Hautausschlag durch Milben im Bett

Milbenausschlag im Bett

Es ist am stärksten in der Nacht und in der Betthitze und wird durch Kratzer verschlimmert. Diese Symptome entstehen durch eine übermäßige Reaktion des Immunsystems. Diese Proteinpartikel werden von der Atemluft eingeatmet. Durch spezielle Matratzen- und Bettdecken, die für die kleinen Tiere nicht durchlässig sind, können die Beschwerden von Hausstauballergikern deutlich reduziert werden. Die Milbenbisse, die z.

B. durch Grasmilben oder Holzmilben verursacht werden, lassen sich an kleinen geröteten - oft pustulösen - Stellen auf der Haut erkennen.

Milbenbisse entdecken und therapieren

Die Milben sind eine der reichsten Unterarten der Arachniden und zählen mit fast 50 000 bekannter Spezies und 546 Familien zu einer der reichsten Gruppen. Milben können beim Menschen Allergien, asthmatische Reaktionen und gar Schorf verursachen. Nur wenige Milben sind für Mensch und Natur schädlich. Am häufigsten ist die Staubmilbe und die Gras- oder Waldmilbe, die für Mensch und Tier unerfreulich sein kann.

Oft ist es nicht schwierig, einen Biss der Milbe zu unterscheiden. Beißende Milben, z.B. durch Gras- oder Hausstaubmilben, lassen sich an kleinen geröteten - oft pustulösen - Flecken auf der Schale nachweisen. Doch da die kleinste Milbe nur 0,1 - 0,2 mm groß ist, kann man die Schädlinge auch mit einer Vergrößerungslupe kaum entdecken.

Haushaltsstaubmilben sind keine Schädlinge, die die Nagelhaut infizieren oder beißen. Er ernährt sich von Schuppen im Bett und auf dem Kissen. Einige Menschen sind jedoch gegen die Allergene dieser Milbenarten (Dermatophagoides) und vor allem gegen deren Ausscheidungen empfindlich. In Zweifelsfällen sollte ein Facharzt konsultiert werden, der die Milben erkennt und - je nach Problem - die Stiche oder Allergien behandelt.

Dabei ist es besonders hilfreich, unmittelbar nach einem Stich eine Wundsalbe auf die betroffene Stelle aufzubringen, die auch gegen Insektenbisse eingesetzt wird und eine beruhigende Wirkung hat. Dagegen kann ein spezieller Matratzenschutz gegen Milben als Milbenbezug eingesetzt werden, um Schädlinge im Bett zu begrenzen. Statt Teppiche ist es sinnvoll, Holzböden in der Ferienwohnung zu verlegen, da die Milben dort nicht nisten können.

Beißereien aus dem eigenen Haus können unterschiedliche Beschwerden verursachen. Augenbrennen und juckender Teint sind nur ein Teil der denkbaren Reaktion. Juckreiz und schmerzhafte sowie rötlich beschränkte Hautareale sind jedoch die typischen Anzeichen für einen Milbenbiss, der rasch auftritt. Der Milbenbiss wird so rasch sichtbar. ?uffallender Hautausschlag auf der Oberfläche.

Kennzeichnend ist, dass auf der Schale ziemlich schlauchförmige, große Bläschen zu erkennen sind. Zur Desinfektion der Epidermis kann mit Baumwolle hochfester Spiritus auftragen werden. Zunächst einmal muss man wissen, dass man die Milben in einem gewöhnlichen Haus nicht vollständig kontrollieren kann. Egal ob in Textilmöbeln, im Bett oder in Plüschtieren - die Milben haben ihren festen Platz. Denn sie haben ihren festen Sitz hier.

In jedem Haus sollte das Bestreben sein, den Befall mit Milben so klein wie möglich zu halten und den Habitus der Lebewesen so unansehnlich und unansehnlich wie möglich zu machen. Die 6 klassischen Tips, denen Sie folgen können, um die Milben zu erlegen. Verkleinern Sie den Milbenhabitat: Schutzhüllen rund um die Liegefläche gewährleisten, dass der Standort der Milben begrenzt ist.

Plüschtiere und Kappen im Gefrierschrank: Wenn Sie bereits von Milben befallen sind, ist es ratsam, Plüschtiere und Kappen in den Gefrierschrank zu stellen. Dies kann die meisten Milben alle drei Monaten für 12-24 Std. abwehren. Keine feuchte, warme Umgebung: Sie sollten nicht den Irrtum begehen, das Bett gleich nach dem Stehen zu machen.

Die Milben vermehren sich immerhin gern. Die Milben geben keine Nahrung: Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Kleidungsstücke nicht am Bett oder auf der Couch gewechselt werden, da zu viele Hautschuppen und Hautschüppchen herumfliegen, die die Milben als Futter verwenden. Damit wird auch der Befall mit Milben begrenzt. Das Abwischen stellt keine Nahrungsbasis für die Milben dar.

Ein besonderer Milbentyp kann bei Kleinkindern Räude verursachen. Dort buddeln sie Passagen unter die Schale und vervielfältigen sich dort. Bei einer allergischen Reaktionen auf Ei und Milbenkot kann es zu einem Hautausschlag kommen. Dieser Milbentyp (Sarcoptes scabiei - Grabmilben) kann durch Körperkontakt von Mensch zu Mensch weitergegeben werden.

Ein verstreuter, knickender Ausschlag entsteht in der Regel 1-2 Wochen nach der Transmission. Daher ist das Erscheinungsbild der Schale grundlegend anders als bei einem Milbenbiss. Einige wenige Haushaltsmittel können den durch die Milbenlarven verursachten Milbenbiss lindern. Danach sollte auf einem Wattepad mit medizinischem Spiritus die überschüssige Luft abgewischt werden.

Eine gute Haushaltshilfe gegen Milben im Bett sollte jedoch das ätherische öl oder ein handelsübliches Milben-Spray sein. Tee-Baumöl kann daher sehr gut als Mittel gegen die Milben eingesetzt werden. Das Gemisch kann auf Gesicht, Bekleidung und Matratzen gesprüht werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema