Husten Morgens nach dem Aufstehen

Morgens nach dem Aufstehen husten

Nicht so harmlos, wie viele meinen, ist der sogenannte Raucherhusten, denn er kann ein Hinweis auf eine COPD sein. Die Atemwege werden immer enger, worauf die Betroffenen vor allem nach dem Aufstehen mit einem starken und wiederkehrenden Husten reagieren. Zu diesem Zeitpunkt transportiert die Lunge alles, was nicht hinein gehört. "Meine Nase fängt morgens an zu laufen, nachdem ich aufgestanden bin." Unser Sohn ist sechs Jahre alt und hustet seit Wochen, besonders am Morgen nach dem Aufstehen.

Morgendlicher Husten (Husten, Morgen)

Husten ist schmierig oder ist es ein Husten? Eine Hypersensibilität des Bronchialtraktes kann die Folge von Husten sein, besonders morgens und abends. Ein einziges Parfum oder Duftstoff in Reinigungsmitteln genügt, um den Husten zu auslösen. In der Nacht und am Morgen, wenn Sie ganz normale und nicht so flache Atemzüge machen, muss Ihr Organismus diesen schleimen.

Deshalb der morgendliche Hustenanfall. Das könnte dann auch die Ursache für morgendliches Zerkratzen im Rachen und Husten sein.

Erkältungskrankheiten, aber keine Erkältungen (Archiv)

Vor allem im kalten Wetter boomt eine Hausstaubmilbenallergie und die Beschwerden ähneln einer permanenten Erkältung. Man schätzt, dass jeder Zehnte an den Konsequenzen dieser Allergien erkrankt ist. "Meine Wekzeugspritze beginnt am Morgen nach dem Aufstehen zu laufen." "Infolgedessen hüstele ich, als wäre ich der ständige Raucher, obwohl ich nie rauchte."

Da der Hustenanfall immer stärker wurde, ging er zum Doktor. Er leidet mit vielen: 4 bis 6 Mio. Menschen in Deutschland - so die Ärztekammer der Deutschen Allergene - sind gegen Milben geimpft. "Es gibt viele Patientinnen und Patienten, die seit Jahren mit einem solchen Husten oder einer Erkältung kommen und bereits an ihren Nebenhöhlen chirurgisch behandelt wurden.

Verwechslung mit tödlichen Folgen: "Diese Rhinitis verursacht in 40 % aller Fällen einen Asthmaanfall und das macht wirklich keinen Spass mehr. Deshalb sollten Sie ihn so lange wie möglich therapieren, damit er auf Dauer nicht zu einer allergischen Rhinitis wird." Inwieweit es sich um eine Allergienachweise erfüllt, kann durch einen Hauttest und einen Bluttest beim behandelnden Arzt bestimmt werden.

Dies sind milbensichere Abdeckungen, erläutert Frau Dr. med. Anja Schwäfenberg vom DAV. "Diese Kodierung stellt sicher, dass Sie nicht jede Nacht in Berührung mit dem Allergieauslöser, der Milbe, kommen. Das Allergieauslöser ist im Exkrement der Hausstaubmilben zu suchen. Im Wohnzimmer gibt es dann viele allergieauslösende Stoffe, und das ist im Sommer wie im Sommer der Fall, wenn die Heizung eingeschaltet ist.

Der Bundesverband für Allergologie und Asthma empfiehlt dies jedoch nicht. Doch mehr als die Haelfte aller Betroffenen kann sich dann ein fuer allemal ausruhen, sagt der Ulmer Mediziner zu. "Sie injizieren das Allergieerreger in steigenden Dosen und gewöhnen diesen Patient an das Allergieerreger, so dass er nicht mehr mit geschlossener Nasenschleimhaut, Erkältungen, asthmatischen Beschwerden und so weiter reagiert."

Mehr zum Thema