Hypnose wie Funktioniert das

Wie funktioniert Hypnose?

Die Verwendung von Hypnose erfordert mehrere Faktoren. Genau das macht sich die Hypnose zunutze: So wie in Trance - dieser Satz beschreibt einen Zustand, in dem sich die Patienten ganz auf einen isolierten Faktor konzentrieren - das kann ein Buch, ein Musikstück, ein Bild, ein Wort sein - und alles andere ignorieren. Genau das passiert auch mit Hypnose oder Hypnotherapie. Da gibt es mehrere Thesen darüber, wie Hypnose funktioniert.

So funktioniert Hypnose - Reports und Untersuchungen zur Hypnose Therapie

Die Hypnose funktioniert und ist auch sehr wirkungsvoll - das sagen Aufsätze und Untersuchungen in namhaften Fachzeitschriften oder der Standortwissenschaft. Moderne wissenschaftliche Verfahren wie die so genannte Positronenemissions- tomographie (PET) oder die funktionelle Kernspintomographie (fMRI), eine Form des "Gehirnscans", können die Vorgänge in unserem Hirn während der Hypnose nachvollziehen.

Bei der Hypnose haben einige Studien ergeben, dass Areale der Präfrontalkortex (ein frontaler Teil unserer Großhirnrinde) aktiviert sind, insbesondere ein Hirnbereich, der für die Behandlung, Problemlösung und Konfliktbewältigung verantwortlich ist. Weitere Ergebnisse haben ergeben, dass die Menschen während der Hypnose besonders zielgerichtet sind, aber zugleich sehr locker und aufnahmebereit.

Der an der Universität St ansford tätige Diplompsychiater hat diverse Versuche mit Menschen mit Hypnose durchführt. In seinen Untersuchungen hat er eindeutig nachgewiesen, dass die Hypnose die Prozesse in den Hirnzentren umgestaltet. Zum Beispiel wurde herausgefunden, dass Schmerzen während der Hypnose, Hypnotherapie nicht nur als weniger empfunden wird, sondern dass sich die Tätigkeit in den Hirnschmerzzentren deutlich ändert.

Die Forschungen von Dr. med. Amir Ras und seinen Mitarbeitern am Weill-Medizinischen Kolleg der Universität Kornell haben ergeben, dass Hypnose "Vorschläge die Steuerung der Kognition[des Gehirns] beeinflussen, indem sie die Aktivitäten bestimmter Hirnzentren anpassen". Die Hypnose ändert nicht nur die Hirnareale. Studien zur Funktion und Effektivität der Hypnose wurden auch in der Bundesrepublik ausgeführt, zum Beispiel an den Hochschulen Fribourg und Jenna.

Prof. Dr. med. Dr. Dirk Rösstorf von der Uni Thüringen hat über 200 Untersuchungen zur Effektivität der Hypnose (auch Hypnose genannt) einschließlich der Therapie von Fettleibigkeit, Essstörungen, Geburtsvorbereitungen, Herpes, Kopfschmerzen, Nervenerkrankungen, Raucherkrankheiten und Schlafschwierigkeiten auswertet. Auf der Grundlage seiner jahrelangen Erfahrung hat Herr Dr. Wood sein Hypnose-Coaching weiterentwickelt und nutzt die in der praktischen Anwendung bewährten Hypnosemethoden (aktive Hypnose, Blitzhypnose).

Mehr zum Thema