Endokard

Herzbeutel

Der innerste Teil der Herzwand wird als Endokard bezeichnet. Endocardium - Das Endocardium ist die innerste Schicht der Herzwand. Das Endokard ist in dieser Einstellung gut sichtbar als innere "Auskleidung" des Herzens, analog zum Endothel der Gefäße. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Endokard" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. - I Pathologische Veränderungen des Endokards.

Funktionsweise, Therapien, Diagnose, Behandlungen, Körperanatomie

Das Endokard ist die innere Schicht der Herzenswand. Der Endokard ist die geschmeidige innere Haut der Herzinnenfläche. Die vier Pulsklappen sind ebenfalls Teil des Endokard. Der Endokard umfasst das gesamte Innere des Herzmuskels. Das Endokard wird als Endokard bezeichne. Darunter die vier Pulsklappen. Der Aufbau des Endokardiums setzt sich aus unterschiedlichen Lagen zusammen.

Der zweite Layer ist die Schichtensubendotheliale. Die dritte Lage des Endokardiums ist das Schichtenmyoelasticum. Seine Komponenten sind die glatten Muskeln und das elastische Gewebe. Der Schichtaufbau ist in vier Abschnitte unterteilt. Die vierte Ebene ist die Tele-Subendokardialis, eine äussere Lage des Bindegewebes. Sein Aufbau setzt sich aus lockerem Gewebe zusammen. Unter anderem beinhaltet es Purkinje Fasern, die zu den Fasern des Erregerleitungssystems gehören.

Der Subendokard ist jedoch nicht immer Teil des Endokard. Sie liegt zwischen dem Endokard und dem Herzen und ist nicht über den Sehnengängen der Papillarmuskeln des Endokard. Auch bei der Tele-Subendokardialis treten Lymph- und Blutgefässe auf. Der Herzklappe wird auch das Endokard zugeschrieben.

Die Ärzte teilen die vier Klappen in Segel- und Taschenpatten. Die Segellaschen sind Einlaßventile, die Taschenlappen die Auslaufventile. Der Endokard übernimmt zwei wesentliche Aufgaben. Der Endokard übernimmt die zweite Funktion der Herzklappe.

Die Herzklappe wird immer nur in eine bestimmte Himmelsrichtung durchströmt. Durch die Segellaschen wird die Durchblutung zur Herzkammer hin sichergestellt. Eine entgegengesetzte Ausrichtung ist bei gesunder Herzklappe nicht möglich. Das Bindegewebe des Endokardiums fungiert beim Zusammenziehen des Herzens als Verschiebungsschicht für das Endeothel. Bei der Dilatation des Muskelgewebes wirkt den Muskeln und elastische Muskelfasern eine Überstreckung des Endokardes entgegen.

Der Endokard kann von unterschiedlichen Krankheiten betroffen sein. Die häufigste Ursache ist die endokardiale Herzentzündung. Diese Krankheitserreger erreichen den Endokard durch andere nicht geheilte Infektionskrankheiten wie z. B. Lungenentzündungen oder Lungenentzündungen. Wenn auch die Herzkranzgefäße betroffen sind, führt dies in der Regel zu erheblichen Leistungseinschränkungen des Herzens.

Im Endokarditisfall kommt es zu einer allgemeinen Schwachheit, hohem Druck, Appetitverlust, Wassereinlagerungen und einem Herzgeräusch. Für die Therapie der Bakterienendokarditis bekommt der Betroffene in der Regel ein Antibiotikum. Doch auch nicht-bakterielle Gründe sind denkbar. Andere Krankheiten des Herzens oder der Klappen sind z. B. rheumatoide endokardiale Fibrose, endokardiale Fibroelastose oder Arterienverkalkung (Arteriosklerose) der Klappen.

Mehr zum Thema