Copde

Polizist

Ein erfahrenes Team von Designern, Programmierern und Technikern Nicht nur Kopieren und Einfügen, sondern auch das Nachdenken über die Copde hätte das Warten auf meine Antwort wahrscheinlich verhindert;). Erfahren Sie, warum Sie welche Copde im Internet gefunden haben? Dieser Bulle braucht nur etwas Kleingeld von dir!!

!

Ausgeglichene Nahrung für die Raucherlungen

Die Atemwege sind bei der COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) durch eine Bronchokonstriktion gestört. Die Erkrankung, auch bekannt als Rauchende Lunge, schreitet voran und es wird immer schwerer, den Organismus mit genügend Luftsauerstoff zu versorgen. 2. Die Umstellung der Ernährung ist ein wesentlicher Baustein der COPD-Behandlung und erlaubt es den Patienten, dem Krankheitsverlauf gegenzusteuern.

Besonders für die Betroffenen ist es von großer Bedeutung, sich ausgewogen und vielfältig zu ernähren. 2.

Zudem führt die schwierigere Beatmung zu einem bis zu zehnfach erhöhten Energieaufwand. COPD Patienten müssen daher auf eine energiereiche Ernährung achten. Bei Energiemangel spaltet der Organismus Muskelproteine ab - was unter anderem die Atem- und Zwerchfellmuskulatur mindert. Dadurch wird die Kurzatmigkeit weiter intensiviert und die generelle Widerstandsfähigkeit des COPD-Patienten weiter verringert.

Bei den meisten Patienten mit COPD sind sie aufgrund von Appetitverlust und hohem Energieaufwand übergewichtig. Wenn das Essen nicht genügend Energie, Protein, Spurenelemente and Vitalstoffe enthält, gibt es auch Defizitsymptome, Gewichtsabnahme und einen erhöhten Anteil an essentiellen Amino-Säuren. Die von dieser Lungenkrankheit betroffenen Menschen müssen aufgrund ihres großen Energiebedarfes ihre Ernährungsgewohnheiten quantitativ und qualitativ ändern.

Ein Ernährungsgespräch kann COPD-Patienten dabei unterstützen, ihre Ess- und Trink-gewohnheiten an ihre geänderten Bedürfnisse anzupassen. Mit COPD sollte die Ernährung gesund, fettreduziert und angereichert mit Nähr- und Kohlehydraten sein. Früchte und Gemüsesorten enthalten wertvolle Vitamin- und NÃ?hrstoffe. Meiden Sie jedoch die Verwendung von Kaffeebohnen, Kohl und sauren Früchten, da diese Nahrungsmittel zur Bildung von Gasen im Organismus beitragen können.

Der Verzehr von Nitrit oder salzigen Lebensmitteln kann die Atemluft mindern. Calcium reduziert das Osteoporoserisiko, das oft in Verbindung mit COPD vorkommt. Omega-3-Fettsäuren verstärken das Abwehrsystem und wirken gegen entzündliche Zustände im Bauch. Dabei ist nicht nur die Wahl der Speisen ausschlaggebend. Bei der COPD spielen auch die Essgewohnheiten eine große Rolle: Vor dem Verzehr muss der Zahnschleim abgehustet werden, um Kurzatmigkeit während des Verzehrs zu verhindern.

Nehmt euch Zeit zum Durchkauen. Vor allem am Abend weniger trinken und dem Organismus genügend Zeit zum Verzehr geben, bevor er ins Bett geht. Achten Sie auf die Reaktionen Ihres Organismus auf gewisse Nahrungsmittel und befolgen Sie bei Bedarf Ihre Diät. Einige Nahrungsmittel verursachen eine erhöhte Gasentwicklung im Organismus und steigern so den Lungen- und Zwerchfelldruck.

Ernährungstherapien bei COPD sollten immer von regelmäßigen Übungen begleitet werden - das kräftigt die Muskulatur, bewahrt die Beweglichkeit und verringert das Osteoporoserisiko.

Mehr zum Thema