Copd mit 30

Kopiert mit 30

COPD Stadium III schweres Stadium; Lungenfunktion nur 30 bis 50 Prozent; teilweise massiver Husten und Auswurf; Atemnot oft schon bei leichter Anstrengung, z.B.

beim Treppensteigen. Die COPD gilt als Raucherkrankheit, kann aber auch andere Ursachen haben, z.B. genetische Ursachen. In Stadium D liegt die Lungenfunktion unter 30 Prozent, die Patienten werden nur unzureichend mit Sauerstoff versorgt. FEV1 < 50% und ? 30% vom Sollwert, < 70%. Die COPD ist in diesem Stadium lebensbedrohlich. über 40 Jahre alt, und knapp 30% der Betroffenen sind älter.

Schon bald die 3. Volkskrankheit: COPD stirbt allmählich und Millionen Mal.

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung, kurz COPD, ist der schwere Begriff für eine unheilbare Lungenerkrankung. Die COPD entsteht lange Zeit unauffällig im Geheimen. Die Lungenfunktion sinkt kontinuierlich. Nach Angaben der World Health Organization (WHO) wird die COPD den dritten Rang in der Rangliste der häufigste Todesursache einnehmen. Die COPD wird unter den Top Ten dieser Rangliste die einzigste mit steigender Tendenz sein.

Sie ist unheilbar, kriechend und die Schädigung der Lungen ist nicht umkehrbar. Darüber hinaus wenden sich immer mehr Menschen auf der ganzen Welt immer früher der Zigarre zu. Dadurch steigt ihr Erkrankungsrisiko. Hinzu kommt die zunehmende weltweite Luftbelastung. Nach Schätzungen von Fachleuten sind rund 600 Mio. Menschen an COPD erkrankt.

Die COPD entsteht durchschnittlich bei einem Mann nach 30 Jahren, wenn er eine Zigarettenschachtel pro Tag raucht, bei einer Frau nach 20 Jahren mit einer anderen. Eine frühzeitige Erkennung der COPD und die nachfolgende Behandlung könnte den Krankheitsverlauf unterbrechen, teilweise gar beenden und damit das Sterberisiko der COPD verringern.

Das Rauchen von Husten ist nur der Anfang eines teuflischen Kreislaufs, wenn es um COPD geht. Nur wenn sich die COPD, eine so genannte Verschlechterung, sprunghaft verschlimmert, gehen die Patienten zum Doktor. "Ein großer Teil der Lungen ist dann oft schon zerstört", weiss er. COPD ist nicht nur lungenzerstörerisch, sondern eine so genannte systemische Erkrankung.

Dies bedeutet, dass im höheren Lebensalter mehr als nur die Lungen betroffen sind. "Die COPD macht die Lungen steifer und fester, die rechte Ventrikel muss immer mehr drücken, um das Herzblut in die Lungen zu pumpen", erläutert er. Dies führt zu einer Überbelastung der rechten Hälfte des Herzens, der so genannten rechten Herzinsuffizienz.

"Die meisten COPD-Patienten werden daran sterben", fügt er an. Die COPD hinterläßt aber auch psychische Einflüsse.

Auch interessant

Mehr zum Thema