Heuschnupfen Beschwerden

Heu-Fieber-Klagen

Vor einiger Zeit nannten die Ärzte Heuschnupfen eine saisonale allergische Rhinitis. Dies wurde inzwischen aufgegeben, weil viele Menschen auf Pollen von mehreren blühenden Pflanzen reagieren und nicht nur im Frühjahr oder Sommer, sondern fast das ganze Jahr über unter Beschwerden leiden. Allgemeine Beschwerden Erwachsene - Heuschnupfen | Allergie. Bei Heuschnupfen ist es typisch, dass das anfänglich flüssige Sekret mit der Zeit immer härter wird. Das Heuschnupfen verursacht massive Probleme, besonders bei gutem Wetter, da zur Zeit viel Pollen in der Luft ist.

Häufig auftretende Beschwerden bei Erwachsenen - Heuschnupfen | Allergien

Wodurch manifestiert sich eine allergische Reaktion der höheren Luftwege? Tränensäcke, laufende Nasen und starke Niesanfälle, oder auch nur eine dauerhaft blockierte Nasenschleimhaut - können Anzeichen einer Erkältung mit oder ohne Konjunktivitis sein. Ungefähr ein Drittel der Deutschen leidet entweder das ganze Jahr über oder während des Pollenflugs von z.B. Gras- oder Birkpollen.

Und was ist eine Alergie? Im Falle einer allergischen Reaktion werden diese vom Organismus wie ein gefährlicher Parasit behandelt. Auf welche Substanzen sind sie allergisch? Eine Nasen- und Bronchialallergie kann durch Pollen, Milben, Tierhaare und Pilze verursacht werden. Heuschnupfen, also die durch Graspollen verursachte Rhinitis, ist der absolute "Führer" unter den Allergiker.

Allein in der Bundesrepublik sind etwa 10 Mio. Menschen von Heuschnupfen betroffen. Wie verhält es sich, wenn eine Rhinitis nicht auftritt? Auch wenn die Allergie gegen Rhinitis zu einer regelrechten Allgemeinerkrankung geworden ist, wird sie nur zu oft auf die leichte Schulter genommen. 2. Bei unsachgemäßer Behandlung einer allergischen Rhinitis kann sich die Allergie entzünden und in die untere Luftwege ausbreiten.

Wir bezeichnen diese Ausdehnung der Lungenallergie als "Bodenveränderung", da sich die Erkrankung von den Ober- auf die Unterluftwege ausbreitet. Im unbehandelten Zustand kann die allergische Reaktion auch auf andere Auslösungen ausstrahlen. Manche Allergien erkranken in den Monaten Jänner bis Oktobern an ihrer Rhinitis. Was ist bei allergischer Rhinitis zu beachten?

Um weitere Abklärungen vornehmen zu können, benötigen wir die Bezeichnung der Beschwerden, die Uhrzeit und den Standort der grössten Beschwerden. Stimmen die beschriebenen Beschwerden mit dem Allergieerreger überein, wird dieser Auszug in die Nasenspitze gespritzt und dadurch die Allergien erkannt oder ausgeschlosse. Die Schleimhäute der Nasenschleimhaut reagieren nicht immer wie die Epidermis, weshalb dieser zweite Versuch oft erforderlich ist.

Was ist die Behandlung der allergischen Rhinitis? Ist man von einer allergischen Reaktion heilbar? Der Betroffene erhält eine gewisse Anzahl "seines" Allergenes von seinem Hausarzt über einen Zeitraum von wenigstens drei Jahren in nach und nach steigender Dosierung unter die Gesichtshaut injiziert, um ihn dadurch unsensibel zu machen. Immuntherapien sind besonders wirksam gegen Pollenallergien (Heuschnupfen), Haushaltsstaubmilben, gewisse Lebensmittel und Mückenbisse.

Zwei von fünf Patienten, die an einer Allergie leiden, müssen nach drei Jahren nicht mehr behandelt werden, zwei brauchen wesentlich weniger Mittel, um die Beschwerden zu lindern, und einer profitiert nicht von der EBA. Mit Ihnen zusammen bestimmen wir, ob die Injektion der Infusion unter die Gesichtshaut erfolgt oder ob Drops oder Pillen unter die Lunge injiziert werden.

Wird jedoch nur mit Arzneimitteln behandelt, die nur die Beschwerden lindern, wird die Entstehung von Asthma oder anderen allergischen Reaktionen nicht beeinträchtigt. In unserer Beratung werden wir mit Ihnen im Detail erörtern, was Sie und wir zusammen tun können, damit Sie trotz Ihrer allergischen Reaktionen das volle Potenzial des Lebens haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema