Insektenstich Allergische Reaktion Behandlung

Allergische Behandlung von Insektenstichen

Wie Sie Insektenbisse homöopathisch behandeln und verhindern können, zeigen wir Ihnen. Für Patienten mit einer schweren Insektengiftallergie kann eine spezifische Immuntherapie (SIT) durchgeführt werden. Der Biss von blutsaugenden Insekten verursacht bei manchen Menschen Beschwerden oder Krankheiten (z.B. Mücken etc.

), bei anderen tritt eine allergische Reaktion in den Vordergrund. Insektenstichreaktion - Notfalltherapie - Spezielle Immuntherapie -.

klasse="mw-headline" id="Direkte_Stichreaktion">Direkte Stichreaktion="mw-editsection-bracket">[="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Insektenstich&veaction=edit&section=1" title=1": Direktes Stichverhalten">Bearbeiten | /span>Quelltext bearbeiten]>

In diesem Beitrag wird der Biss von giftigen Schadinsekten als Abwehrreaktion aufbereitet. Den Biss von blutsaugenden Tieren finden Sie unter Blut saugende Tiere. Der Insektenstich ist eine Abwehrmaßnahme von mit einem Giftstich verstärkten Schadinsekten, meistens Hymenopteren wie Bienen, Wespen u. Hornies, in selteneren Fällen auch der Ameise. Dies kann die sofortige Abwehrreaktion eines Individuums sein, aber auch die gemeinsame Reaktion auf eine Gefährdung des Nistplatzes.

Normalerweise reagieren die Menschen auf das stechende Gift (wie das der Biene oder der Hornisse) dieser Tiere; in einem kleinen Personenkreis gibt es auch das Risiko einer Überempfindlichkeit. Durch das stechende Gift von Honigbienen und -wespen entstehen Schmerz und später Jucken sowie Schwellungen (manchmal massiv bei Allergikern), die erst nach wenigen Tagen abklingen.

Dies kann bis zu fünf oder sechs Tage dauern, die Reaktion kann am zweiten oder dritten Tag am heftigsten sein. Der Effekt hängt jedoch von der Injektionsstelle und der Giftmenge ab, so dass die Reaktion sehr verschieden sein kann. Für allergische Erkrankungen ist eine Behandlung mit geeigneten Arzneimitteln (Antihistaminika, Kortikosteroide, Adrenalin) erforderlich, für ausgeprägte Aphylaxie als Notfallbehandlung.

? Ulrike Wahn: Pediatric Allergology and Immune. ln: Juergen Foege, RichardsJJ: Chr. Jag: Jane Feehally: Extensive nephrological care. St. Louise 2010, p. 814. www. John E. Meffitt u. a. (Groupe de travail conjoint sur les paramètres de pratique pour l'allergie et l'immunologie) : Pungent bug hypersensitivity: An 2011 Praxisparameter up-date. ln: Report of the Society of Allergy Techniques, Inc.

Zu: Immunallergie-Klinik Nord Am. 27(2), May 2007, S. 261-272, vii. Hymenopteride Bisse, Stiche, allergische Reaktionen und die Auswirkungen von Wirbelstürmen auf Hymenopterid-verursachte Verletzungen. In : Zeitschrift der Staatlichen Medizinischen Gesellschaft von Louise. 348 (9023), 3. August 1996, S. 301-302. 8709689. P. Altmeyer: The On-line Encyclopedia of Dermatology, Venerology, Allergology and Environmental Medicine, Schlagwort Insektenstich; Enzyklopädie der Dermatologie.de, Zugriff 1: 1. Sept. 2016. berlinp: Insektenstich, Frankreich: Biss: Rüffel: Biss: Biss:

Mehr zum Thema