und wie kommt Kohlenmonoxyd in die Ferienwohnung? Kohlenstoffmonoxid wird immer dann erzeugt, wenn bei der Verfeuerung von Kohlenstoffen wie z. B. Steinkohle, Erdgas oder Ottokraftstoff kein Luftsauerstoff zur Verfügung steht.

In der Regel wird das Kohlendioxid durch Abluft- und Zuluftanlagen einer Heizungsanlage aus der Wohneinheit befördert. Wenn diese Abzüge jedoch fehlerhaft, verschmutzt oder einfach die neuen Scheiben zu eng sind (wenn die Wärme die frische Luft aus dem Raum zieht), kann sich der Wärmedämmung nicht mehr bemerkbar machen. Weil das Kohlenmonoxyd, wie schon erwähnt, völlig unsichtbare, geruchs- und geschmacksneutrale Stoffe ist, kann ein spezielles "CO-Detektor" vor dieser schädlichen Wirkung schützen schützen.

Ein solcher CO-Detektor ist bereits ab 20,00 EUR im Handel erhältlich. Ein lauter Alarmton, wie ein Nebelmelder, warnt Sie auf frühzeitig und erlaubt Ihnen, die Ferienwohnung rasch zu verlassen. Hierdurch wird die Nutzung der Karte erleichtert. Normalerweise treten Symptome auf, die nicht unmittelbar auf eine CO-Vergiftung deuten. Dann inhalieren die Helfer das Kohlenmonoxyd im Haus des Pflegebedürftigen und können selbst inhaliert werden.

Während einer Rettungsaktion im vergangenen Jahr wurde der Rettungsservice Leer zu einer bewußtlosen Frau in eine Ferienwohnung einberufen. Bei einer Feuerwehrmessung in der Ferienwohnung zeigte sich die erhöhte Kohlenmonoxidkonzentration. Später wurde festgestellt, dass Vögel die Fortluft aus dem Gaskessel unterdrückt haben. Diese Gefährdung existiert auch bei für der Freiwilligendienste, denn immer häufiger muss die Freiwillige Freiwillige die Freiwillige Freiwillige Hilfe der Freiwilligendienste ausrücken umstellen.

Es ist nicht jede Werkfeuerwehr verfügt sondern über a Gasmessgerät um eine mögliche Kohlenmonoxidkonzentration zu ermitteln. Ein Grund dafür ist der hohe Wert dieser Geräte, die nicht nur Kohlenstoffmonoxid, sondern auch eine große Anzahl anderer Luftgase auswertet. Nachdem es im Kreis Leutnant immer wieder zu CO-Vergiftungen kam, haben die Rettungsdienste nachgerüstet und nachgerüstet nun alle Rettungskräfte mit speziellen Warngeräten ausgestattet, die von den Begleitpersonen an der Notfallkleidung angezogen werden und bei zu hoher Schadstoffkonzentration sofortig einen Alarmmeldung auslösen.

Viele Feuerwehrleute im Kreis Leutnant haben auch diese Warngeräte gekauft, so dass die Einsatzkräfte frühzeitig bereits bei einer Exploration warnen. Investition in Ihre eigene Gesundheit und Installation eines CO-Detektors in Ihrem zuhause. Wenn es dann zu einem Alarmsignal kommt, haben sie die Möglichkeit das Gebäude pünktlich auf Lüften zu verlassen  und die Feuerwehr anzurufen.

Weil Kohlenstoffmonoxid etwas heller ist als die Raumluft, nimmt das verdeckte Erdgas zu. Dann können Sie den CO-Alarm wie einen Brandmelder an der Zimmerdecke montieren. Den Warnindikator dort einbauen, wo sich Kohlenstoffmonoxid bilden kann.

Mehr zum Thema