Entzündliches Asthma

Inflammatorisches Asthma

Die Entzündung führt bei entsprechend veranlagten Personen zu einer plötzlichen Atemnot durch Verengung der Atemwege. Bronchialasthma ist eine chronisch entzündliche Atemwegserkrankung, die mit einer bronchialen Hyperreaktivität einhergeht. Diese permanente entzündliche Erkrankung der Atemwege ist weltweit die häufigste Atemwegserkrankung. Die Verabreichung von Ginkgo Biloba reduziert bei bestehenden entzündlichen Prozessen in den Bronchien auch die Schleimbildung. Bronchialasthma ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege.

a asthma

Bei Asthma haben sich die Atemwegsschleimhäute entzündet und sind gegenüber kleinsten, tatsächlich harmlosen Reizen hypersensibel. Bei Asthma ist eine genaue Diagnose besonders wichtig. Bei der Asthmabehandlung geht es darum, den Betroffenen ein weitestgehend natürliches Lebensgefühl zu vermitteln. Kostenlose Info-Line: Für die Asthmabehandlung sind sowohl On-Demand- als auch Langzeit-Medikamente erhältlich, vorzugsweise inhaliert.

Zur Asthmabehandlung steht eine Vielzahl von Inhalationssystemen zur Auswahl. Neben dem Einsatz von Arzneimitteln umfasst die heutige Therapie auch begleitende Massnahmen wie Atmungsturnen oder Training. Das Asthma ist eine langwierige Atemwegsentzündung (Bronchialtrakt), bei der die Atmungsorgane hypersensibel auf gewisse Stimuli ansprechen und sich dadurch eingrenzen. Das Asthma ist eine Volkskrankheit: Etwa 10 v. H. der betroffenen Personen und 5 v. H. der Deutschen.

In den meisten Staaten, vor allem aber in den Industrieländern, ist die Inzidenz von Asthma in den vergangenen Dekaden stark angestiegen. Wesentliche Risikoparameter für Asthma sind Allergieerkrankungen (z.B. Heu-Fieber, neurodermitische Entzündungen beim Menschen oder in der ganzen Familie und Asthmakrankheiten in der Familie). Allerdings können auch Umgebungseinflüsse (z.B. Zigarettenqualm, Luftverschmutzung) und häufig auftretende Virusinfektionen bei einer entsprechenden Neigung zu Asthma führen.

Asthma gibt es in drei verschiedenen Formen: Allergisches Asthma wird durch allergieauslösende Stoffe wie Pollen, Haushaltsstaub oder Tierhaar verursacht. Typischer Grund für nicht-allergisches Asthma sind körperlicher Stress, hohe Temperaturentwicklung der Luft oder Nikotin. In gemischten Darreichungsformen können sowohl Allergiker als auch Nichtallergiker einen Asthmaanfall auslösen.

Asthmahilfe mit Supernahrung

Entzündungshemmende Ernährung kann die Therapie von Asthma unterstützen. Bronchialasthma ist eine chronische Entzündungserkrankung der Atmungstrakt. Weil die Schleimhaut der Bronchien sehr sensibel auf äußere Reize bei Asthma reagiert, entflammt sie sich rasch und formt viel Mucus. Es wird zwischen allergischem und nicht-allergischem Asthma und gemischten Formen der beiden Arten von Asthma unterschieden.

Die kostbaren Nährstoffe sind z.B. Vitalstoffe, Mineralien, Spurenelemente, Sekundärstoffe, gesättigte Säuren und Nahrungsfasern. Beim Asthma verursacht die wiederholte Bronchitis Probleme für den Organismus: Das Bronchialgewebe kann sich langfristig selbst umgestalten, wodurch es immer sensibler und weniger effizient wird. Ist es möglich, das Auftreten von Asthma mit einer entzündungshemmenden Diät zu vermeiden oder die Therapie von Atemwegserkrankungen zu unterstütz?

Bei Asthma sollten Antioxidantien in Lebensmitteln wie die Vitamine A und E, Beta-Carotinoide, pflanzliche Sekundärstoffe wie z. B. Flämchen und gesättigte ungesättigte Fettsäuren, z. B. Omega-3-Fettsäuren, besonders berücksichtigt werden, um der entzündlichen Reaktion vorzubeugen. Sie absorbieren die freien Radikalen aus dem Metabolismus und der Umgebung und beugen so Gewebeschädigungen und Entzündungen vor.

Nahrungsfasern können sich auch bei allergischem Asthma günstig auf die Entwicklung spezifischer Abwehrzellen in der Lunge auswirkt. Eine ausgewogene, bunte und abwechslungsreiche Ernährung mit einem reduzierten Zuckeranteil, gesunden Säuren und Genussgifte wie z. B. Spiritus kann eine wertvolle Wirkung auf Asthma haben. Hanfsaatgut ist angereichert mit ungesättigter Säure wie ?-Linolensäure, Chiasamen mit Ballaststoffen und die Omega-3-Fettsäure ?-Linolensäure.

In Früchten sind Goji-Beeren besonders wertvoll für die Gesundheit, da sie viel natürliches Wachstum, wie z. B. Xeazanthine, und Beta-Carotin enthalten. In der Acaibeere sind enthalten: Proteine, Fasern, Mineralien, Gerbstoffe und Farbstoffe. Weizengras und Gerstegras enthalten die Vitamin E, D, F und E, sowie das Karotinoid Gelbkörperchen Gelbkörper, B-Vitamine und Minerale. Früchte in allen Farbtönen sollten für den Verzehr von Flavonoiden und für die Aufnahme von Karotinoiden wie z.B. Xeazanthine verwendet werden.

Vollkorn-Produkte sind Faserlieferanten, die ungesättigten Säuren werden mit Seefischen, Schalenfrüchten und Pflanzenölen aufgenommen. Nähere Infos zum Asthma hier.

Mehr zum Thema