Kinderlähmung

Poliomyelitis

Sie erhalten hier einen umfassenden Überblick über Polio, den Infektionsweg, den Schutz vor Infektionen und vieles mehr. Polio, auch bekannt als Polio, ist eine akute fieberhafte Virusinfektion. Poliomyelitis ist eine hoch ansteckende Virusinfektion, die zu einer dauerhaften Lähmung führen kann. Eine Polio-Impfung wird für alle Erwachsenen empfohlen, die nicht vollständig geimpft sind und als Teenager oder Erwachsener keine einmalige Auffrischung erhalten haben. Polio ist eine hoch ansteckende Infektionskrankheit, die durch das Poliomyelitis-Virus verursacht wird.

Das ist Kinderlähmung?

Allein ein massenhafter Ausbruch in NYC bringt hier über 2.000 Menschen um, allein in den USA sind über 6.000 Menschen gestorben, und weitere Tausend sind erstarrt. Rotarier starten ein Impfprojekt für sechs Mio. philippinische Jugendliche gegen Polio. Rotarier gründen das erste von einer privatwirtschaftlichen Einrichtung organisierte Weltgesundheitsprojekt in Deutschland.

Erstes Ziel der Aktion sind 120 Mio. USD. Der Internationale Ausschuss für die Zertifizierung der Poliomyelitis-Ausrottung gibt bekannt, dass die Kinderlähmung in Nord- und Süd-Amerika ausgemerzt wurde. Gesundheitspersonal und Freiwillige impft 165 Mio. Menschen in der Volksrepublik Deutschland. Rotarier in einem Land ohne Kinderlähmung haben die Möglichkeit, Rotary-Freunde in Polio-Ländern zu unterstützen.

Nahezu ein Zehntel aller Menschen, 550 Mio. Menschen, werden oral gegen Polio impfen. In einer zwölfmonatigen Aktion sammelt die Stiftung 119 Mio. USD. Rotarier haben bereits mehr als 500 Mio. USD für die weltweite Aktion bereitgestellt. Auf dem afrikanischen Festland werden 80 Mio. Menschen in 23 Staaten in koordinierten Kampagnen impfen - die bisher grösste Impfkampagne auf dem afrikanischen Festland.

Rotarier haben 800 Mio. USD zur Bekämpfung der Kinderlähmung beizutragen. Als Aufforderung an Rotarier stellt die Bill & Melinda Gate Stiftung im Jänner 355 Mio. USD bereit, weitere 200 Mio. USD zu erwirtschaften. Dadurch werden 555 Mio. USD für die Gesellschaft bereitgestellt. Unter dem Motto "This Close" startet Rotarier eine neue Bildungskampagne.

Die Spenden von Rotary für die Kinderlähmung übersteigen 1 Mrd. USD.

Bundesministerium für Bildung und Forschung - Bund für Gesundheit und Soziales - Bund für Kinderlähmung e. V.

Die Kinderlähmung (Poliomyelitis frontal acuta), wie diese Erkrankung auch bezeichnet wurde, ist eine akute Viruskrankheit, die in der westlichen Hemisphäre bis etwa Anfang der 1960er Jahre vorherrschte. Aber auch in der Bundesrepublik gab es viele kleine und große Seuchen, die zuletzt 1952/53 mit über 15.000 Paralysen.

Mit den Impfstoffen gegen Kinderlähmung und Kinderlähmung konnten mit der Markteinführung von 1957 (SALK) und 1960 (SABIN) große Erfolge erzielt werden. Der Poliovirus, der zur Familie der Darmviren zählt (entere=im Verdauungstrakt und im Hocker ausgeschieden), betrifft hauptsächlich das zentrale Nervensystem (Gehirn und/oder Rückenmark). Eine Ansteckung geschieht nicht, wie lange gedacht, durch eine Tropfeninfektion (Husten), sondern durch die Absorption von infizierter Nahrung (Schmierinfektion).

So dringt das Erreger in die Mundhöhle und den Rachenraum ein und breitet sich von dort im Verdauungstrakt aus, wo es sich vervielfältigt und schliesslich im Hocker austritt. Der Inkubationszeitraum (die Zeit von der Ansteckung bis zum Auftreten der Krankheit) liegt zwischen 6 und 10 Tagen.

Verbleibt die Krankheit in diesem Zustand, wird sie als asymptomatische oder abortive Kinderlähmung bezeichnet. In etwa 1% aller Poliovirusinfektionen überwindet das Erreger die Grenze des Darmtraktes und gelangt über die Blutbahn in das Rückgrat und das Gehirn. Daraus resultiert auch eine nicht paralytische Kinderlähmung, die sich in Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Rückenbeschwerden auswirkt.

Lediglich bei 0,1% aller Entzündungen sind die Nervzellen im Rückenmark und/oder im Gehirn unmittelbar mit dem Erreger infiziert (paralytische Ausprägung, da Paralyse = Lähmung). Der Begriff Kinderlähmung vordere Akuta (wörtlich: plötzliche Entzündung der vorderen Homozyten des Rückenmarks) sollte für diese lähmende Art der Poliovirusinfektion reserviert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema