Ich Schaffe es nicht mit dem Rauchen Aufzuhören

lch kann nicht aufhören zu rauchen.

Die meisten haben keinen Erfolg, obwohl die Gesundheit. "Mir fehlt der Wille". "Ich warte auf den richtigen Zeitpunkt." Aber keine Panik - einmal rückfällig zu werden ist kein gebrochenes Bein, solange es mit dem einzigartigen Slip bleibt. Ich werde fragen: "Ja, warum tun sie es nicht?

"

Hallo, ich bin jetzt 19 Wochen alt und kann nicht aufhören zu rauchen hatten Sie einen tollen Tip, wie es geht?

Am wichtigsten ist, dass Sie es nicht für sich selbst tun, sondern für Ihr eigenes Wohlbefinden. Was Sie tun, wirkt sich auf Ihr eigenes Wohlbefinden aus. Für einen Großen ist es schon krank, also ist es mehr für ein kleines Mädchen. Denken Sie daran, dass es ein kleines Lebewesen ist, das sich nicht bewußt für oder gegen das Rauchen entscheidet.

Sie tun Ihrem Kind wirklich weh, weil es nicht gut ist. Betrachten Sie den Rückzug nur als eine Schwangerschaftsklage. Versuchen Sie, Hilfe vom Doktor zu erhalten und wegen meiner, fangen Sie wieder an zu rauchen, sobald das Kind ankommt oder sobald Sie mit dem Stillen aufhören.

Hi Muttzi02, Schauen Sie, wenn Sie immer den Ultraschall oder den eines Babys haben und sagen, dass Sie gesünder sein sollten und nein - ich mache das nicht mit Ihnen, dann sollte der Hunger nach Nicotin tatsächlich vorübergehen. Ich wurde damals nicht nur wegen Entzugssymptomen informiert, "dann ging ich durchweg auf 5, aber trotzdem hat meine 25.

Jegliche Zigaretten, die Sie nicht rauchen, sind gut für Ihr Baby. Doch, klar, viele sagen: "Meine Mama hat auch raucht und ich bin gesund". Mit dem Rauchen aufzuhören oder damit umzugehen? Es ist nicht so leicht. Als ich anfing, den Duft von Tabak zu riechen, wurde ich krank vom Duft einer glühenden Kippe, ich übergab mich beinahe, als ich den Rauchgeruch in der Bekleidung meines Ehemanns ertönte.

Immer wieder dachte ich mir: "Ich lasse die Kippen für mein Baby weg! Könnten Sie Ihrer Frau vergeben, wenn Sie heute eine Invalidität hätten und wüssten, dass sie für Ihre Erkrankung verantwortlich ist? Nur weil sie nicht aufhören konnte, hat sie deine eigene gesundheitliche Situation gefährdet.

Bist du betrübt, dass du nicht wie die anderen in deinem eigenen Zeitalter sein kannst? Vielleicht sind Sie nicht so spirituell ausgebildet wie Ihre Mitmenschen? Alle haben das Recht auf ein glückliches und glückliches Dasein, und nur ein Kind sollte diese Möglichkeit haben! Als er mir etwas sagte, wusste ich, dass ich in der Trächtigkeit nie rauchen würde!

Und er sagte zu mir: WARUM kann ich es nicht mögen, mich als meine Freundinnen zu sehen. Es lohnt sich, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören! Dann kann man so viel rauchen, wie man will. Denken Sie nur an das armselige Mädchen. Das musst du als Mama tun!

Es gibt viele Rauchende, und alle haben an dem Tag angehalten, an dem sie wissen, dass sie trächtig sind. Auch Raucherentwöhnung gibt es, nur googlen. Sie können sich Fotos von Kinder anschauen, deren Eltern im Netz viel rauchen.... dann sollte jede normale Frau sterben.

Sie wissen, dass Sie Ihr Sohn vermutlich schon verletzt haben? Sie können es schaffen, Sie müssen nur daran denken! Welche Frau würde das wollen? Sagen Sie sich weiter, dass Sie es für Ihr eigenes Leben tun können. Im Deutschen Krebsforschungszentrum gibt es eine Rauchersprechstunde. Das Rauchen ist nicht gut für Ihr Kleinkind.

Denken Sie daran, dass es nicht auf Prozentsätze abhängt. Es kümmert Sie, ob IHRES Kindes Schaden zugefügt wird. Wenn es beschädigt ist, wissen Sie in den meisten FÃ?llen nicht, ob es daran lag, dass Sie rauchten. Also, versuchen Sie mit dem Rauchen aufzuhören, holen Sie Unterstützung. Mit dem Rauchen hat meine Mama mit dem Teetrinken aufhört.

Es ist auch hilfreich, jeden Tag vor dem Spiegelbild zu stehen, sich selbst in die Augen zu sehen und zu sagen: "Ich kann es", an das unbelebte Baby zu denken, wann immer man sich eine Kippe schnappen will und was man damit dem Baby antut und was man mit ihm macht, auch das Kaugummi hat.

Weine nicht herum, wenn du willst, auch wenn du immer zu dir selbst weinst und dir sagst: "Ich kann es nicht tun / ich kann es nicht ertragen", dann breche ab, anstatt eine so unverantwortliche Mama zu sein, wie willst du deine Kinderdisziplin erziehen, wenn du es nicht selbst tun kannst?

P.S.: Ich habe selbst geraucht und auch für gewisse Perioden (Monat/2 Monate) angehalten, um mir zu zeigen, dass ich nicht abhängig bin! Vergiss nicht, dein armer kleiner Wurm qualmt schon. Ich bin mir gewiss, dass Sie Ihr eigenes kleines Mädchen lieben, das sollte Ansporn genug sein. Lesen Sie über die schlechten Auswirkungen des Rauchens auf das Neugeborene.

Auch interessant

Mehr zum Thema