Influenza Impfung

Grippeimpfung

sowie die Arbeitsgruppe Influenza am Robert-Koch-Institut. Jährlich werden beim Hausarzt Impfungen gegen Grippe, die sogenannte "echte Grippe", durchgeführt. Grippe ist die häufigste durch Impfung vermeidbare Infektionskrankheit auf Fernreisen! Eine Impfung ist daher für alle Fernreisenden sinnvoll. BZgA: Sicherheit und Wirksamkeit der saisonalen Grippeimpfung.

Ist die Erkältung jetzt noch lohnenswert?

Jährlich erkranken bis zu 16 Mio. Menschen in Deutschland an dem Grippevirus. Die Impfung soll den Ausbruch der Erkrankung vermeiden. Influenza oder grippeähnliche Infektion? Influenza ist alles andere als harmlos: In der Jahreszeit 2014/15 kamen geschätzte 20.000 Menschen an dem Grippevirus ums Leben. Die Hausärztin oder der Hausarzt kann anhand verschiedener Laboruntersuchungen und anhand der Beschwerden feststellen, ob es sich um eine Influenza oder "nur" um eine grippeähnliche Infektion handelte.

Mehr als 30 Krankheitserreger können bei einer Erkrankung wirksam sein, aber es gibt nur einen Täter: das Grippevirus. Aus diesem Grund wird die Impfung jedes Jahr rekompiliert, so dass sie gegen die gängigsten Sorten in dieser Jahreszeit wirksam ist. In der Vergangenheit wurde hauptsächlich der Dreifach-Impfstoff eingesetzt, der drei unterschiedliche Grippestämme abdeckt.

René Gottschalk rät von einer Wiederimpfung ab, wenn man nur dreifachen Schutz hat, aber es ist auch nicht bedauerlich. Dennoch sollte man sich geimpft werden, weil es eine bestimmte Effektivität gibt", so der Fachmann. Wen sollte man geimpft werden? Vor allem Hochrisikogruppen wie ältere Menschen, Chroniker, Schwangere oder medizinisches Fachpersonal werden von Fachleuten zur Impfung empfohlen.

Und René Gotschalk geht noch ein Stück weiter. Seines Erachtens sollten auch Schülerinnen und Schüler eine Impfung erhalten: "Influenza kann von ihnen sehr gut vererbt werden, besonders im Frühstadium. In der Regel empfehlen die Mediziner, sich im Laufe des Herbstes einer Impfung zu unterziehen. Der Ausbruch der Grippepandemie erfolgt in der Regel im Jänner, der Höhepunkt ist im Monatsfrühjahr.

Da die Impfung nach zehn bis 14 Tagen vollständig wirkt, ist eine Impfung trotzdem lohnenswert! So werden getötete Vögel impfen. Auch wenn eine Infizierung eingeimpft wird, wird sie durch die abgestorbenen Erreger nicht noch verschlimmert. Die saisonbedingte Grippe setzt in der Regel im Jänner ein und hält drei bis vier Monaten an.

Jedes Jahr werden in Deutschland zwischen vier und 16 Mio. Menschen infiziert, und etwa zwei bis zehn Mio. Menschen leiden ebenfalls an der Erkrankung.

Mehr zum Thema