Einer Erkältung Vorbeugen

Vorbeugung einer Erkältung

Die Video-Kälte - lindern und verhindern. Inwiefern unterscheidet sich eine Influenza-Infektion von einer echten Grippe? Grippe oder Erkältung plagen viele Menschen, besonders im Herbst und Winter. Durch diese Tipps können Sie beiden Krankheiten wirksam vorbeugen. Eine Erkältung kann einen Erwachsenen bis zu viermal im Jahr erwischen.

Wie kann ich eine Erkältung verhindern?

Es ist wieder kalt. Tips, wie man eine Erkältung vermeidet oder was zu tun ist, wenn man ertappt wird. Wir leiden im Verlauf unseres Leben an etwa 120 bis 200 Erkältungen. Im Durchschnitt halten sie fünf bis sechs Tage, also haben wir eine Erkältung für zwei bis drei Jahre.

Was kann ich gegen eine Erkältung tun? Du kannst dich nicht vor jeder Erkältung beschützen. Wer aber ein paar simple Ratschläge beherzigt, kann sich selbst um Hüsteln und Schnüffeln betrügen: Genügend Vitamin- und Flüssigkeitszufuhr: Essen Sie eine ausgewogene Ernährung mit viel Frischobst und Grün. Achten Sie auf genügend Feuchtigkeit - das ist gut für die Mukosa.

Dadurch bleibt sie saftig und kann ihre Schutzfunktion gegen Erkältungskrankheiten ausfüllen. Warmfüße: Sind die Füsse kühl, wird die Blutzirkulation der Nasennasenschleimhaut durch Reflexe reduziert - und die Kälteabwehr zerbricht. Halten Sie Ihre Füsse jedoch trocken und warm. Es gibt keinen unbedingten Kälteschutz. Wenn die Infektionserreger den Weg in den menschlichen Körper finden, geht die Kälte ihren Lauf: Die Nasenspitze juckt und man muss geniesen, weil der menschliche Geist die Krankheitserreger tatsächlich wieder hinauswerfen will.

Weil dies meist nicht möglich ist, quellen die Naseschleimhäute auf, erzeugen mehr Sekrete und "die Schnauze läuft". Die Erkältung, auch bekannt als grippeähnliche Infektion, ist meist unbedenklich und hält etwa eine ganze Weile an. Im Durchschnitt erkrankt jeder Mensch zwei- bis dreimal im Jahr an einer Erkältung. Nachfolgend noch ein kleiner Tipp:

Augentropfen und Nasenspülen lösen die verstopften Nasenflügel - Präparate mit Salz genügen, um das Abtrocknen der Schleimhaut zu verhindern. Die Inhalation - am besten mit heissem Salzwasser, dem ein Esslöffel Salz zugesetzt wird - mildert nicht nur die Entzündungen der Nasenschleimhaut, sondern auch das Heiserkeitsgefühl und die Lungenentzündung. Mit hochgehaltenem Schädel einschlafen und bei Erkältung nicht räuchern - das irritiert die Mukosa.

Säuglinge erkranken oft, weil ihr Abwehrsystem noch nicht voll entwickelt ist. Bevor es zur erneuten Entzündung kommt, sollten die Beschwerden der Erkältung nachgelassen haben. Bei einer Erkältung handelt es sich um eine Entzündung der Atemwege, also der Nasen-, Maul-, Hals- und Kehlkopfregion. Auch in diesem Falle ist ein Arztbesuch bei Erkältung empfehlenswert.

Auch bei häufiger Erkältung oder wenn die Symptome einer Erkältung wochenlang nicht richtig nachlassen. Bei jeder Erkältung erlernt und trainiert das Abwehrsystem seine Reaktivität. Wie kann ich mich gegen eine Erkältung durch Schutzimpfung absichern? Bei bestimmten Gruppen wird jedoch die Jahresimpfung gegen "echte" Schweinegrippe empfohlen, insbesondere aufgrund der Strenge des Kurses.

Die Erkältung heilt in der Regel schon nach wenigen Tagen, doch die Influenza kann sich zu einer gefÃ?hrlichen Erkrankung ausweiten. Wer viel beruflichen Umgang mit anderen Menschen hat oder den öffentlichen Nahverkehr tagtäglich nutzt und damit ein höheres Infektionsrisiko hat, sollte sich auch mit Impfungen absichern.

Mehr zum Thema