Diphtherie Tetanus Polio Pertussis

Tetanus Polio Pertussis Diphtherie

Tetanus, Keuchhusten, Poliomyelitis-Impfung. Wundstarrkrampf: Der Tetanus-Erreger befindet sich hauptsächlich in der Erde. dTaP, Boostrix (GSK), dTIPV, Revaxis (SPMSD), dTaP-IPV, Boostrix Polio (GSK), Repevax (SPMSD). Die Diphtherie (D/d) und Tetanus (T) und dank einer hohen Impfrate bei Kindern und Jugendlichen. Die Diphtherie ist in Österreich meldepflichtig.

Diphteria, Tetanus, Keuchhusten, Poliomyelitis-Impfung

Diphteria ist eine durch das Bakterium verursachte Infektionserkrankung (Corynebakteria diphteria). Das Bakterium greift die Schleimhaut von Mundhöhle, Hals und Larynx an und produziert ein Toxin, Diphtherietoxin. Sie wird über die Blutbahnen im Organismus verbreitet und schadet auch anderen Organen, was zu Kurzatmigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Lähmung und Nierenschäden führen kann. Die Erkrankung wird durch Tröpfcheninfektionen über die Luft übertragen - z.B. beim Nasenniesen und Husteln. 6-fache Schutzimpfung gegen Diphtherie im dritten, fünften und zwölften (-14.) Monat des Lebens im Zuge des kostenlosen Kinderimpfprogramms.

Die kombinierte Impfung von Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und Polio wird im Alter von sieben (-9) Jahren wiederaufgenommen. Für Erwachsene werden alle 10 Jahre (ab dem Alter von sechzig Jahren alle fünf Jahre) Auffrischungsimpfungen durchgeführt. Der Tetanus wird durch Wundstarrkrampf verursacht (Clostridium tetani), die hauptsächlich im Boden, Wald und in Stäuben vorkommt. Durch Schnitte, Kratzer, Schürfwunden usw. können Keime in den Organismus gelangen. Die ersten Symptome einer Entzündung sind unspezifisch, wie z.B. Schweißausbrüche oder Schürfwunden.

Der Tetanusschutz ist im kostenlosen Kinderimpfprogramm als 6-fache Schutzimpfung im Kindesalter und als 4-fache Schutzimpfung im schulpflichtigen Alter inbegriffen. Als Erwachsener wird eine Aktualisierung alle 10 Jahre angeraten (ab 60 Jahren alle 5 Jahre). Pertussis (Keuchhusten) wird durch Keime (Bordetella pertussis) verursacht und ist eine schwerwiegende Infektionserkrankung der Atmungstrakt.

Als Teil des Kinderimpfprogramms wird in den 3., 5. und 12. (-14.) Lebensmonaten eine Keuchhustenimpfung zur 6-fachen Schutzimpfung durchgeführt. Bei Schulkindern wird eine kombinierte Schutzimpfung mit Diphtherie, Tetanus und Polio im Alter von sieben (-9) Jahren durchgeführt. Als Erwachsener wird eine Aktualisierung alle 10 Jahre angeraten (ab 60 Jahren alle 5 Jahre). Eine hochansteckende Viruserkrankung, die zu einer Lähmung der Gelenke, Füße und der Atemwege führt.

Poliovirenübertragung wird in der Regel durch eine Schmierinfektion verursacht. Die Kinderlähmung wurde in Ã-sterreich und Ã-sterreich durch Impfungen reduziert und ist noch nicht ausgelöst. Aus dem Ausland können Wanderer oder Zuwanderer Erreger mit nach Hause bringen, so dass eine Schutzimpfung gegen Polio nach wie vor notwendig ist. Als Teil des Impfprogramms für Kinder wird die Polio-Impfung im 3., 5. und 12.

Bei Schulkindern wird eine kombinierte Impfung mit Diphtherie, Tetanus und Keuchhusten im Alter von sieben (-9) Jahren wiederaufgenommen. Als Erwachsener wird eine Aktualisierung alle 10 Jahre angeraten (ab 60 Jahren alle 5 Jahre).

Mehr zum Thema